Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ärger für Google: Wer auf Google Maps nach «Nigga House» sucht, landet im Weissen Haus von Barack Obama



Schon wieder wird Google das Opfer eines geschmacklosen Scherzes: Sucht man auf Google Maps nach «Nigga House» oder «Nigga King», wird man zum Weissen Haus in Washington geleitet.

Google hat sich bereits für die Panne entschuldigt: «Einige unangebrachte Resultate erscheinen in Google Maps, die es so nicht geben sollte. Wir entschuldigen uns bei allen, die daran Anstoss genommen haben. Wir sind daran, den Fehler so rasch wie möglich zu beheben», sagte ein Google-Sprecher. 

ImageImage

Die Suche nach «Nigga House» führt bei Google Maps direkt ins Weisse Haus von Barack Obama. gif: googlewatchblog

Bereits Ende April musste sich Google entschuldigen, weil jemand in Google Maps dieses Sujet eingeschleust hatte

Image

Das Android-Maskottchen urinierte in Google Maps auf das Apple-Logo. bild: screenshot: google maps

Eigentlich gelobte Google nach dem Vorfall mit dem urinierenden Android-Roboter, dass solche Manipulationen nicht mehr vorkommen sollten. Der neuste Fall zeigt, dass die Google-Algorithmen weiterhin ausgetrickst werden können. «Da müssen die Entwickler wohl noch einmal ihre Hausaufgaben machen», bilanziert der Google Watchblog.

(oli)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wir haben die Smartphone-Tastatur ein Leben lang falsch bedient

Es gibt für alles eine Lösung. Zumindest in der Handywelt.

Es ist wirklich eine nervige Situation: Da hat man sich vertippt, will ein bereits fertiggeschriebenes Wort im Satz nochmal ändern. Und? Man kommt nicht hin!

Grosse Finger, kleines Smartphone – das richtige (oder eben falsche) Satzzeichen zu erwischen, ist oft gar nicht so leicht. Zur Rettung schreitet: Krissy Brierre-Davis.

Die amerikanische Food-Bloggerin entdeckte am Wochenende ein kaum bekanntes iOS-Feature (das auch für Android …

Artikel lesen
Link to Article