Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
mi.mu musikhandschuhe

Screenshot: YouTube/Imogenheap

Musik aus dem Handgelenk

Dieses Paar Handschuhe ersetzt eine ganze Band



Für Solokünstler, die nicht auf die Vielfalt einer ganzen Band verzichten wollen, gibt es nun die Lösung: ein musikalischer Handschuh. Das in London ansässige Start-up Mi.Mu hat eine Möglichkeit entwickelt, um mit Gesten zu musizieren.

Dafür sammelt Mi.Mu auf Kickstarter Geld, um das Projekt in die Tat umzusetzen. Ein erster Prototyp wurde bereits 2011 vorgestellt. Mittels Licht- und Bewegungssensoren kontrolliert man verschiedene Instrumente und Geräusche. Auf und ab bewegen, in eine bestimmte Richtung zeigen oder eine Faust machen, löst vordefinierte Aufgaben aus. Von der Regelung der Lautstärke bis zu komplexen Einstellungen soll alles möglich sein.

Als Aushängeschild setzt man auf die britische Sängerin Imogen Heap, die den magischen Handschuh bereits eindrücklich einzusetzen weiss.

Imogen Heap demonstriert den Mi.Mu-Handschuh. Video: YouTube/imogenheap

Garagenmusikanten sollten sich die Anschaffung aber zweimal überlegen. Über 1100 Franken muss man auf Kickstarter hinblättern, um sich voraussichtlich im August die Handschuhe überstülpen zu dürfen.

Via Engadget

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • bspoerri 18.04.2014 21:49
    Highlight Highlight Schön, dass jemand das wieder einmal macht - ist aber ein alter Hut! Michel Waisvisz hatte das vor langer Zeit, Franziska Baumann tritt damit seit Jahren in der Schweiz und im Ausland auf...
  • Ton 18.04.2014 12:28
    Highlight Highlight Sind die Handschuhe tatsächlich ein Paar?

So ergeht es 30 Millionen Schülerinnen und Schülern beim Homeschooling in Mexiko

Ein aktueller Bericht aus dem Land, das schwer von Covid-19 getroffen wurde und nun versucht, arme Familien und ihre Kinder übers Fernsehen zu erreichen.

Normalerweise müssen Eltern ihre Kinder vom Fernseher losreissen, damit diese ihre Hausaufgaben machen. In Mexiko werden Kinder in diesen Tagen dazu aufgefordert, sich vor den Fernseher zu setzen, um den Unterricht nicht zu verpassen.

Dass sich die Klassenzimmer – wie jetzt in der Schweiz – wieder füllen, ist in Mexiko im Moment undenkbar. Dort wurden schon mehr als 60'000 Todesfälle – die drittmeisten weltweit – im Zusammenhang mit der Krankheit Covid-19 registriert, und weiterhin …

Artikel lesen
Link zum Artikel