Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ein Screenshot aus der Remastered-Version von «Command & Conquer»

90er-Kultspiel «Command & Conquer» kehrt in 4K zurück – so sieht es aus

Vor 24 Jahren erschien der erste Teil von «Command & Conquer». Bei vielen Nutzern geniessen die Spiele noch heute Kultstatus. Mittlerweile wird an einer 4K-Version der Games gearbeitet. Nun gibt es ein erstes Video.



Ein Artikel von

T-Online

Vor etwa einem Jahr verkündete Publisher EA die Neuauflage zweier Kultspiele: «Command & Conquer» und «Command & Conquer: Alarmstufe Rot». Die Games sollen Als Remastered-Version in 4K-Auflösung erscheinen. Jetzt hat das Unternehmen auch erste Bilder der Spiele in der neuen Auflösung präsentiert und ein Teaser-Video veröffentlicht.

abspielen

Im ersten Teaservideo ist der Wechsel zwischen der Originalgrafik und dem aufpolierten Look zu sehen. Video: YouTube/Electronic Arts

Auf der entsprechenden Website finden sich Gameplay-Szenen, bei denen mithilfe eines Sliders die neue und alte Version der Games verglichen werden können.

Spiele bleiben weiterhin in 2D

Auf seiner Seite schreibt EA, dass sich die Entwickler explizit gegen eine 3D-Umsetzung der Spiele entschieden haben. Grund dafür sei, dass «immer eine authentische Umsetzung der Originalspiele im Fokus» stand. «In unseren Augen war der 2D-Stil am besten geeignet, all diese Elemente zusammenzuführen und letztlich die von uns angepeilte Authentizität zu erreichen.»

Bild

Original und Neuauflage im Vergleich.

Für die Remastered-Version wurden alle Elemente neu modelliert und animiert. Zudem können Nutzer auch während des Spiels per Knopfdruck zwischen der Originalauflösung des Spiels von 300 zu 200 Pixeln und der neuen 4K-Auflösung von 3'840 zu 2'160 Pixeln umschalten. Auch können Nutzer nun in das Geschehen reinzoomen.

Darum geht es in «Command and Conquer»

Bei «Command & Conquer» handelt es sich um ein Echtzeitstrategiespiel mit modernen und futuristischen Waffen. Spieler übernehmen die Rolle eines Commanders, müssen Rohstoffe ernten und damit Gebäude und Einheiten bauen, um letztendlich Gegner zu besiegen. «Command & Conquer» erschien 1995 und behandelt den Konflikt zwischen zwei fiktiven Parteien auf der Erde: GDI und Nod. «Command & Conquer: Alarmstufe Rot» handelt über einen Konflikt zwischen Sowjetunion und Alliierten.

Die Games gelten als Vorreiter der Echtzeitstrategiespiele und haben das Genre massgeblich geprägt. Bekannt waren sie unter anderem wegen ihrer teilweise abstrusen Zwischensequenzen mit echten Schauspielern.

In Deutschland waren viele Teile der Spiele geschnitten: Unter anderem bekämpften sich auf dem Schlachtfeld keine Menschen, sondern «Androiden» oder Roboter. Auch fehlten bestimmte Szenen in den Zwischensequenzen.

Auch andere Spiele erscheinen in Neuauflage

Immer mehr Hersteller versuchen sich an Neuauflagen alter Spiele oder sogar Konsolen. So veröffentlichte Nintendo bereits eine Mini-Version der NES und auch der Super NES. Auch der C64 erschien 2018 einer Mini-Version – allerdings ohne funktionierende Tastatur. Im Dezember soll nun eine Version des Geräts in Originalgrösse folgen, inklusiver nutzbarer Tastatur.

Auch Kult-Spiele wie «Age of Empires» erschienen in einer Neuauflage und in 4K. Zudem arbeitet Microsoft an einer Definitive Edition von «Age of Empires 2» in 4K.

(avr/t-online.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

22 Games aus den 90ern, die du jetzt gratis im Browser spielen kannst

11 Gamer-Typen, mit denen auch du schon gezockt hast

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kurssturz und Intrigen bei WallStreetBets: Das Game-Stop-Drama in 5 Akten

Die sagenhafte Story um den Aktienkurs der Videospiele-Kette GameStop verkommt immer mehr zu einem Drama ohne Sieger. Kleinanleger fahren Verluste ein. Der Erfolg des Forums WallStreetBets zeigt sein hässliches Gesicht. Die wichtigsten Mitglieder wurden gestern in einer Nacht-und-Nebelaktion aus dem Forum ausgeschlossen. Sie sprachen sich gegen eine Kommerzialisierung aus. Aber alles der Reihe nach.

Wer die Story bereits im Detail kennt, kann sich auf den fünften Akt beschränken, wo die …

Artikel lesen
Link zum Artikel