DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Messeveranstalter gehackt – Ausmass des Schadens unklar

21.10.2021, 07:37

Die Messeveranstalterin MCH Group ist Opfer eines Cyberangriffs geworden. Das Unternehmen sei mittels Schadsoftware angegriffen worden, heisst es in einer Mitteilung von MCH vom Donnerstag.

Die MCH Group betreibt unter an derem die Art Basel.
Die MCH Group betreibt unter an derem die Art Basel.Bild: keystone

Die ICT-Abteilung von MCH habe zusammen mit externen Experten und den Bundesbehörden unverzüglich Massnahmen zur grösstmöglichen Schadensbegrenzung ergriffen, heisst es weiter. Ob auch Daten abgezogen worden sind, ist laut der Mitteilung noch nicht klar, dies werde nun untersucht. Zudem erstattet MCH gemäss den Angaben Strafanzeige.

Die IT-Experten seien mit Hochdruck daran, dass alle System wieder funktionsbereit zur Verfügung stünden. Laufende und geplante Messen könnten durchgeführt werden. (sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Schweizerdeutsch vs. Kanada-Slang – Das Mundart-Quiz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zoom stürzt an der Börse ab

Der Videokonferenzdienst Zoom war in der Corona-Krise zunächst einer der grossen Börsengewinner - doch nun lässt das Wachstum immer stärker nach, Anleger wenden sich in Scharen ab.

Zur Story