Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Gemütlicher Messespaziergang mit aufgeweckten Kommentatoren. screenshot: youtube

Die 9 schrägsten Videos vom Mobile World Congress

Wir haben uns durch unzählige YouTube-Filme von Europas grösster Techshow geklickt und präsentieren die wahren Perlen.



Drei Buchstaben, unzählige Videos

Eine einfache Aufgabe zum Aufwärmen: Um was geht es in diesem griechischen Beitrag?

abspielen

video: youtube

Der nächste sehenswerte Beitrag ist nur für Schwindelfreie: Ein Slowake und seine Kamera (mit Selfie-Stange)

abspielen

video: youtube

Und jetzt eine, ähm, klare Ansage des HTC-Chefs

abspielen

video: youtube

Vier Italiener, ein Mikrofon. (Die Truppe von HDblog.it schläft übrigens nie)

abspielen

video: youtube

Russische Ohrläppchen? Check.

abspielen

video: youtube

Aber wo bleibt Apple?

Die Kalifornier nehmen offiziell nicht am MWC teil, doch irgendwie schon:

abspielen

video: youtube

Nach dem Konsum hunderter Videos könnte der Eindruck entstehen, dass es sich beim MWC um einen reinen Männertreff handelt.

Dem ist NICHT so!

abspielen

video: youtube

Haaaalt! Das war jetzt voll sexistisch! 

Wir korrigieren uns: Selbstverständlich sind die Hostessen nicht nur als Geräte-Halterinnen vor Ort:

abspielen

video: youtube

Und was lernen wir daraus?

Man muss nicht in muffigen Messehallen herumlungern, um Spass zu haben ...

abspielen

video: youtube

Das war's. Ein herzliches Salam Aleikum vom Mobile World Congress 2015

abspielen

video: youtube

Das könnte dich auch interessieren ...

Die neuen Gadgets von HTC, Microsoft und Co.

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das musst du über Neodym und Indium wissen, das in deinen Geräten steckt

In Elektronikgeräten sind mehrere seltene Metalle verbaut, doch nur die Rückgewinnung von Gold ist lukrativ. Die Schweiz sollte das Recycling anders angehen. Wie, das erklärt eine Empa-Forscherin.

Das Wichtigste in Kürze: In Handys, LCD-Bildschirmen und anderen Elektronikgeräten stecken seltene Metalle wie Neodym, Indium und Gold. Nur letzteres wird durch Recycling grösstenteils wiedergewonnen. Die anderen Elemente gehen bei der Entsorgung fast komplett verloren, wie eine Studie der Empa zeigt.

Elektronikhersteller hätten ein riesiges Problem, wenn ihnen Neodym und Indium ausgingen. Beide Metalle werden fast nur in China abgebaut.

Aber auch in der Schweiz schlummert ein Schatz dieser …

Artikel lesen
Link zum Artikel