DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bald springt und hüpft Super Mario auch auf Android-Smartphones.
Bald springt und hüpft Super Mario auch auf Android-Smartphones.
Bild: KIM KYUNG-HOON/REUTERS

«Super Mario» kommt im März für Android – und Nintendo hat eine weitere Überraschung

19.01.2017, 12:4319.01.2017, 13:04

Drei Monate nach dem Start auf dem iPhone kommt die Spiele-App «Super Mario Run» auch auf Android-Smartphones. Nintendo kündigte am Donnerstag an, im März stehe das Spiel zur Verfügung.

Am 2. Februar startet das japanische Unternehmen mit dem taktischen Rollenspiel «Fire Emblem Heroes» – es läuft auf den Betriebssystemen von Apple und von Google.

Nintendo bietet erst seit kurzem Spiele auch fürs Smartphone an. Das Unternehmen dürfte auch durch den Erfolg von «Pokemon Go» in seiner neuen Strategie bestärkt worden sein. Die Spiele-App war von Niantic mit Unterstützung von Nintendo entwickelt worden und ist enorm erfolgreich.

«Super Mario» ist seit Mitte Dezember für iPhone-Nutzer verfügbar. Eine Basisversion ist kostenlos, die Komplettversion kostet allerdings 9.99 Franken. Das Spiel schaffte es laut Marktforschungsunternehmen Sensor Tower innerhalb kürzester Zeit an die Spitze der Download-Charts in Deutschland, Japan, Australien und Grossbritannien. (sda/afp)

Nintendos neue Konsole Switch ausprobiert

1 / 14
Nintendos neue Konsole Switch ausprobiert
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

Das Open-World-Game «Ghost of Tsushima» war 2020 eine Wucht – nun gibt es Nachschub

Vor rund einem Jahr erschien auf der Playstation 4 ein Openworld-Spiel, das zeigte, dass das Genre gar nicht so aufdringlich und stressig sein muss. Der Director’s Cut von «Ghost of Tsushima» bietet jetzt noch mehr entschleunigte Samurai-Inhalte. Ob sich der Wiederbesuch lohnt?

Das Entwicklerstudio Sucker Punch hat im letzten Jahr eindrücklich bewiesen, dass Openworld-Spiele keineswegs eine überfrachtete Karte besitzen und die Spielenden mit ewig aufploppenden Hinweisen stressen müssen.

Eine gut erzählte Geschichte, viel Drama und allen voran eine berauschende Optik verzückten uns und lieferten wunderschöne Spielstunden auf der Insel Tsushima, wo wir Schritt für Schritt als Samurai Jin die Mongolen mit viel Widerstand bekämpften. Nun gibt es Dank dem Director’s …

Artikel lesen
Link zum Artikel