Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Antonio Monteiro: Der Texaner besitzt mehr als 100 Spielkonsolen. screenshot: YouTube / Guinness World Records

Neuer Weltrekord: Dieser Gamer besitzt mehr als 20'000 Videospiele – und über 100 Konsolen

20'139 Games sind im Besitz eines US-Amerikaners. Damit gilt er als Rekordhalter für die grösste Videospielsammlung der Welt.



Ein Artikel von

T-Online

Ein Mann aus Texas hält den Rekord für die grösste Videospielsammlung der Welt: Exakt 20'139 Games hat der US-Amerikaner Antonio Monteiro bei sich zuhause stehen. Das berichtet das «Guiness Book of World Records».

Allein das Zählen der Sammlung hat laut der Meldung acht Tage gedauert. Erst dann konnte Monteiro der Rekord verliehen werden.

Viele Raritäten in der Sammlung

In Monteiros Sammlung finden sich dabei mehr als 1'000 Spiele für Playstation 1, mehr als 900 für Playstation 4 und mehr als 500 für die X Box One. Zudem besitzt er alle in Nordamerika erschienen Spiele für verschiedene Konsolen wie die Playstation 2, Playstation 3, PSP, Xbox, SEGA CD, Atari Jaguar, Neo Geo Pocket, Sega Dreamcast, NES, GameCube, Wii oder die Wii U. Bei aktuellen Konsolen wie der Nintendo Switch sei er noch dabei, seine Sammlung auszubauen.

Zu den Raritäten seiner Sammlung zählen beispielsweise alle Games für die Nintendo 64 DD. Dabei handelt es sich um ein Zusatzgerät für die Nintendo 64, die Zugriff auf den Online-Dienst «RandnetDD» ermöglichte. Das Gerät erschien nur in Japan und wurde etwa 15'000 Mal verkauft. Neun Spiele erschienen für die 64DD.

Eine andere Rarität ist «Max Basic Rifle Marksmanship Program», ein Nintendo-Spiel für Schiessübungen, das nur an das US-Militär ausgeliefert wurde.

Mehr als 100 Konsolen zum Zocken

Monteiro soll bereits in seiner Kindheit angefangen haben, Videospiele zu sammeln. Als Favoriten nennt er «Castlevania IV». «Ich liebe dieses Spiel» sagt Monteiro. «Ich denke, es ist ein Meisterwerk». Neben den Spielen besitzt Monteiro mehr als 100 Konsolen und kann so jedes Game in seiner Sammlung zocken.

Der letzte Rekordhalter war ebenfalls ein US-Amerikaner: Michael Thomasson. Er besass mehr als 11'000 Spiele und verkaufte seine Sammlung 2014 für 750'250 US-Dollar.

Verwendete Quellen:

(avr/t-online.de)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Alle portablen Nintendo-Spielgeräte von 1982 bis 2015

Hado ist der neuste Game-Trend aus Japan

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ricardo Tubbs 05.04.2019 09:01
    Highlight Highlight und dann steht er vor dem regal und denkt "mist, ich hab gar nichts zum zocken"
  • leu84 04.04.2019 23:16
    Highlight Highlight Wenn jetzt Freitag wäre, hätte ich nach diesem Beitrag lust, eine old-school-Konsole hervorzukramen und zocken.
  • Pinhead 04.04.2019 22:10
    Highlight Highlight Na ja, er hat ja vor allem Games von neueren Konsolen. PS-Spiele (1-4) haben so gut wie keinen Sammlerwert. Interessant wird es bei PC-Engine Hu-Cards, Neo Geo AES Modulen und super raren NES und Super NES Games.
    • supremewash 05.04.2019 00:17
      Highlight Highlight Du hast natütlich recht, möchte aber trotzdem anmerken dass eine komplette (regionale) Mediathek schon irgendwie beeindruckend ist.
      Aber er musste dafür definitiv viel Müll kaufen.
  • legalizeit 04.04.2019 19:11
    Highlight Highlight WTF
  • Albert J. Katzenellenbogen 04.04.2019 18:36
    Highlight Highlight ...
    Benutzer Bildabspielen
  • Clife 04.04.2019 18:26
    Highlight Highlight Der Typ kriegt erst meinen Respekt, wenn er die Spiele möglichst zu 100% erkundet und durchspielt. Bei jedem Game das ich besitze habe ich dies auch bewerkstelligt (habe dafür natürlich auch umso weniger) aber besitze zu jedem Game Erinnerungen, welche ich wohl mein Leben lang nicht vergessen werde. Tyah, Qualität vor Quantität 🤷‍♂️
    • Hallosager 04.04.2019 23:25
      Highlight Highlight Nun da ich als Freelancer auch Reviews schreibe, habe ich viel Crap Zuhause rumliegen, den man mal mit Besuch spielen kann 😅🤷‍♂️
      Aber gerade ist Sekiro bei mir hoch im Kurs. Selten hat mich ein Spiel so gefesselt, trotz der eher kryptischen Story. Das Kampfsystem und die tolle Welt, machen mir gerade einen solchen Spass 🤗🤗
  • Magnum 04.04.2019 18:22
    Highlight Highlight Habe drei Jahre in einer WG mit vier Konsolen gewohnt und fand das schon grenzwertig. Jedem sein Stecken- oder eher Joystickpferdchen, schätze ich mal.
    • DichterLenz 04.04.2019 19:54
      Highlight Highlight Haben die Konsolen sich auch an den Ämtliplan gehalten?
    • Magnum 06.04.2019 04:05
      Highlight Highlight @_Jay_
      Witzig, wie wenig Selbstironie die Daddel-Community aufbringt. Die Blitze verletzter Nerds sprechen Bände.

      Meine Gamer-Karriere begann mit Pong, dann Comodore C16, C128D (wichtigster Konsolenbefehl: GO 64) und Amiga, dann Sega Mega Drive. In besagter WG standen PS2, Gamegear, NES und die erste XBox. Heute nur noch XBox One und die angestaubte, vor allem als DVD-Spieler genutzte PS2.
  • Giaenu 04.04.2019 17:54
    Highlight Highlight Und ich wette er zockt immer das gleiche Game😅
    • kkj 05.04.2019 09:50
      Highlight Highlight Candy Crush
  • Dario4Play 04.04.2019 17:54
    Highlight Highlight Kann dem jemand den link zu Steam schicken?
    • bebby 04.04.2019 18:00
      Highlight Highlight habe ich auch gedacht - habe alleine dort >100 Spiele drauf
    • Wenzel der Faule 04.04.2019 19:12
      Highlight Highlight Hehehe
  • Pana 04.04.2019 17:45
    Highlight Highlight Um die Statistik zu vervollständigen:

    - 0 Freundinnen
    • Menel 04.04.2019 18:03
      Highlight Highlight Also mich hätte er definitiv als Freundin....Gaaaaames 🤤😍🤩
    • Loe 04.04.2019 19:13
      Highlight Highlight @pana
      Du unterschätzt den Frauenanteil in der Gaming-community massiv!

      Würde sagen mehr als die hälfte meiner Kolleginen zockt regelmässig...
    • Texra 04.04.2019 19:16
      Highlight Highlight @Menel Dein Steamlink? ( ͡° ͜ʖ ͡°)
    Weitere Antworten anzeigen

Review

«Days Gone»: Warum Simon nicht so begeistert ist, Toggi dafür sehr

Und wieder fesselt eine postapokalyptische Welt stundenlang an den Bildschirm. Nach einer Pandemie sind gesellschaftliche Strukturen nicht mehr vorhanden und Egoismus und Gewalt dominieren die Welt. In diesem Chaos sucht ein Mann seine verschwundene Ehefrau und stolpert dabei über zahlreiche Endzeit-Klischees.

Und schon wieder ist die Welt untergegangen. Dieses Mal ist aber keine Atombombe wie etwa in «Far Cry New Dawn» oder «Metro: Exodus» für den totalen Kollaps verantwortlich, sondern angeblich «nur» eine Pandemie. Durch eine mysteriöse Krankheit ist also alles den Bach runter gegangen. Menschen wurden entweder zu gewaltbereiten Egoisten oder zu sogenannten Freakers. Das sind besonders aggressive, sehr flinke und hungrige Zeitgenossen, die gerne Menschenfleisch verspeisen.

Inmitten dieser …

Artikel lesen
Link zum Artikel