Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Windows 10 bekommt einen frischen Anstrich ... bild: Nour Alnader/t-online.de

Das sollten Windows-User über das neuste Update wissen

Am Dienstag hat Microsoft die Veröffentlichung des Frühjahrs-Updates für Windows 10 bekanntgegeben. Ursprünglich sollte es im April erscheinen. Und auch jetzt müssen sich viele Nutzer noch gedulden.



Ein Artikel von

T-Online

Nach einer extralangen Testphase hat Microsoft am Dienstagabend das angekündigte Funktions-Update für Windows 10 für alle Nutzer freigegeben. Bislang stand es nur Testern im Windows-Insider-Programm zur Verfügung.

Die neue Windows-Version bringt eine Reihe an Neuheiten. Unter anderem wurde die Update-Mechanik unter Windows 10 komplett überarbeitet. Auch am Design hat Microsoft einige Änderungen vorgenommen. Der Nutzer hat nun noch mehr Möglichkeiten, den PC zu personalisieren.

Wann kommt es?

In einem Blogpost beschreibt Microsoft-Manager John Cable, wie Nutzer ihren PC aktualisieren können. Demnach verfolgt Microsoft wie auch in den Jahren zuvor einen mehrstufigen Ansatz. Das heisst, das Update wird nicht zeitgleich an alle Computer ausgeliefert, sondern nach und nach verteilt. Dadurch können mögliche Problem früh erkannt und behoben werden.

Hinweis: Es kann sein, dass das Update erst in ein paar Tagen oder Wochen auf deinem PC angezeigt wird, da Microsoft es schrittweise verfügbar macht.

So holt man das Update manuell

Um die Installation manuell anzustossen, geht man in die Einstellungen und wählt das Menü «Update & Sicherheit». Dort kann man «Windows Update» auswählen und den PC nach Updates suchen lassen. Bevor man aber auf «Herunterladen und installieren» klickt, sollte man noch einmal die Checkliste durchgehen, um den PC aufs Update vorzubereiten.

Die Datei wird zunächst nur heruntergeladen. Anschliessend kann der Nutzer den Zeitpunkt festlegen, zu dem das Update installiert und der Computer neu gestartet werden soll. Dies ist Teil der neuen Update-Routine, die verhindern soll, dass der Nutzer im falschen Moment überrascht wird. 

So erfährt man von Update-Problemen

Sollte es bei der Installation des Frühjahrs-Updates zu Problemen kommen, will Microsoft diese auf einer eigens dafür eingerichteten Website öffentlich machen. Der Konzern nennt dies das «Health Dashboard».

Hier können sich Nutzer über bekannte Probleme informieren und Lösungswege finden. Auch zu den monatlich ausgelieferten Sicherheits-Patches wird man alle Bekanntmachungen hier finden.

Windows-10-Nutzer hatten in den vergangenen Monaten immer wieder mit Update-Problemen zu kämpfen. Das vergangene Herbst-Update musste sogar zurückgezogen werden.

Dieses Mal will Microsoft wohl alles richtig machen und hat sich für die Fertigstellung der neuen Funktionen mehr Zeit gelassen. Ursprünglich sollte das Update im April erscheinen. Der Veröffentlichungstermin wurde jedoch auf Mai verschoben.

Verwendete Quellen:

(str/t-online.de)

Vor 30 Jahren erschien Windows 1.0: Vom Urwindows bis Windows 10

«Wo finde ich jetzt dieses internet.ch?» – Eltern und Technik

Play Icon

Mehr zu Windows 10 und den neusten Updates

Microsoft hat gerade die lästigste Sache an Windows 10 behoben

Link zum Artikel

Microsoft warnt vor neuem WannaCry – was Windows-User jetzt wissen müssen

Link zum Artikel

Das nächste grosse Windows-Update kommt im Mai– und das sind 7 neue Features

Link zum Artikel

Malware per Update – Hinterhältiger Angriff auf Windows-Notebooks von Asus

Link zum Artikel

Windows-Update macht Ärger – so löst man die Probleme

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zu Windows 10 und den neusten Updates

Microsoft hat gerade die lästigste Sache an Windows 10 behoben

12
Link zum Artikel

Microsoft warnt vor neuem WannaCry – was Windows-User jetzt wissen müssen

8
Link zum Artikel

Das nächste grosse Windows-Update kommt im Mai– und das sind 7 neue Features

23
Link zum Artikel

Malware per Update – Hinterhältiger Angriff auf Windows-Notebooks von Asus

3
Link zum Artikel

Windows-Update macht Ärger – so löst man die Probleme

4
Link zum Artikel

Mehr zu Windows 10 und den neusten Updates

Microsoft hat gerade die lästigste Sache an Windows 10 behoben

12
Link zum Artikel

Microsoft warnt vor neuem WannaCry – was Windows-User jetzt wissen müssen

8
Link zum Artikel

Das nächste grosse Windows-Update kommt im Mai– und das sind 7 neue Features

23
Link zum Artikel

Malware per Update – Hinterhältiger Angriff auf Windows-Notebooks von Asus

3
Link zum Artikel

Windows-Update macht Ärger – so löst man die Probleme

4
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TheOnlyZeus 22.05.2019 15:27
    Highlight Highlight Cool, hole ich gleich mal.
  • AlphaKevin 22.05.2019 07:21
    Highlight Highlight Die wichtigsten Neuheiten haben wir hier zusammengefasst... Und dann ein Link zu T-Online?

    Habt ihr das neue Windows bereits getestet? Vielleicht hat Schurter bereits mehr Informationen?
    • @schurt3r 22.05.2019 07:37
      Highlight Highlight Touché! Werde gleich bei unserem Windows-10-Spezialisten nachfragen :)

      Hier ein Überblick:
      https://www.watson.ch/!307365854
    • AlphaKevin 22.05.2019 09:32
      Highlight Highlight Das gefällt mir schon viiiiel besser :D

      Ich hab mich leider an Deine ausführlichen und vollumfänglichen Tech-Berichte gewöhnt ;-)

      Vielen Dank!

Bill Gates hat richtig gerechnet – und nichts dazugelernt

Es ist Zeit, den gütig dreinschauenden Nerd als das zu sehen, was er wirklich ist: ein knallharter Geschäftsmann und hochintelligenter Demokratiefeind.

Mein Artikel über Bill Gates von letzter Woche hat einen Nerv getroffen. Das war zu erwarten angesichts des hohen Ansehens, das der Microsoft-Gründer geniesst, und wegen der Summen, um die es bei der Diskussion über die amerikanische Superreichen-Steuer («Wealth Tax») geht.

Die populärsten Kommentare, die Tausende Herzen erhielten, sympathisierten alle mit Gates. Und einige User meinten sinngemäss, man solle dem armen Bill sein hart verdientes Geld lassen, er unterstütze wohltätige Projekte …

Artikel lesen
Link zum Artikel