Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Logos of Apple and Huawei are displayed outside mobile phone retail shop in Shenzhen, China's Guangdong province, Thursday, March 7, 2019. Chinese tech giant Huawei is challenging a U.S. law that labels the company a security risk and would limit its access to the American market for telecom equipment. (AP Photo/Kin Cheung)

Bild: AP/AP

Nimmt China nun an Apple Rache? Huawei-Chef Zhengfei hat die passende Antwort für Trump

Die neusten und wichtigsten Ereignisse im Handelskrieg der USA gegen den chinesischen Smartphone-Hersteller.



Was gibt's Neues?

Ren Zhengfei, Founder and Chief Executive Officer, Huawei Technologies, reacts during a panel session at the 45th Annual Meeting of the World Economic Forum, WEF, in Davos, Switzerland, Thursday, January 22, 2015. The overarching theme of the Meeting, which takes place from 21 to 24 January, is

Huawei-Chef Ren Zhengfei schlägt milde Töne an. Bild: KEYSTONE

Huawei-Chef Ren Zhengfei hält Vergeltungsmassnahmen Chinas gegen Apple für unwahrscheinlich. «Das wird erstens nicht geschehen, und wenn das doch passieren sollte, werde ich der erste sein, der dagegen protestiert», sagte er der Nachrichtenagentur «Bloomberg».

«Warum würde ich als Schüler gegen meinen Lehrer vorgehen? Niemals.»

Ren Zhengfei quelle: heise.de

Zhengfei schlägt also versöhnliche Töne an, um die Situation nicht weiter eskalieren zu lassen. Vielleicht geht er auch davon aus, dass eine solch drastische Vergeltungsmassnahme gegen Apple gar nicht notwendig ist. In China ist Huawei längst der dominante Smartphone-Hersteller und Trumps Huawei-Bann fördert nationalistische Tendenzen in der Bevölkerung. Bereits vor der Eskalation des Handelsstreites gab es Aufrufe, auf westliche Produkte zu verzichten.

Zhengfei räumt Probleme ein

Der Huawei-Gründer räumte ein, dass die Exportbeschränkungen durch die Regierung von US-Präsident Donald Trump den zweijährigen Vorsprung, den sich der chinesische Telekommunikationsausrüster und Handyhersteller gegenüber der Konkurrenz aufgebaut habe, beeinträchtigen könnte. Er betonte jedoch, dass Huawei entweder seine Chipversorgung erhöhen oder Alternativen finden werde, um bei Smartphones und 5G-Technologie vorne zu bleiben.

Zhengfei sagte weiter, Huaweis prekäre Situation sei vergleichbar mit der eines Piloten, der ein Flugzeug mit einem Loch in der Hülle fliegen müsse: Es sei nicht toll, aber das Flugzeug sei immer noch in der Luft und das Unternehmen werde nun die richtigen Korrekturen vornehmen müssen.

Die USA hatten Huawei vor wenigen Tagen auf eine schwarze Liste gesetzt, die es US-Firmen untersagt, mit dem Unternehmen Geschäfte zu tätigen. Trump wirft dem Konzern vor, dass mit seinen Produkten Spionage für den chinesischen Staat betrieben werden kann. Huawei weist das zurück.

Umfrage

Würdest du aktuell ein Handy von Huawei oder Honor kaufen?

  • Abstimmen

12,985

  • Ja, Trump knickt eh wieder ein59%
  • Lieber mal abwarten31%
  • Nein, Huawei und Honor sind verloren10%

Weiter unten folgt – nach den brennendsten Fragen – eine Chronologie mit den bislang wichtigsten Ereignissen ...

Das sind die wichtigsten Fragen

Was bisher passierte

Chronologie der wichtigsten Ereignisse im Handelskrieg der USA gegen den chinesischen Huawei-Konzern:

25. Mai 2019

Huawei ist von der Mitgliedschaft in der SD Association (SDA) ausgeschlossen worden, dem Verband, der für die Standardisierung von SD- und microSD-Karten zuständig ist. Ein Huawei-Sprecher sagte, dass die Kunden vorerst weiterhin SD- und microSD-Karten mit Huawei-Produkten kaufen und verwenden können. Es sei nicht klar, wie sich der Rauswurf auf die zukünftigen Smartphones und Geräte auswirken werde. Zudem setzt Huawei seit letztem Jahr auf ein eigenes, proprietäres Format, die «Nano Memory Card» (NM Card).

24. Mai 2019

Huawei Schweiz kündigt in der «Tagesschau» von SRF an, in der Schweiz gross in die Forschung zu investieren, es sollen «eines oder wahrscheinlich mehrere» neue Zentren finanziert werden, mit voraussichtlich 1000 Wissenschaftlern.

23. Mai 2019

Der Verkaufsstart der kürzlich vorgestellten Android-Smartphones Honor 20 und Honor 20 Pro, der Zweitmarke von Huawei, wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

Die chinesische Regierung hat offiziell Beschwerde eingereicht in Washington wegen der US-Sanktionen. Der Sprecher des Handelsministeriums in Peking sprach laut einem Bericht von Spiegel Online von «wirtschaftlicher Schikane».

Huawei verliert durch die US-Sanktionen Zugang zu Technik aus anderen Ländern. Der japanische Elektronik-Riese Panasonic stoppt am Donnerstag die Lieferung von Bauteilen an den chinesischen Konzern und 68 Tochterfirmen.

Die drei deutschen Mobilfunkbetreiber, Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica, bieten trotz des drohenden Android-Boykotts weiterhin Huawei-Smartphones an. Auch Honor-Geräte würden weiter verkauft, berichtet golem.de.

Microsoft hat sämtliche Huawei-Produkte aus seinen US-Online-Shops entfernen lassen. Ähnlich wie Google müsste Microsoft dem China-Konzern auch den Zugang zu seiner Software versperren. Bisher hat sich Windows-Konzern aber auch hierzu nicht öffentlich geäussert.

22. Mai 2019

ARM, britischer Chip-Designer, hat seine Mitarbeiter laut BBC angewiesen, sämtliche Verträge, Support-Aktivitäten und anderweitigen Kontakte mit Huawei mit sofortiger Wirkung ruhen zu lassen. Damit droht Huawei, die Grundlagen für den Bau eigener Smartphone-Prozessoren zu verlieren.

Nach den Sanktionen der USA gegen Huawei setzen weltweit immer mehr Mobilfunkfirmen die Markteinführung neuer Smartphones des chinesischen Handykonzerns aus. Nicht so in der Schweiz: Swisscom, Salt und Sunrise planen laut eigenen Angaben noch keinen Verkaufsstopp.

21. Mai 2019

Richard Yu, Chef von Huaweis Privatkunden-Sparte, äussert sich erstmals zu den US-Sanktionen. Seinen Angaben zufolge ist neben Android auch Windows betroffen. Es sei für ihn kaum zu glauben, dass die USA in einen von ihren Sicherheitsbedenken nicht tangierten Bereich eingreifen.

Scheinbar unbeeindruckt von den US-Sanktionen präsentiert die Huawei-Tochter Honor zwei neue Android-Smartphones, das Honor 20 sowie das Honor 20 Pro.

Huawai arbeitet laut chinesischen Medienberichten an einem Ersatz-Betriebssystem, das auf Smartphones, PCs und anderen Plattformen laufen soll und mit Android-Apps kompatibel sei. Entsprechende Berichte gab es schon früher.

Das US-Handelsministerium gibt überraschend eine Lockerung bekannt. Huawei dürfe für einen Zeitraum von zunächst 90 Tagen weiterhin mit seinen bestehenden Lieferanten aus den USA interagieren. Damit seien zumindest vorläufig die wichtigen Firmware-Updates gewährleistet.

20. Mai 2019

Huawei gibt nach Bekanntwerden der US-Sanktionen eine erste offizielle Stellungnahme ab. Darin heisst es, dass alle bestehenden Android-Geräte weiterhin mit Sicherheits-Updates und Services versorgt werden sollen.

Google bestätigt offiziell, dass Huaweis Android-Lizenz suspendiert wurde. Der US-Internetkonzern sichert zu, dass Huawei-Kunden weiterhin Zugriff auf Google Play und andere Services für Android-Geräte haben werden.

Die US-Chiphersteller Qualcomm, Xilinx, Intel und Broadcomm haben laut einem Medien­bericht entschieden, vorerst keine weiteren Chips an Huawei zu liefern.

19. Mai 2019

Die Google-Mutter Alphabet hat nach Angaben aus Firmenkreisen Teile ihrer Geschäftsbeziehungen zu Huawei eingestellt, nachdem die US-Regierung den chinesischen Konzern auf eine Schwarze Liste gesetzt hat.

17. Mai 2019

Der US-Wirtschaftsminister Wilbur Ross kündigt am Donnerstag an, das der chinesische Huawei-Konzern am Freitag auf die US-Liste der gebannten Unternehmen komme. Damit wird es US-Firmen untersagt, ohne Genehmigung der US-Regierung Geschäfte mit Huawei zu tätigen.

16. Mai 2019

In China mehren sich Boykott-Aufrufe gegen Apple, wie das US-Onlinemedium «BuzzFeed News» berichtet.

US-Präsident Donald Trump räumt seiner Regierung per Dekret umfassende Möglichkeiten ein, gegen ausländische Telekom-Unternehmen vorzugehen. Es wird angenommen, dass Trump damit China und den grossen, staatsnahen Huawei-Konzern treffen will – zumal die USA gerade einen erbitterten Handelskonflikt mit der Volksrepublik austragen.

China ordnet formelle Untersuchungshaft für zwei Kanadier an, die am 10. Dezember 2019 wegen Spionagevorwürfen in Gewahrsam genommen worden waren. Ihre Festnahme wurde als Vergeltungsmassnahme für die Inhaftierung der Huawei-Managerin Meng Wanzhou in Kanada gewertet.

1. Dezember 2018

Die Huawei-Finanzchefin Meng Wanzhou wird auf Betreiben der USA bei einer Zwischenlandung im kanadischen Vancouver festgesetzt. China protestiert.

Januar 2018

Bereits Anfang 2018 sind die Huawei-Smartphones auf Geheiss der US-Regierung aus den Verkaufsregalen der US-Mobilfunkanbieter verschwunden – wegen angeblicher Sicherheitsbedenken. In den USA spielen Geräte von Huawei daher so gut wie keine Rolle mehr, da über 90 Prozent der in den USA verkauften Smartphones über Mobilfunkanbieter verkauft werden.

Ausgangslage

Huawei, der grösste Telekommunikationsausrüster der Welt, wird von den US-Behörden seit langer Zeit verdächtigt, seine unternehmerischen Aktivitäten zur Spionage für China zu nutzen. Beweise liegen bislang keine vor.

Huawei ist auf dem US-Markt nur wenig präsent, aber ein weltweit führender Anbieter der Infrastrukturtechnik der fünften Mobilfunk-Generation (5G), die deutlich schnellere Datenübertragungsraten bringen soll.

In den USA und in anderen Ländern sind die Chinesen wegen Sicherheitsbedenken rund um Datennetzwerke unter Druck geraten. Manche Sicherheitsexperten fordern, Huawei vom Ausbau des neuen 5G-Mobilfunknetzes komplett auszuschliessen.

Schweizer Unternehmen, allen voran die Mobilfunk-Provider Sunrise und Swisscom, wollen weiter mit Huawei kooperieren und Hardware des chinesischen Herstellers einsetzen.

Mit Material der SDA

(dsc/oli)

So funktioniert Huaweis Falt-Smartphone Mate X

Huaweis Falt-Smartphone Mate X kostet 2500 Franken

Play Icon

USA vs. Huawei

So sehen die neuen Huawei-Smartphones aus (die ein hässliches Trump-Problem haben)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Trump blockt Huawei – die Chinesen schlagen mit dieser Android-Alternative zurück

Link zum Artikel

Huaweis Android-Ersatz «Hongmeng» soll schon sehr bald bereit sein

Link zum Artikel

Huawei verschiebt Start seines Falt-Handys – aus Gründen ...

Link zum Artikel

Die Schlinge um Huawei zieht sich zu – vorläufig kein neuer Laptop wegen US-Sanktionen

Link zum Artikel

Huawei soll in Russland schnelles 5G-Netz aufbauen – USA warnen Schweiz vor China

Link zum Artikel

Warum Donald Trump recht hat und man Huawei nicht trauen kann

Link zum Artikel

China schwingt Rohstoff-Keule – droht USA mit Verknappung der Seltenen Erden

Link zum Artikel

Nimmt China nun an Apple Rache? Huawei-Chef Zhengfei hat die passende Antwort für Trump

Link zum Artikel

Huawei darf bei neuen Geräten keine SD-Karten mehr verwenden

Link zum Artikel

Huawei-Boss kauft seiner Familie iPhones – und Analysten sehen schwarz

Link zum Artikel

Microsoft nimmt Huawei-Laptops aus dem Sortiment – und schweigt über ein Windows-Verbot

Link zum Artikel

Jetzt kommt's knüppeldick – Huawei verliert Lizenz für Handy-Prozessoren

Link zum Artikel

Huawei unter Druck – Swisscom, Salt und Sunrise planen keinen Verkaufsstopp

Link zum Artikel

Trump krebst zurück – Google und Co. dürfen Huawei noch drei Monate beliefern

Link zum Artikel

Game of Phones – darum ist Trumps Huawei-Bann willkürlich und heuchlerisch

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Schwerer Schlag für Huawei: Google stoppt Zusammenarbeit – und ist damit nicht allein

Link zum Artikel

Huawei steht nun auf der «Schwarzen Liste» der USA – Trumps 5G-Krieg trifft auch Sunrise

Link zum Artikel

«Die US-Regierung will Huawei beschmutzen, weil sie nicht mit uns konkurrieren können»

Link zum Artikel

Trump erklärt den Telekom-Notstand, um gegen Huawei vorzugehen

Link zum Artikel

Das sagt der Swisscom-Chef zu den Spionage-Vorwürfen gegen Huawei

Link zum Artikel

Schweizer Top-Forschungsstätte vergibt Millionenauftrag für Huawei – Kritiker warnen

Link zum Artikel

«Inakzeptables Sicherheitsrisiko» – George Soros attackiert Huawei am WEF

Link zum Artikel

China schaltet auf Angriff: «Die USA versuchen alles, um Huaweis Vormarsch einzudämmen»

Link zum Artikel

Huawei vs. USA: «PRISM, PRISM an der Wand, wer ist der Vertrauenswürdigste im ganzen Land»

Link zum Artikel

Huawei-Finanzchefin kämpft gegen Auslieferung in die USA

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

USA vs. Huawei

So sehen die neuen Huawei-Smartphones aus (die ein hässliches Trump-Problem haben)

68
Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

82
Link zum Artikel

Trump blockt Huawei – die Chinesen schlagen mit dieser Android-Alternative zurück

72
Link zum Artikel

Huaweis Android-Ersatz «Hongmeng» soll schon sehr bald bereit sein

13
Link zum Artikel

Huawei verschiebt Start seines Falt-Handys – aus Gründen ...

6
Link zum Artikel

Die Schlinge um Huawei zieht sich zu – vorläufig kein neuer Laptop wegen US-Sanktionen

17
Link zum Artikel

Huawei soll in Russland schnelles 5G-Netz aufbauen – USA warnen Schweiz vor China

8
Link zum Artikel

Warum Donald Trump recht hat und man Huawei nicht trauen kann

190
Link zum Artikel

China schwingt Rohstoff-Keule – droht USA mit Verknappung der Seltenen Erden

27
Link zum Artikel

Nimmt China nun an Apple Rache? Huawei-Chef Zhengfei hat die passende Antwort für Trump

47
Link zum Artikel

Huawei darf bei neuen Geräten keine SD-Karten mehr verwenden

57
Link zum Artikel

Huawei-Boss kauft seiner Familie iPhones – und Analysten sehen schwarz

20
Link zum Artikel

Microsoft nimmt Huawei-Laptops aus dem Sortiment – und schweigt über ein Windows-Verbot

23
Link zum Artikel

Jetzt kommt's knüppeldick – Huawei verliert Lizenz für Handy-Prozessoren

118
Link zum Artikel

Huawei unter Druck – Swisscom, Salt und Sunrise planen keinen Verkaufsstopp

7
Link zum Artikel

Trump krebst zurück – Google und Co. dürfen Huawei noch drei Monate beliefern

31
Link zum Artikel

Game of Phones – darum ist Trumps Huawei-Bann willkürlich und heuchlerisch

32
Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

100
Link zum Artikel

Schwerer Schlag für Huawei: Google stoppt Zusammenarbeit – und ist damit nicht allein

206
Link zum Artikel

Huawei steht nun auf der «Schwarzen Liste» der USA – Trumps 5G-Krieg trifft auch Sunrise

90
Link zum Artikel

«Die US-Regierung will Huawei beschmutzen, weil sie nicht mit uns konkurrieren können»

15
Link zum Artikel

Trump erklärt den Telekom-Notstand, um gegen Huawei vorzugehen

13
Link zum Artikel

Das sagt der Swisscom-Chef zu den Spionage-Vorwürfen gegen Huawei

14
Link zum Artikel

Schweizer Top-Forschungsstätte vergibt Millionenauftrag für Huawei – Kritiker warnen

63
Link zum Artikel

«Inakzeptables Sicherheitsrisiko» – George Soros attackiert Huawei am WEF

27
Link zum Artikel

China schaltet auf Angriff: «Die USA versuchen alles, um Huaweis Vormarsch einzudämmen»

10
Link zum Artikel

Huawei vs. USA: «PRISM, PRISM an der Wand, wer ist der Vertrauenswürdigste im ganzen Land»

10
Link zum Artikel

Huawei-Finanzchefin kämpft gegen Auslieferung in die USA

0
Link zum Artikel

USA vs. Huawei

So sehen die neuen Huawei-Smartphones aus (die ein hässliches Trump-Problem haben)

68
Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

82
Link zum Artikel

Trump blockt Huawei – die Chinesen schlagen mit dieser Android-Alternative zurück

72
Link zum Artikel

Huaweis Android-Ersatz «Hongmeng» soll schon sehr bald bereit sein

13
Link zum Artikel

Huawei verschiebt Start seines Falt-Handys – aus Gründen ...

6
Link zum Artikel

Die Schlinge um Huawei zieht sich zu – vorläufig kein neuer Laptop wegen US-Sanktionen

17
Link zum Artikel

Huawei soll in Russland schnelles 5G-Netz aufbauen – USA warnen Schweiz vor China

8
Link zum Artikel

Warum Donald Trump recht hat und man Huawei nicht trauen kann

190
Link zum Artikel

China schwingt Rohstoff-Keule – droht USA mit Verknappung der Seltenen Erden

27
Link zum Artikel

Nimmt China nun an Apple Rache? Huawei-Chef Zhengfei hat die passende Antwort für Trump

47
Link zum Artikel

Huawei darf bei neuen Geräten keine SD-Karten mehr verwenden

57
Link zum Artikel

Huawei-Boss kauft seiner Familie iPhones – und Analysten sehen schwarz

20
Link zum Artikel

Microsoft nimmt Huawei-Laptops aus dem Sortiment – und schweigt über ein Windows-Verbot

23
Link zum Artikel

Jetzt kommt's knüppeldick – Huawei verliert Lizenz für Handy-Prozessoren

118
Link zum Artikel

Huawei unter Druck – Swisscom, Salt und Sunrise planen keinen Verkaufsstopp

7
Link zum Artikel

Trump krebst zurück – Google und Co. dürfen Huawei noch drei Monate beliefern

31
Link zum Artikel

Game of Phones – darum ist Trumps Huawei-Bann willkürlich und heuchlerisch

32
Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

100
Link zum Artikel

Schwerer Schlag für Huawei: Google stoppt Zusammenarbeit – und ist damit nicht allein

206
Link zum Artikel

Huawei steht nun auf der «Schwarzen Liste» der USA – Trumps 5G-Krieg trifft auch Sunrise

90
Link zum Artikel

«Die US-Regierung will Huawei beschmutzen, weil sie nicht mit uns konkurrieren können»

15
Link zum Artikel

Trump erklärt den Telekom-Notstand, um gegen Huawei vorzugehen

13
Link zum Artikel

Das sagt der Swisscom-Chef zu den Spionage-Vorwürfen gegen Huawei

14
Link zum Artikel

Schweizer Top-Forschungsstätte vergibt Millionenauftrag für Huawei – Kritiker warnen

63
Link zum Artikel

«Inakzeptables Sicherheitsrisiko» – George Soros attackiert Huawei am WEF

27
Link zum Artikel

China schaltet auf Angriff: «Die USA versuchen alles, um Huaweis Vormarsch einzudämmen»

10
Link zum Artikel

Huawei vs. USA: «PRISM, PRISM an der Wand, wer ist der Vertrauenswürdigste im ganzen Land»

10
Link zum Artikel

Huawei-Finanzchefin kämpft gegen Auslieferung in die USA

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

47
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
47Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Xiakit 28.05.2019 13:25
    Highlight Highlight Wird wohl in die Geschichtsbücher eingehen als:
    "Die digitalen Sandkastenkriege 2019"
  • bebby 28.05.2019 09:52
    Highlight Highlight Die Zeitschrift The Cconomist hat es jüngst auf den Punkt gebracht: China wird nicht amerikanischer, sondern Amerika wird chinesischer.
    Damit ist gemeint, dass die Amerikaner unterdessen dieselben Importbeschränkungen und Sicherheitsargumente bringen wie vorher die chinesische Regierung. Auch die Überwachung nimmt in den USA massiv zu und das Demokratieverständnis ab.
  • elektron 27.05.2019 23:33
    Highlight Highlight Gute Gelegenheit, endlich ein US-unabhängiges Handy-Betriebssystem zu entwickeln. Das dürfte nicht schwer sein, da auch Apple-OS und Android auf Linux basieren. Die Frage ist, ob es die benötigten Apps dazu geben wird.
    Huawei haben die besten Handys, insbesondere die beste (Leica)-Optik.
    Den US geht es immer nur ums Geldverdienen, siehe auch die Behinderung von Nord-Stream, weil sie ihr eigenes Flüssiggas den Europäern aufzwingen wollen.
    Alles immer vorbereitet mit einer Lügen-Propaganda. Siehe Irak und Iran jetzt.
  • Wander Kern 27.05.2019 17:54
    Highlight Highlight Wer 2020 in den USA an die Macht kommt und dann 2024, ob 2022 Demokraten oder Republikaner eine Mehrheit stellen und wenn ja, in welcher Kammer, niemand weiss es.
    Eines hingegen ist sicher, China wird weiter von der CCP regiert sein, und die haben Zeit.
    Was kümmert es den chinesischen Mù, welche Wildsau sich gerade daran kratzt.
  • Walser 27.05.2019 17:00
    Highlight Highlight Bedenklich finde ich eigentlich nur, dass hier offenbar der grössere Teil der schreibenden Leute auf der Seite der Chinesen steht. In China sind sämtliche grössere Firmen unter voller Staatsaufsicht. Eines Staates der mordet, hinrichtet, foltert, unterdrückt. Eine Parteidiktatur ersten Ranges. Kein freier Wettbewerb, kein fairer Handel, keine Arbeiterrechte, nichts, nada....Ein bisschen weiter denken als euch eurem Trumphass hinzugeben.
    • walsi 27.05.2019 18:20
      Highlight Highlight Vieles von dem trifft auch suf die USA zu. Was ist jetzt dein Punkt?
    • Walser 27.05.2019 19:07
      Highlight Highlight @walsi. Wenn Sie ernsthaft diese zwei Länder in denselben Topf werfen, ist eine Diskussion hoffnungslos. Informieren Sie sich.
    • Neruda 27.05.2019 19:20
      Highlight Highlight Klar ist China wenn es um Rechte geht schlecht dran. Aber in den USA sind z. B. die Leute einfach so arm, dass sie auch nichts von den freiheitlichen Rechte haben.
      Trotz allem kann man von China viel lernen, z. B. wie lang langfristig wirtschaftet und nicht auf kurzen Gewinn aus ist. Stichwort ABB und ihr 8 Mia Geschenk an die Aktionäre anstatt das Geld in die Forschung zu investieren! Und die staatliche Gewinne dann nicht immer privatisieren! Hätte das China so gemacht, wären sie heute noch die arme Werkbank der Welt wie vor 40 Jahren!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Posersalami 27.05.2019 16:48
    Highlight Highlight Dazu fallen mir zwei Zitate von Laotse ein:

    „Wer nicht streiten will, mit dem kann niemand streiten.“
    und
    „Gewalt zerbricht an sich selbst.“

    Ob die Amis Laotse auch kennen? Ich denke nicht!
  • andy y 27.05.2019 16:47
    Highlight Highlight China wird bis 2025 die Welt-Wirtschafts-Macht schlechthin sein. Der Plan steht schon lange, aie arbeiten daran jnd werden das Ziel erreichen. So oder so...
    • Enzasa 27.05.2019 19:46
      Highlight Highlight Allerdings wird es auch für uns in Europa große Probleme schaffen
  • COLD AS ICE 27.05.2019 15:00
    Highlight Highlight die ganze familie des huawei chefs nutzt privat apple produkte. das ist sogar offiziell bestätigt. somit ist auch klar wieso er sich für apple einsetzen würde.
    • Wander Kern 27.05.2019 17:45
      Highlight Highlight Genau, weil Mama ein Apple hat. ☺
      Gott, diese Naivität ist schon fast niedlich. 😚
  • Zeit_Genosse 27.05.2019 14:53
    Highlight Highlight Für China ist 45 eine kurze und überbrückbare Störung in einer langfristigen Strategie, welche demokratische Mehrparteieregierungen so nicht hinkriegen, da sie in kurzen Wahlperioden politisieren und auf rasche Wirkung aus sind. Das kann dafür korrigierend Wirken, wenn die lange Strategie nicht den Menschen hilft sondern nur wenigen Parteibeflissenen.
    • sowhat 27.05.2019 21:02
      Highlight Highlight Richtig, sie ziehen wohl einfach eine eh schon beabsichtigte Strategie und entsprechende Massnahmen vor.
  • luegeLose 27.05.2019 13:57
    Highlight Highlight Soweit ich das richtig in Erinnerung habe, die Chinesen verfügen über die grössten Dollarreserven weltweit! Nur eine der vielen Pfeile, die Chinesen haben die Amis an den Eiern. Trump wirkt gegen den Koloss wie eine kleine Fruchtfliege.
  • m. benedetti 27.05.2019 13:29
    Highlight Highlight China ist ein totalitäres, kommunistisches Regime mit aufkommender Sozialkontrolle und Umerziehungslagern (Uiguren, Tibeter), das schamlos westliche Technologien kopiert, massenhaft gefälschte Waren auf den Markt wirft und eigene Know How durch den Einkauf westlicher Firmen stärkt. Wenn ich wählen darf von wem ich mit Schlüsseltechnologien überwacht werde, würde ich immer die USA wählen. Trump hin oder her, Anti-Trump Lemminge hin oder her.
    • MARC AUREL 27.05.2019 17:09
      Highlight Highlight Da kann man nur zustimmen! Bedenklich wie alle hier China hoch jubeln! Vielleicht sollten sie auswandern nach China...
    • Wander Kern 27.05.2019 17:47
      Highlight Highlight Tja, ich nicht. Ich setze lieber auf das erfolgreichere Wirtschaftsmodell: Sozialismus.
      Wer Ironie meint, entdecken zu müssen, soll sie für sich behalten.
    • Neruda 27.05.2019 19:24
      Highlight Highlight Jaja in ein paar Jahren werdet auch ihr die Grossartigkeit des chinesischen Wirtschaftsmodells erkennen, weil sie dann alle grossen Schweizer Unternehmen aufgekauft haben werden. Dann wird dan gebückt vor dem chinesischen Capo 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Eine_win_ig 27.05.2019 12:38
    Highlight Highlight Was der Trumpel nicht begreifft:
    China denkt nicht in "in den nächsren 5 bis 10 Jahren".

    Die gesamte (Wirtschafts)Strategie richtet sich 30+ Jahre in die Zukunft. Und jop, mit Industriespionage, Eigenentwicklungen, etc. wird China die USA wahrscheinlich überholen.
    • Posersalami 27.05.2019 16:57
      Highlight Highlight Was heisst wahrscheinlich? In Technologien wie KI oder 5G (die Hälfte aller Patente kommen aus China!) sind die längst vorbei gezogen. Raumfahrtprogramm? Stealth Kampfjets? Hat China alles auch. Je mehr Zeit vergeht desto näher kommt China und wird unweigerlich vorbeiziehen.
    • Eine_win_ig 27.05.2019 20:26
      Highlight Highlight Ich hüte mich davor, in internationaler Politik von Absoluten zu reden. Aber im Grundsatz haben Sie 100% recht.
  • leu84 27.05.2019 12:03
    Highlight Highlight Mein Huawei funktioniert immer noch sehr gut. Im Vergleich zum vorherigen Samsung hat es kaum qualitative Unterschiede. (Ich bin natürlich kein Handy-Experte)
    • Avenarius 27.05.2019 12:30
      Highlight Highlight Man braucht kein Experte für Handys zu sein. Die Experten machen nur dort den Unterschied für Dinge, die wir eh nicht brauchen/beachten.
      Ich habe immer noch ein Galaxy 1 - geiles Teil !
  • Töfflifahrer 27.05.2019 11:30
    Highlight Highlight Die USA machen einen Denkfehler, die gehen davon aus, dass auf direktes Handeln von den Chinesen auch eine direkte Antwort kommt. Das stimmt so nicht, einerseits denkt China in anderen Zeitdimensionen und andererseits wendet China andere Strategeme an. Das Buch ‚Die Kunst der List‘ von Harro Senger gibt da einen interessanten Einblick.
    Unter diesen Aspekten ist die Aussage von Huawei für mich durchaus verständlich.
  • alex DL 27.05.2019 11:20
    Highlight Highlight Kleine Kinder im Glashaus.
    • Wander Kern 27.05.2019 19:03
      Highlight Highlight Kleine Rinder im Schlachthaus.
  • Zeit_Genosse 27.05.2019 11:14
    Highlight Highlight 5G ist eine Schlüsseltechnologie wie GPS. Man möchte als Weltmacht nicht von anderen abhängig sein. Darum bauen ja alle Technationen eigene GPS-Systeme im Weltraum mit sehr viel Geld auf. Die USA müssen sich in der Rolle des Technologieaufschliessers bezüglich 5G finden und selbst ein System etablieren. Dabei blockieren sie Huawei als Konkurrenten. China stützt sich auch nicht auf das US GPS ab, weil das auch zu gefährlich ist.
    • Kaspar Floigen 27.05.2019 11:45
      Highlight Highlight Der Unterschied: Bei 5G ist die Angst vor (nicht nachweisbaren) Backdoors da. Das System wird nicht vom Lieferanten betrieben.
      GPS auf der anderen Seite, ist vollkommen von den USA kontrolliert und kann jederzeit für zivile Zwecke ungenauer gemacht werden. Wie es auch schon während des Zweiten Golfkriegs wurde.
    • Unserious_CH 27.05.2019 13:55
      Highlight Highlight @Kaspar Floigen:

      Interessante Aussagen, hast du Links um mehr darüber zu erfahren? Mich interessiert es schon länger wie die USA bei einem Kriegsfall mit dem GPS handhaben würden.
    • Kaspar Floigen 27.05.2019 14:17
      Highlight Highlight @Userious_CH
      Ich hatte die Aussage von einer Besichtigung bei der ESA vor ein paar Jahren. Ich kann jetzt aber zugegeben bei einer Recherche nicht die Situation aus den Golfkrieg finden. "Selective Availability" war aber ein Fakt (https://en.wikipedia.org/wiki/Global_Positioning_System), wurde aber anscheinend nicht mehr weitergeführt. Ich nehme aber an, dass technisch einer Wiedereinführung wenig im Weg steht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 27.05.2019 11:04
    Highlight Highlight Das ist doch Chinesische Strategie. Man greift die USA nicht an und man kündet auch keine Vergeltungsmassnahmen an. Man lässt den Trump in seiner Wiege und wird dies anders lösen.

    Wie eben im Artikel angedeutet. Nationalistisches Denken. Wenn nähmlich die Chinesen erfahren (was sie tun werden), dass sie doch bitte lieber Huawei statt apple zu kaufen sollen, dann wird das die USA/Apple durchaus treffen.

    • Avenarius 27.05.2019 12:35
      Highlight Highlight Sie haben recht. Doch nationalistisches Denken habe ich in China nie erlebt. Es ist ein Stolz des Erfolges, der vergangenen Jahrzehnten. Das Vertrauen in die Regierung, weil die das Meiste richtig gemacht hat. Ausserdem gilt bei den Chinesen als oberste Priorität in der Kultur, nicht das Gesicht zu verlieren. Bitte schreiben sie nächstes Mal nicht "nationalistisch" eher "dem Land verbundene Chinesen". Was auch der Realität entspricht.
    • Posersalami 27.05.2019 17:16
      Highlight Highlight Also die Chinesen sind ziemlich nationalistisch und auch rassistisch. Zumindest die, die ich kennengelernt habe auf Reisen.
    • Enzasa 27.05.2019 19:51
      Highlight Highlight Eine Bevölkerung die keinen unbeschränkten Zugang zu Internationalen Nachrichten hat, kann nur im Sinne von der diktatorischen denken und handeln.
  • Influenzer 27.05.2019 10:59
    Highlight Highlight Die chinesen bleiben gelassen, weil sie langfristig die Führung im Weltmarkt anstreben und dazu ohnehin unabhängig von US-technologie werden sollten.
    Trump hat dem nichts entgegenzusetzen.

Komiker Sacha Baron Cohen rechnet mit Facebook und Co. ab – und wie

Sacha Baron Cohen, britischer Komiker und Schauspieler, geht gerne dorthin, wo es weh tut. Er rennt als nackter Borat durch die USA, stellt Politikern als Ali G. dumme Fragen oder interviewt als schwuler österreichischer Mode-Journalist Brüno Neonazis.

Jetzt, als sich selber, legt er sich mit den Tech-Giganten Facebook, Google und Twitter an. Und seine Aussagen, die er bei der «Never Is Now»-Konferenz in New York raushaute, haben es in sich.

Facebook, Twitter, Google und Co. seien «die grösste …

Artikel lesen
Link zum Artikel