Hochnebel
DE | FR
18
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Online-Sicherheit

«Hive Social»-App muss Server wegen Sicherheitsproblemen herunterfahren

Sicherheitsforscher warnen vor Hive Social.
Ungewöhnlicher Schritt für eine in den USA gehypte Social-Media-App: Die Server werden aus Sicherheitsgründen heruntergefahren – sonst droht ein Daten-GAU. Bild: Shutterstock/watson

Massive Sicherheits-Probleme: «Hive»-App muss Betrieb unerwartet einstellen

Die Server des Start-ups würden «für ein paar Tage» heruntergefahren, heisst es. Dies nach der Warnung eines deutschen Hacker-Kollektivs.
01.12.2022, 17:5301.12.2022, 20:30

Das Team hinter der Social-Media-App «Hive» hat am Donnerstag mit einem radikalen Schritt für Aufsehen gesorgt: Wegen gravierender Sicherheitsbedenken werden die Server für ein paar Tage vollständig heruntergefahren.

Die Ankündigung erfolgte über Twitter – also über den Online-Dienst, dem Hive möglichst viele User abjagen will.

Bild
screenshot: twitter
«Das Hive-Team ist auf Sicherheitsprobleme aufmerksam geworden, die die Stabilität unserer Anwendung und die Sicherheit unserer User beeinträchtigen. Um diese Probleme zu beheben, müssen unsere Server für ein paar Tage vorübergehend abgeschaltet werden, während wir dies für ein besseres und sichereres Erlebnis beheben.»

Zuvor hatten deutsche IT-Sicherheitsforscher gewarnt:

«Wir raten aktuell dringend davon ab, Hive Social zu benutzen.»
quelle: zerforschung.org

Die Mitglieder des Hacker-Kollektivs Zerforschung hatten laut eigenen Angaben eine Reihe kritischer Schwachstellen bei Hive Social entdeckt und diese auch dem verantwortlichen US-Unternehmen gemeldet. Es seien aber entgegen ihrer Erwartungen nicht alle Schwachstellen behoben worden.

Es drohte ein Daten-GAU: Zugriff auf alle Daten aller User

Die gemeldeten Sicherheitslücken würden es Angreifern ermöglichen, auf «alle Daten» aller User zuzugreifen. Dies betreffe private Postings, private Direktnachrichten, geteilte Bilder und Videos und sogar bereits «gelöschte» Direktnachrichten und Postings. Zudem sei dadurch auch der Zugriff auf E-Mail-Adressen, Telefonnummern und Geburtsdaten, die bei der Registrierung angegeben wurden, möglich.

In einem auf ihrer Website veröffentlichten Video demonstrieren die Sicherheitsforscher zudem, dass Angreifer auch fremde Postings manipulieren, bzw. verändern könnten.

«Um die Privatsphäre der User*innen auf Hive nicht noch weiter zu gefährden, veröffentlichen wir vorerst noch keine technischen Details zu den Lücken.»
quelle: zerforschung.org

Nicht die ersten Bedenken

Neben der freien Twitter-Alternative Mastodon profitierte in den letzten Wochen auch Hive Social massiv von Elon Musks kontroversen Managemententscheidungen. Ende November vermeldete das 2019 von der US-Studentin Raluca Pop gegründete Start-up erstmals eine Million User.

Das Herunterfahren der Server sei, gelinde gesagt, eine ungewöhnliche Art, Fehler zu beheben, kommentiert der bekannte US-Techblog Techcrunch. Dieser Schritt werfe «Fragen zum Entwicklungsworkflow im Unternehmen» auf.

«Gibt es keine Entwicklungsumgebung, in der der Code repariert und dann für eine Veröffentlichung bereitgestellt wird? Wie schlecht war der Code, dass eine komplette Einstellung der Unternehmenstätigkeit für die Überarbeitung erforderlich war?»
quelle: techcrunch.com

Dies seien nicht die ersten Bedenken, die in den Wochen nach dem schnellen Wachstum geäussert wurden. Hive Social sei «nicht immer vollständig transparent» gewesen «in Bezug auf sein Innenleben, seine Unternehmensstruktur, seine Moderationsfähigkeiten oder seine Finanzierungsquellen».

Quellen

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die wichtigsten Begriffe zu Mastodon und dem Fediverse

1 / 16
Die wichtigsten Begriffe zu Mastodon und dem Fediverse
quelle: keystone / gregory bull
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Franzosen parodieren neues GTA in viralen Videos

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Habedi
01.12.2022 19:16registriert Januar 2016
Immerhin haben sie die Eier und schalten die Systeme ab. Normalerweise wird einfach alles ignoriert und am Ende behauptet, es wären keine sensiblen Daten verloren gegangen.
340
Melden
Zum Kommentar
18
Das sind die stärksten Marken der Welt – Schweizer Firma staunt selbst über ihren Rang 3
Wie viel ist eine Marke wert und wie stark ist sie? Es ist eine Frage, die sich jedes Unternehmen stellt. Zu den stärksten Marken gehören üblicherweise Grossfirmen aus den USA oder China. In diesem Jahr mischt aber auch eine aus der Schweiz ganz vorne mit.

Das britische Markenbeurteilungsinstitut Brand Finance gilt als eines der renommiertesten, wenn es darum geht, weltweite Marken zu bewerten. Von den diversen Reports ist der jährliche Global 500 der wichtigste.

Zur Story