Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - This undated image provided by Google shows the controller for a video-game streaming platform called Stadia. Google will offer its Stadia streaming video game service as part of a $130 package in November. The subscription itself costs $10 a month, but you won’t be able to subscribe without the package deal until 2020. (Google via AP, File)

Googles Stadia-Controller soll rund 60 US-Dollar kosten. Bild: AP/Google

Mit diesen Spielen lanciert Google seinen Gamestreaming-Dienst Stadia

Die Cloud-Gaming-Plattform Stadia steht in den Startlöchern. Nun hat Google im Vorfeld der Spielemesse Gamescom weitere Launch-Titel enthüllt.



Stadia ist Googles kommender Gamestreaming-Dienst. Dabei handelt es sich nicht um ein «Netflix für Gamer», wie mancherorts zu lesen war. Vielmehr ist Stadia als Mischung aus Abo- und Kaufmodell konzipiert: Nutzer zahlen für das Abo und müssen die Spiele in der Regel zusätzlich kaufen. Als Abonnent hat man also nur auf eine beschränkte Anzahl der Spiele uneingeschränkten Zugriff.

Bereits im Juni hat Google Titel wie «Doom Eternal» und «Borderlands 3» für Stadia angekündigt. Nun gesellt sich der RPG-Shooter «Cyberpunk 2077» dazu. Der Mix aus Shooter und RPG erscheint am 16. April 2020 zunächst für PC, Xbox One und Playstation 4. Ein genaues Datum für Stadia konnte Google nicht nennen.

«Cyberpunk 2077»

abspielen

Video: YouTube/Stadia

Mit «Watch Dogs Legion» kann Google einen weiteren Blockbuster für Stadia ankündigen.

«Watch Dogs Legion»

abspielen

Video: YouTube/Ubisoft

Am Montagabend hat Google in einem Livestream die folgenden Spiele angekündigt bzw. weitere Informationen dazu veröffentlicht:

Die Liste der bisher bekannten Spiele liest sich somit wie folgt:

Stadia startet mit einer soliden Auswahl an Spielen, muss allerdings fast gänzlich auf Exklusivspiele verzichten, die Gamer zum Abschluss eines Abos verführen könnten.

So funktioniert Stadia

Stadia lässt sich auf den meisten Geräten spielen, die den Chrome-Browser unterstützen – also PCs, Laptops, Smartphones und Tablets. Mit Googles Streaming-Stick Chromecast Ultra kann man auch auf dem Fernseher spielen. Google verkauft hierzu einen eigenen Controller. Weitere Controller sollen kompatibel sein.

Bei den Smartphones läuft Stadia anfänglich nur auf Googles eigenen Pixel-Phones der neusten Generation, weitere Smartphones anderer Hersteller sollen folgen.

Bild

Mit Stadia laufen die Spiele in Googles Rechenzentren und nicht mehr direkt auf dem PC oder Smartphone. Das reduziert die hohen Systemvoraussetzungen, die sonst zum Spielen aufwändiger 3D-Games notwendig sind. Allerdings setzen Gamestreaming-Dienste einen schnellen Internetanschluss (hohe Bandbreite, kurze Verzögerungszeit) voraus. Cloud-Dienste wie Stadia profitieren daher vom neuen 5G-Mobilfunknetz, das auf schnelle Datenübertragung mit kurzer Verzögerung ausgelegt ist.

Stadia startet in den USA im November und soll dort zehn US-Dollar pro Monat kosten. Wann der Gamestreaming-Dienst zu uns kommt, ist noch nicht bekannt.

abspielen

Google enthüllt das Stadia-Line-up. Video: YouTube/IGN

(oli)

Die 10 wertvollsten Unternehmen der Welt

Zuviel am Handy? Dr. Watson weiss, woran du leidest

Play Icon

Die neusten Game-Reviews

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

Link zum Artikel

Das neuste «Zelda»-Game ist ein Meisterwerk. Punkt.

Link zum Artikel

«Gears 5» hat eine kleine Open-World-Erkältung

Link zum Artikel

«Blair Witch» im Test: Ich war sieben Stunden im Wald und habe den puren Horror erlebt

Link zum Artikel

«Man of Medan»: Fünf Jugendliche machen einen Bootstrip – und dann beginnt der Horror

Link zum Artikel

Warum ich von «Control» (zuerst) enttäuscht wurde

Link zum Artikel

«Astral Chain» ist japanische Designkunst in Reinkultur und sollte gespielt werden. Punkt.

Link zum Artikel

«Wolfenstein: Youngblood» ist (für Einzelspieler) eine blutleere Enttäuschung

Link zum Artikel

«Super Mario Maker 2» ist genau so geil, wie wir gehofft haben

Link zum Artikel

Angst, Mobbing, Depressionen: «Sea of Solitude» spielt mit unseren Gefühlen

Link zum Artikel

«Rage 2» bietet knackige Shooter-Action – hat aber gleich mehrere Probleme

Link zum Artikel

Made in Germany: Warum man «Trüberbrook» einfach spielen muss

Link zum Artikel

Das neue Prügelspiel «Mortal Kombat 11» ist nichts für schwache Nerven

Link zum Artikel

«Days Gone»: Warum Simon nicht so begeistert ist, Toggi dafür sehr

Link zum Artikel

Darum ist das neue Yoshi-Game ein fantastisches Spiel geworden

Link zum Artikel

«Devil May Cry 5» ist ein famos inszeniertes Actionspiel der alten Schule

Link zum Artikel

Warum das Online-Game «Tetris 99» süchtig machen kann

Link zum Artikel

«Metro: Exodus» im Test: So gut ist das Endzeit-Game für PS4, Xbox One und PC wirklich

Link zum Artikel

«Far Cry New Dawn» im Test – so gut ist das Endzeit-Spiel wirklich

Link zum Artikel

Alte Liebe rostet nicht: Darum ist «Resident Evil 2» ein Meisterwerk

Link zum Artikel

Hat Nintendo das ultimative Game entwickelt? «Super Smash Bros. Ultimate» im grossen Test

Link zum Artikel

«Fallout 76» – ein postapokalyptischer Fail

Link zum Artikel

«Red Dead Redemption 2» – darum spielt gerade die halbe Welt dieses kongeniale Game

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die neusten Game-Reviews

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

69
Link zum Artikel

Das neuste «Zelda»-Game ist ein Meisterwerk. Punkt.

45
Link zum Artikel

«Gears 5» hat eine kleine Open-World-Erkältung

14
Link zum Artikel

«Blair Witch» im Test: Ich war sieben Stunden im Wald und habe den puren Horror erlebt

15
Link zum Artikel

«Man of Medan»: Fünf Jugendliche machen einen Bootstrip – und dann beginnt der Horror

4
Link zum Artikel

Warum ich von «Control» (zuerst) enttäuscht wurde

5
Link zum Artikel

«Astral Chain» ist japanische Designkunst in Reinkultur und sollte gespielt werden. Punkt.

13
Link zum Artikel

«Wolfenstein: Youngblood» ist (für Einzelspieler) eine blutleere Enttäuschung

3
Link zum Artikel

«Super Mario Maker 2» ist genau so geil, wie wir gehofft haben

0
Link zum Artikel

Angst, Mobbing, Depressionen: «Sea of Solitude» spielt mit unseren Gefühlen

4
Link zum Artikel

«Rage 2» bietet knackige Shooter-Action – hat aber gleich mehrere Probleme

2
Link zum Artikel

Made in Germany: Warum man «Trüberbrook» einfach spielen muss

18
Link zum Artikel

Das neue Prügelspiel «Mortal Kombat 11» ist nichts für schwache Nerven

22
Link zum Artikel

«Days Gone»: Warum Simon nicht so begeistert ist, Toggi dafür sehr

30
Link zum Artikel

Darum ist das neue Yoshi-Game ein fantastisches Spiel geworden

3
Link zum Artikel

«Devil May Cry 5» ist ein famos inszeniertes Actionspiel der alten Schule

3
Link zum Artikel

Warum das Online-Game «Tetris 99» süchtig machen kann

4
Link zum Artikel

«Metro: Exodus» im Test: So gut ist das Endzeit-Game für PS4, Xbox One und PC wirklich

4
Link zum Artikel

«Far Cry New Dawn» im Test – so gut ist das Endzeit-Spiel wirklich

23
Link zum Artikel

Alte Liebe rostet nicht: Darum ist «Resident Evil 2» ein Meisterwerk

20
Link zum Artikel

Hat Nintendo das ultimative Game entwickelt? «Super Smash Bros. Ultimate» im grossen Test

28
Link zum Artikel

«Fallout 76» – ein postapokalyptischer Fail

37
Link zum Artikel

«Red Dead Redemption 2» – darum spielt gerade die halbe Welt dieses kongeniale Game

189
Link zum Artikel

Die neusten Game-Reviews

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

69
Link zum Artikel

Das neuste «Zelda»-Game ist ein Meisterwerk. Punkt.

45
Link zum Artikel

«Gears 5» hat eine kleine Open-World-Erkältung

14
Link zum Artikel

«Blair Witch» im Test: Ich war sieben Stunden im Wald und habe den puren Horror erlebt

15
Link zum Artikel

«Man of Medan»: Fünf Jugendliche machen einen Bootstrip – und dann beginnt der Horror

4
Link zum Artikel

Warum ich von «Control» (zuerst) enttäuscht wurde

5
Link zum Artikel

«Astral Chain» ist japanische Designkunst in Reinkultur und sollte gespielt werden. Punkt.

13
Link zum Artikel

«Wolfenstein: Youngblood» ist (für Einzelspieler) eine blutleere Enttäuschung

3
Link zum Artikel

«Super Mario Maker 2» ist genau so geil, wie wir gehofft haben

0
Link zum Artikel

Angst, Mobbing, Depressionen: «Sea of Solitude» spielt mit unseren Gefühlen

4
Link zum Artikel

«Rage 2» bietet knackige Shooter-Action – hat aber gleich mehrere Probleme

2
Link zum Artikel

Made in Germany: Warum man «Trüberbrook» einfach spielen muss

18
Link zum Artikel

Das neue Prügelspiel «Mortal Kombat 11» ist nichts für schwache Nerven

22
Link zum Artikel

«Days Gone»: Warum Simon nicht so begeistert ist, Toggi dafür sehr

30
Link zum Artikel

Darum ist das neue Yoshi-Game ein fantastisches Spiel geworden

3
Link zum Artikel

«Devil May Cry 5» ist ein famos inszeniertes Actionspiel der alten Schule

3
Link zum Artikel

Warum das Online-Game «Tetris 99» süchtig machen kann

4
Link zum Artikel

«Metro: Exodus» im Test: So gut ist das Endzeit-Game für PS4, Xbox One und PC wirklich

4
Link zum Artikel

«Far Cry New Dawn» im Test – so gut ist das Endzeit-Spiel wirklich

23
Link zum Artikel

Alte Liebe rostet nicht: Darum ist «Resident Evil 2» ein Meisterwerk

20
Link zum Artikel

Hat Nintendo das ultimative Game entwickelt? «Super Smash Bros. Ultimate» im grossen Test

28
Link zum Artikel

«Fallout 76» – ein postapokalyptischer Fail

37
Link zum Artikel

«Red Dead Redemption 2» – darum spielt gerade die halbe Welt dieses kongeniale Game

189
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zappenduster 20.08.2019 17:13
    Highlight Highlight Was noch wichtig zu wissen wäre: Games die für die Stadia Umgebung gekauft werden lassen sich nur in der Stadia Umgebung spielen. Hat man mal kein Bock mehr auf Stadia, weil man zb. doch wieder einen neuen PC kauft, ist die gesamte Investition in die Spiele futsch. Auch lassen sich bereits erworbene Spiele nicht in die Stadia Umgebung übertragen.

    Man kauft sich in ein geschlossenes System ein.

    Ich weiss nicht warum das in solchen Artikeln nicht erwähnt wird, es ist total daneben.
  • Kalsarikännit 20.08.2019 14:48
    Highlight Highlight "Cloud-Dienste wie Stadia profitieren daher vom neuen 5G-Mobilfunknetz, das auf schnelle Datenübertragung mit kurzer Verzögerung ausgelegt ist."

    Wird Stadia wirklich flüssig laufen via 5G? Ich bin kein Experte, aber ich kann mir vorstellen, dass niemand Bock hat, übers Mobilfunknetz zu zocken... Hat jemand Infos diesbezüglich?
    • Zappenduster 20.08.2019 17:16
      Highlight Highlight Wieso sollte es nicht flüssig laufen? 5G=Hohe Bandbreite & tiefe Latenz.

      Fraglich ist höchstens wie gut die Netze von den Telecoms aufgebaut werden, ist aber beim Festnetz das selbe. Aus Technologischer Sicht funktioniert das top!

  • freifuchs 20.08.2019 13:32
    Highlight Highlight Bevor Jemand anders auch noch versucht die Stadia Founder's Edition vorzubestellen, indem er eine Deutsche Lieferadresse angibt: Das scheint nicht zu klappen. Der Kauf schien zuerst zu funktionieren. Ein Tag später kam dann die Email von Google, dass der Kauf abgebrochen wurde. Man braucht also einen Wohnsitz in einem der Länder die beim Release dabei sind für die Bestellung. Ob bei erfolgreicher Bestellung die Verbindung zu den Stadia Servern aus der Schweiz klappen wird, ist dann natürlich die nächste Frage/Hürde
  • Ragy B. Rector 20.08.2019 11:56
    Highlight Highlight Die Frage ist ob DLC'S dabei sein werden.
  • Asmodeus 20.08.2019 11:55
    Highlight Highlight "Nutzer zahlen für das Abo und müssen die Spiele in der Regel zusätzlich kaufen"

    Und warum sollte jemand so dämlich sein und das tun?
    • Aglaya 20.08.2019 12:30
      Highlight Highlight Weil man mit Stadia kein Geld für Hardware ausgeben muss (so zumindest die Theorie). Die Abogebühr ist nicht für die Spiele, sondern für die Servernutzung.
    • Typu 20.08.2019 13:07
      Highlight Highlight In der Kombi ists wohl günstiger.
    • Hupendes Pony 20.08.2019 14:00
      Highlight Highlight Sorry, egal ob du jetzt eine PS oder Xbox hast.. zusätzlich zum Game zahlst du auch schon PS Network oder XBOX Gold und kannst noch oben drauf den Gamepass holen... daher.. nichts neues.
    Weitere Antworten anzeigen
  • foxtrottmikelima 20.08.2019 11:22
    Highlight Highlight Was mich jetzt noch interessieren würde, ist, wie das mit dem Besitz aussieht. Gibt es da einen eigenen Stadia-Store, wo man die Spiele kaufen muss und die dann exklusiv für Stadia sind? Oder kann man auch Spiele aus anderen Bibliotheken wie Steam spielen?

    Hat da jemand Informationen dazu?
  • Kaspar Floigen 20.08.2019 11:15
    Highlight Highlight Hoffe es gibt Demos. Will es sicher ausprobieren, ohne dass ich direkt ein Spiel kaufen muss.
  • Bruno S.1988 20.08.2019 11:12
    Highlight Highlight Ich werde es sicher testen und mir ein anschliessend ein eigenes Urteil machen. Bisher hat mich jedoch noch kein einziges der Streamingdienste, die ich getestet habe, vollends überzeugt.
  • Madison Pierce 20.08.2019 10:39
    Highlight Highlight Schade muss man die Spiele einzeln kaufen. Früher habe ich viel gespielt, jetzt fehlen mir die Zeit und die Lust, immer den PC aufzurüsten etc.

    Um trotzdem hin und wieder ein Stündchen spielen zu können, wäre Stadia mit einem anderen Abomodell ideal: Stick in den TV und dann für 1$/Stunde Zugriff auf alle Spiele. Für Vielspieler könnte es ja Rabatte oder Flatrates geben.
    • Alnothur 21.08.2019 13:20
      Highlight Highlight Wenn du "immer den PC [aufrüsten]" musst, kaufst du aber ziemlichen Schrott... Meiner ist mittlerweile 5-Jährig und ich kann das Neuste vom Neuen immer noch spielen. Halt nicht auf der "Ultra"-Grafikeinstellung, aber "Hoch" liegt eigentlich drin.
  • Ricardo Tubbs 20.08.2019 10:01
    Highlight Highlight ohne exklusivtitel sehe ich nicht wie google die kunden von sony und microsoft gewinnen will.

    die exklusivtitel sind es meistens, die jemanden entscheiden lassen auf welcher konsole er spielt.
    • Bulwark 20.08.2019 11:04
      Highlight Highlight Aber aber aber, mit Orcs must die 3 haben sie doch einen exklusivtitel?! ;-)
    • D(r)ummer 20.08.2019 12:14
      Highlight Highlight Eine Art GTA auf Google Maps wär ein Runner.^^
    • EvilBetty 20.08.2019 13:01
      Highlight Highlight Hahaaa... yes! GTA Spreitenbach!

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Apple hat am Dienstagabend neue Produkte präsentiert, allen voran ein «Pro»-iPhone, die Apple Watch 5 und ein grösseres Einsteiger-iPad. Hier sind die wichtigsten Fakten, Bilder und die Schweizer Preise ...

Apple hat in Cupertino an einer rund anderthalbstündigen Keynote neue iPhones, die nächste Apple-Watch-Generation und ein neues Einsteiger-iPad vorgestellt.

Apple setzt bei seiner neuen iPhone-Generation stark auf bessere Kameras, um die zuletzt gesunkenen Verkäufe seines wichtigsten Produkts anzukurbeln. Das iPhone 11, das als Einstiegsmodell das aktuelle iPhone XR ersetzt, bekommt unter anderem einen Nacht-Modus.

Der Nachfolger des aktuellen Top-Modells iPhone XS trägt die Bezeichnung iPhone 11 …

Artikel lesen
Link zum Artikel