Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dagi Bee, Alexi Bexi und Unge: Mehr als 70 YouTube-Stars fordern Boykott von Union und SPD

Max Biederbeck / watson.de



Erst sorgt Rezo mit seinem «CDU-Zerstörer»-Video für Aufregung. Dann will die Union mit einem Amthor-Clip kontern. Allein dessen Ankündigung sorgt am Mittwoch für einen Shitstorm und dann wird nur einen Tag später klar: Das Amthor-Video kommt am Ende doch nicht. Von Seiten der Rezo-Unterstützer geht der Angriff auf die GroKo allerdings weiter. Voilà: Hier kommt die nächste Stufe der Eskalation zwischen YouTubern auf der einen, sowie Union und SPD auf der anderen Seite.

Darin hat sich das Who-is-Who der deutschen YouTuber-Landschaft zu einem Wahlaufruf, man könnte auch sagen zu einem Boykott-Aufruf, zusammengeschlossen. Insgesamt sind es mehr als 70 YouTuber, die in dem Video zu Wort kommen.

Im Video heisst es:

«Experten sagen deutlich, dass der Kurs von CDU/CSU und SPD drastisch falsch ist.»

Er führe die Welt in ein Szenario, in dem die Erde unaufhaltsam wärmer wird, egal, was die Menschen tun würden. Alle anderen politischen Themen seien diesem nachgelagert.

Die YouTuber, darunter Dagi Bee, Katja Krasavice, die Space Frogs, Alexi Bexi, Luca Concrafter und Simon Unge, wiederholen anschliessend im Grunde das CDU-Video ihres Kollegen Rezo. Nur diesmal sind sie eben alle zusammen zu sehen:

Schaut hier das gesamte Video:

abspielen

Video: YouTube/Rezo ja lol ey

«Billionen wirtschaftliche Schäden» und «hunderte Millionen Flüchtlinge» seien die Folge in einer Welt, die SPD und Union vorbereiten würden.

Die YouTuber rufen ihre Follower zum Boykott auf

«Wer diesen Konsens leugnet, so wie die AfD, oder nicht danach handelt, wie die aktuelle Regierung, hat nichts in der Führung eines aufgeklärten Landes zu suchen», sagen die YouTuber weiter. Um die Parteien dazu zu bringen, «im Sinne der Wissenschaft zu handeln», rufen die Stars dazu auf, die Union und SPD nicht länger zu wählen.

Im Wortlaut heisst es:

«Wählt nicht die CDU, wählt nicht die CSU, wählt nicht die SPD. Wählt auch keine andere Partei, die so wenig im Sinne von Logik und der Wissenschaft handelt und nach dem wissenschaftlichen Konsens mit ihrem Kurs unsere Zukunft zerstört. Und wählt schon gar nicht die AfD, die diesen Konsens sogar leugnet.»

Das sagen die YouTuber den Politikern direkt

Im Video heisst es: «Natürlich habt ihr jetzt die Möglichkeit, uns wieder zu diskreditieren. Ihr könnt uns vorwerfen, dass wir ja sowieso keinen Plan haben, wovon wir reden. Dass wir lügen. Dass wir an Fake-Kampagnen teilnehmen. Instrumentalisiert sind. Dass wir gekauft und bezahlt sind und so weiter.» All diese «respektlosen Techniken» wende die CDU bereits seit Jahren an und habe sich damit keine Freunde gemacht.

Was hinter dem Allstar-Treffen steckt

Auch Rezo selbst tritt im Video auf. Es handelt sich bei all dem also um eine Art Solidaritäts-Bekundung der Social-Media-Artists. Unterstützung gab es laut einem Organisator vom bekannten Fachanwalt und YouTuber Christian Solmecke, der den finalen Text abnahm.

Die Auswahl der YouTuber, die sich zu Wort melden, lässt allerdings einige Fragen ob derer Motive aufkommen.

Einige fielen in der Vergangenheit mit eher merkwürdigen politischen Einstellungen auf. YouTuber Unge etwa sorgte im vergangenen Jahr für eine Kontroverse, weil er in einem Video Verschwörungstheorien verbreitete. Er ruderte danach zurück und bezeichnete seine Aussagen im Nachhinein als Scherz.

Einige der neuen Unterstützer Rezos hatten dagegen bisher so gar nichts mit Politik zu tun. Katja Krasavice war bei «Promi Big Brother» und provoziert gerne mal mit sexualisierten Videos.

Egal aber, wie die Motive aussehen: Dass diese unterschiedlichen Influencer sich auf solche Weise zusammenschliessen, hat es so bisher noch nicht gegeben. Die Aktion könnte man auch als logische Konsequenz auf diverse Demonstrationen sehen, bei denen vor allem junge Wählerinnen und Wähler im vergangenen Jahr immer wieder ihren Frust gegen die aktuelle Politik der GroKo zum Ausdruck brachten. Auch hier lag das Hauptaugenmerk auf der Klima-Politik von Union uns SPD, genau wie jetzt bei den YouTubern.

So kurz vor der Wahl dürfte das neue Video einigen Einfluss auf die hunderttausenden Follower der teilnehmenden Influencer haben. Vor allem die Grünen dürften sich freuen: Die finden nämlich keine Negativ-Erwähnung und könnten als einzige Öko-Partei jetzt für viele junge Wähler, die das Video wörtlich nehmen, als letzte Alternative erscheinen.

Einige der erfolgreichsten Schweizer YouTuber

Sogar die Influencerinnen lügen uns frech an!

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

83
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
83Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sir Konterbier 25.05.2019 16:02
    Highlight Highlight Den Youtubern gehts schon gut und alles, aber das sind jetzt keine Fussballstars die Millionen verdienen.

    Hier ein Rechner für das Einkommen:
    https://www.sumago.de/youtube-verdienst-rechner/?B6h17S#324B12C1F4

    Dazu kommen halt noch alle die gesponserten Produkte, schwierig zu sagen, denen gehts sehr gut aber gerade in Saus und Braus leben die schon noch nicht.
  • NumeIch 25.05.2019 14:47
    Highlight Highlight Das Video passt auch perfekt als Wahlhilfe für die Schweiz. Einfach cdu, spd und afd mit cvp,fdp und svp ersetzen, auch die sind alle nicht wählbar.
    Denkt im Herbst daran liebe Schweizer. Danke.
    • Pointer 25.05.2019 16:48
      Highlight Highlight In der Schweiz können wir Personen wählen, bei der EU-Wahl gibts nur Parteien zur Auswahl. Ist also nicht ganz vergleichbar.
    • NumeIch 25.05.2019 17:06
      Highlight Highlight @Pointer Personen haben Meinungen sehr oft deckungsgleich mit dem Parteiprogramm. Wenn mir das Klima wichtig ist wähle ich sicher nicht cvp, fdp oder svp im Herbst. Also ist es sehr wohl vergleichbar.
    • Sir Konterbier 25.05.2019 17:51
      Highlight Highlight Du möchtest einfach dass man links wählt. Im Video geht es darum, dass die Regierungsparteien, die für den Schaden „verantwortlich“ sind, nicht mehr gewählt werden. Wenn du in der Schweiz ähnlich konsequent handeln wolltest müsstest du auch die SP nicht mehr wählen.
  • eliakeller 25.05.2019 14:01
    Highlight Highlight Endlich nutzen die Youtuber / Influencer mal ihre Reichweite für etwas Sinnvolles. Wichtig und richtig
  • G. Schmidt 25.05.2019 12:41
    Highlight Highlight Also soll man gar nicht mehr wählen gehen oder nur noch Grüne/die Linke wählen?
  • GurMadh 25.05.2019 09:27
    Highlight Highlight Das gleiche hören wir doch seit Jahren von der AFD, Pegida, und Co.
  • Scrj1945 25.05.2019 09:01
    Highlight Highlight Ausgerechnet dagi bee macht mit? Also ich finde es ja gut, dass youtouber ihre reichweite nutzen, aber dagi unterstell ich mal, dass sie es nur wegen dem fame macht.
  • Froggr 25.05.2019 09:00
    Highlight Highlight Jeder kann selber entscheiden, welche Partei er wählt. Wo sind wir denn hier? Deutschland 1940? Im Kommunismus? Ds frag ich mich schon. Vorallem das dies auf (dem eher links eingestellten) Watson so gefeiert wird. Sehr bedenklich.
  • walsi 25.05.2019 07:36
    Highlight Highlight Einer der grössten Klimafeinde ist das Internet, es verbraucht sehr viel Energie. Menschen die Dank Youtub erfolgreich sind wollen mir nun etwas über Klimaschutz erzählen. Eine Suchanfrage bei Google verbraucht etwa so viel Energie wie benötigt wird eine Tasse Tee zu erwärmen.

    https://www.greenpeace.ch/2017/01/10/energieverbrauch-von-internetfirmen/
    • Fabio Haller 25.05.2019 08:57
      Highlight Highlight Hä? Du benützt ja auch das Internet??🤨
    • Francis Begbie 25.05.2019 13:30
      Highlight Highlight Whataboutism
    • Sir Konterbier 25.05.2019 15:25
      Highlight Highlight Kann mal jemand dieses Interwebs abstellen bitte!? Das braucht so viel Strom mir hauts ständig die Sicherung raus...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nonkonformist 25.05.2019 07:35
    Highlight Highlight Die überflüssigste Gruppe Menschen (youtuber und influencer) geben jetzt also Wahlempfeglungen und agieren als Steigbügelhalter links-grüner Ideologen. Dabei verstehen sie nicht im Geringsten wie Politik und Wissenschaft funktionieren. Das Video ist sowieso nutzlos, da Menschen die älter sind sls 12 wohl kaum auf Influecer hören.
    • Okguet 25.05.2019 08:28
      Highlight Highlight Lass es bleiben. Du weisst nicht soviel darüber, wie du glaubst zu wissen.
    • Ok. Lustig. 25.05.2019 08:30
      Highlight Highlight Alleine dass du Youtubern und Influencern vorwirfst überflüssig zu sein und keine Ahnung zu haben von Politik und Wirtschaft, zeigt, dass du keine Ahnung hast vom Internet und von Youtube. Das sind übrigens auch Menschen, die in ihrem Leben politische Interessen verfolgen... Genauso wie auch ein Maurer, ein Kaufmann oder ein CEO einer Bank. Aber kein Problem, wenn du dich mit dem Internet nicht so gut auskennst, denn wie Merkel sagte: "Das Internet ist für uns alle Neuland".
  • DerMeiner 25.05.2019 05:41
    Highlight Highlight Das traurige ist ja, für 90% dieser Youtuber ist das nichts weiter als die Chance auf Promotion. Politinteressiert sind die wenigsten und einige davon vermitteln Werte, die eher zur Union passen, als gegen sie sprechen würden.
  • Cédric Wermutstropfen 25.05.2019 00:47
    Highlight Highlight Um die Worte eines berühmten Zauberers zu bemühen:

    „Danke, ich entscheide selbst, wer zur falschen Sorte gehört.“

    Jetzt mal ehrlich, wer interessiert sich für das Gelaber von YouTubern? Gut und Schlecht sind rein subjektive Begriffe. Diese Personen jedoch besitzen die Arroganz genau diese Tatsache implizit zu verneinen. Nur schon dem zum Spotte würde ich AfD wählen. Deren Klimapolitik ist zwar ein Wermutstropfen, aber ansonsten ist ihr Programm, und das ist nicht übertrieben, endlasermässig gut.
  • DerRaucher 25.05.2019 00:33
    Highlight Highlight Endlich, die Jugend und junge Erwachsene wachen endlich auf und mobilisieren. Zu lange wurde eine Politik von Alten, für Alte gemacht. Ohne Rücksicht auf das was sie hinterlassen werden. Den alten Rechten und Stammtisch Plauderis geht es nun endlich an die Substanz. Ich hoffe dieses Movement kehrt auch in der Schweiz ein.
  • Nelson Muntz 25.05.2019 00:32
    Highlight Highlight Welche Konzerne stehen dahinter?
    • Okguet 25.05.2019 08:30
      Highlight Highlight 😂💯
  • Hayek1902 24.05.2019 23:26
    Highlight Highlight 1. Ich kenne kaum jemanden von denen.
    2. Die, die ich kenne, von denen würde ich keine Ratschläge zum Thema Politik und Wirtschaft annehmen.
  • mrlila 24.05.2019 22:47
    Highlight Highlight Katja Krasevic 😂😂😂
  • smoking gun 24.05.2019 22:42
    Highlight Highlight Puh, das alles macht mich ziemlich ratlos. Der hier beschreibt noch am besten meine Konfusion:

    "daltonsdl: Dieses Video ist der Gipfel der Scheinheiligkeit. Von Großkonzernen gepamperte „YouTuber“ (gehört zum Alphabet-Konzern , also zu Google), die ihr Geld mit Internetklicks und Zuwendungen von Großkonzernen verdienen (einige Marken sieht man auch im Video, zB Dolce & Gabbana) halten ihre eigenen Zuschauer für zu blöd, sich eine eigene Meinung zu bilden und diktieren (aus ihren Luxuswohnungen) wen denn der dumme Abonnent wählen soll. Das ich nicht lache. Deutschland 2019 - Verblödung 4.0!"
    • pun 24.05.2019 23:05
      Highlight Highlight Kritik am persönlichen Konsum von Flugreisen in Ehren, aber dass die Politik weltweit nichts gegen den Klimawandel auf die Reihe kriegt, obwohl seit Jahren klar ist, dass drastisch gehandelt werden muss, ist doch das eigentlich völlig Konfuse - auch wenn es nicht überraschend ist.
    • Scooby doo 25.05.2019 02:55
      Highlight Highlight Auf den Punkt gebracht! 👍 Kleine Anmerkung... Sie erhoffen sich ein geregeltes Einkommen und kaufen sich jedes Jahr das neueste Smartphone - um möglichst hip zu bleiben, mit dem sie dann mit grossem Stromverbrauch auf Youtube auf den Klimazug aufspringen,was wiederum Klicks generiert,Follower bringt.... Und so wiederholt sich das ganze !
    • Beat-Galli 25.05.2019 04:19
      Highlight Highlight Was die 95% Juristen in der Regierung Deutschlands ja soo anders sind. Die sind ja sooo unabhängig.
    Weitere Antworten anzeigen
  • icewolf 24.05.2019 22:28
    Highlight Highlight Der Klimaschutz ist bei der Jugend vollends im Mainstream angekommen - nein, jetzt im ernst: schaut man sich ansonsten die Werte an, welche einige dieser Youtuber vermitteln, kann man die ganze Aktion nur bedingt ernst nehmen, vielmehr sogar peinlich finden. Ausserdem: Geht man wählen, sollte man auch mündig genug sein selbst zu entscheiden welche Partei die eigenen Werte am besten vertritt.
  • pascii 24.05.2019 22:15
    Highlight Highlight Daumen hoch – also, organisiert euch und geht wählen. Und zwar Politiker die etwas tun. Von denen gibt es auch nicht wenige.
  • alles auf rot 24.05.2019 21:39
    Highlight Highlight Auch kommunikativ ein Desaster.
    Die mobilisieren auf YouTube und schiessen auf allen SocialMedia-Kanälen, und die CDU antwortet mit einem 11-seitigen PDF.
    Die etablierten Parteien stehen jetzt da, wie das Kaninchen vor der Schlange und finden gar keinen Zugang oder Ansprache zu dieser jungen Wählergruppe.
    Zumindest nicht, ohne peinlich zu wirken.
    Und für diese Socialmedia-Offensive können sie jetzt nichtmal die Russen verantwortlich machen.
  • alles auf rot 24.05.2019 21:31
    Highlight Highlight Klar, bei der Wahl geht es erstmal um das EU-Parlament.
    Aber da EU-Recht ja flächendeckend automatisiert in nationales Recht übernommen wird, hat das mittel- und langfristig Auswirkungen.
    Bleibt abzuwarten, wie sehr diese Bewegung wirklich Einfluss auf diese Riesengruppe an möglichen Erstwählern hat, und wie ausdauernd das ist.
    Im Herbst hat die GroKo in Deutschland Revision (Revisionsklausel). Die SPD wird gar nicht anders können, als die Regierung zu verlassen, wenn sie irgendwie überleben will.
    Neuwahlen noch in diesem Jahr, sind gar nicht so unwahrscheinlich.

  • banda69 24.05.2019 21:12
    Highlight Highlight Wirtschaftsfreundliche und menschenfeindliche Politik kriegt ein wenig Gegenwind.

    Gut so. Hoffe das selbe passiert in der Schweiz.
    • violetta la douce 24.05.2019 21:51
      Highlight Highlight Jou..wäre tatsächlich cool, wenn der EU Schmusekurs der SP und der Economy Libero endlich etwas Gegenwind bekämen.
      Go for it..👍
    • felixJongleur 24.05.2019 22:29
      Highlight Highlight Wirtschaft ist an sich ist ein neutraler Begriff, es muss einfach eine nachhaltige Wirtschaft und nachhaltiges Wachstum sein.
    • banda69 25.05.2019 00:37
      Highlight Highlight @felix

      Sie haben natürlich recht. Ich meine die Wirtschaft und das gierige Verhalten der SVP.
    Weitere Antworten anzeigen
  • giandalf the grey 24.05.2019 20:51
    Highlight Highlight Ihr wolltet eine politikinteressierte Jugend? Hier habt ihr eine politikinteressierte Jugend. Choke on it.
    • Pointer 25.05.2019 16:47
      Highlight Highlight Och menno, aber doch nicht so! 🙄🙄🙄
  • Garp 24.05.2019 20:33
    Highlight Highlight Viele Junge haben bislang nie gewählt und nun sollen sie boykottieren? Wenn man eh nicht wählen geht, macht das wenig Sinn.
    • Matti_St 24.05.2019 20:50
      Highlight Highlight Sie sollen wählen gehen, aber die GroKo und AfD boykottieren.
    • Gipfeligeist 24.05.2019 20:53
      Highlight Highlight das mit dem Boykott ist im Artikel etwas ungenau erläutert. Rezo & YT warnen davor CDU/CSU, die SPD und schon gar nicht die AfD und andere Logikfremde Parteien zu wählen.
    • Enzasa 24.05.2019 21:22
      Highlight Highlight Wen soll man also wählen?
      Die Tierschutzpartei oder die Familienpartei oder die Erforschung von Alterskrankheiten Partei oder die Partei (Satire) oder die Piraten oder dir christliche Werte Partei ..........
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hugeyun 24.05.2019 19:59
    Highlight Highlight Die achso tollen YouTuber dürfen zwar wachrütteln und dafür werben sich zu informieren und wählen zu gehen, ABER sie haben niemanden vorzuschreiben eine Partei zu wählen oder nicht zu wählen.
    Jeder soll nach seiner eigenen Meinung wählen und nicht nach der Meinung eines YouTuber oder ähnlichem
    • dokkaebi 24.05.2019 20:20
      Highlight Highlight Sie schreiben es ja niemanden vor. Du kannst wählen wen du möchtest. Sie machen im Grunde ja nichts anderes als jede Partei.
    • giandalf the grey 24.05.2019 20:33
      Highlight Highlight Tun sie ja nicht. Wenn ich sage: die SVP ist unwählbar, dann verbiete ich niemandem die SVP zu wählen. Das kann ich gar nicht. Ich drücke meine Meinung aus. Und dazu habe ich, genau wie diese YouTuber, mein gutes Recht. Angst davor muss man nur haben, wenn man auf der Seite der genannten Parteien steht und befüchtet, dass die Argumentation der Gegner halt schlicht zu wahr ist um sie kontern zu können.
    • Enzasa 24.05.2019 21:23
      Highlight Highlight Es sind Menschen mit Vorbild Funktion
    Weitere Antworten anzeigen
  • Randy Orton 24.05.2019 19:50
    Highlight Highlight Gutes und wichtiges Video - aber DagiBee etc die in der Welt rumfliegen für ihre Videos...
    • Gipfeligeist 24.05.2019 20:54
      Highlight Highlight Ja, fliegen finde ich allgemein nicht Sinnvoll. Aber fakt ist, dass die Politik (und deren Lobby) an einem viel längeren Hebel sitzt
    • felixJongleur 25.05.2019 00:11
      Highlight Highlight Diese Dame wurde wohl gleich als erste im Titel dieses Artikels genannt um die Aktion der Youtuber etwas ins Lächerliche zu ziehen.
  • leu84 24.05.2019 19:38
    Highlight Highlight Die Probleme welche die grossen Parteien in Deutschland veranstalten, findet man auch bei uns. Siehe Postauto- oder Kasachstan-Affäre...
  • Clife 24.05.2019 19:34
    Highlight Highlight Ich finds ja gut, dass sie ehrlich sind, aber wen soll man wählen, wenn sie sagen, dass man „niemanden“ wählen soll? Im Moment hat man keine andere Wahl als die zu wählen, die am wenigsten Schaden anrichten. Das sind zumeist auch Mitte-Parteien. Und welche Partei ist in Deutschland am mittigsten? CDU/CSU und SPD. Man muss auch den internationalen Austausch als Kriterium betrachten, welche Partei gewillt ist, ein harmonisches Miteinander zu führen und wer nicht.
    • Elephant Soup slow cooker recipes 24.05.2019 19:52
      Highlight Highlight Volt =)
    • einmalquer 24.05.2019 20:01
      Highlight Highlight Im Grunde laufen Rezos und die Unterstützervideos darauf hinaus, dass Regierungen blindlings der Wissenschaft folgen sollen.

      Das ist in Sachen Klima sicher richtig - zu bedenken ist aber auch, dass "Rassenregime" auch aufgrund einer damals anerkannten "Wissenschaft" regierten. Und euthanasierten.
    • maljian 24.05.2019 20:04
      Highlight Highlight Die Partei
    Weitere Antworten anzeigen
  • einmalquer 24.05.2019 19:33
    Highlight Highlight Der Spiegel war ja von Rezos Video recht angetan, weitgehend wohlwollend mit Verbesserungsvorschlägen.

    Das Problem ist, dass es bei diesen Wahlen nicht um die Regierung in Deutschland geht, sondern um das Europaparlament.

    Und dass die unterstützenden YouTuber sich vorher um die politischen Probleme nicht gekümmert haben. Interessant wäre zu wissen, ob sie schon mal und wenn ja an welcher Wahl teilgenommen haben.

    Demokratie verlangt schon eine Beteiligung per Wahlzettel, Filmchen reichen nicht. Die bestehende Regierung wurde immer wieder gewählt. Trotz aller Mängel. Vielleicht auch deswegen
    • Enzasa 24.05.2019 21:25
      Highlight Highlight Demokratie beinhaltet die Verpflichtung sich zu informieren
  • Sörbeee 24.05.2019 19:27
    Highlight Highlight Was ist denn da nur los in der grossen Welt? Plötzlich haben die grossen Parteien nichtmehr verlauste Hippies und Linksradikale zum Gegner. Neinein, sich zu informieren, zu protestieren und wieder auf die Strasse zu gehen ist bei der Jugend und derem Umfeld angekommen. Bravo!
  • Faceoff 24.05.2019 19:27
    Highlight Highlight Grundsätzlich mal OK, man ist nicht zufrieden und will was ändern. Aber wen soll man denn dann wählen?

    Das politische System ist alternativlos, nur mit Videos geht nichts.
    • giandalf the grey 24.05.2019 20:42
      Highlight Highlight Die Grünen zum Beispiel. Oder Unabhängige. Aber wenn sie sagen würden: "Wählt die Grünen", würden auch alle motzen, weil einfach. Mimimi sie haben recht aber ich will nicht dass sie recht haben mimimi.
    • Matti_St 24.05.2019 20:55
      Highlight Highlight Heute gibt es Portale die dir geeignete Kandidaten anhand deinen Angaben empfehlen.
    • Faceoff 24.05.2019 21:19
      Highlight Highlight Geht mir gar nicht darum, wer recht hat. Ich unterstütze die Bewegung grundsätzlich. Ich hoffe bloss, dass etwas davon auch haften bleibt ausser Protest um des protestierens Willen. Dazu fehlen mir noch griffige Vorschläge. Bisher ist es einfach eine immer länger werdende Mängelliste.
    Weitere Antworten anzeigen
  • niklausb 24.05.2019 19:19
    Highlight Highlight Keine Wahl ist auch keine Lösung.

Eklat im ARD-Sommerinterview: AfD-Chef Gauland verweigert Zuschauerfragen

Eigentlich sollen die Zuschauer im Anschluss des ARD-Sommerinterviews die Möglichkeit bekommen, den jeweiligen Spitzenpolitikern Fragen zu stellen. Eigentlich.

Als am Sonntag aber der Fraktionschef der AfD im Bundestag, Alexander Gauland, zu Gast war, war dies nicht der Fall. Denn im Anschluss an das Sommerinterview mit dem AfD-Politiker fiel das Online-Format «Frag selbst» aus, wie das ARD-Hauptstadtstudio mitteilte.

Der Grund: Alexander Gauland hatte die Teilnahme an der obligatorischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel