Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
netflix daredevil

«Marvel's Daredevil» ist die aktuellste Netflix-eigene Serie. Bild: Netflix

Wir müssen mehr Filme illegal runterladen, dann drückt Netflix (vielleicht) die Preise

Ein entscheidender Faktor für die Abo-Preise von Netflix sind nationale Raubkopierer-Sitten. Auch sonst hat das US-Unternehmen ein scharfes Auge auf die Vorlieben der Piraten.



Netflix vermeldete kürzlich, an der 60-Millionen-Nutzer-Marke zu kratzen. Der Streaming-Dienst ist weltweit auf dem Vormarsch. Auch in der Schweiz kann Netflix seit vergangenem Jahr genutzt werden. Im Vergleich mit den USA zahlen wir jedoch deutlich mehr und das erst noch für die kleinere Film- und Serien-Auswahl. Das liegt nicht nur am Wohlstandsgefälle.

Wie nun bekannt wurde, hängt der Preis unter anderem davon ab, wie stark in einem Land illegale Downloads verbreitet sind. Das erklärte Finanzchef David Wells in einem Interview anlässlich der Präsentation der Quartalszahlen. Netflix setzt demnach in Ländern mit hoher illegaler Download-Rate tiefere Preise an, als in Ländern, wo Medien häufiger legal konsumiert werden. Damit versuche man, konkurrenzfähig zu bleiben. Da die Schweiz fast doppelt so viel bezahlt wie die USA, könnte man davon ableiten, dass die USA mehr zu illegalen Downloads greifen als wir. 

Dass in der Schweiz das Herunterladen von Filmen, Serien und Musik legal ist, so lange man nichts hochlädt, dürfte für den Streaming-Dienst irrelevant sein.

Cast member Kevin Spacey, who plays the role of Frank Underwood on the television series

Eigenproduktionen wie «House of Cards» schwemmen Netflix massenweise neue Kunden an. Bild: REUTERS

«Wir verlangen keine hohen Preise, wenn Piraterie verbreitet ist. Wir müssen konkurrenzfähig sein»

David Wells, Finanzchef Netflix

Im weltweiten Vergleich liegt die Schweiz preislich an der Spitze. Ob wir deshalb auch die ehrlichsten Konsumenten sind, ist ungewiss.

Weltweite Abo-Preise von Netflix

Raubkopierer sind die Messlatte beim Kauf neuer Inhalte

Ein Auge auf die Raubkopierer hat Netflix auch in Bezug auf die Film- und Serien-Auswahl. Laut Kelly Merryman, Verantwortliche für den Kauf neuer Inhalte, beobachte man genau, was auf Filesharing-Seiten besonders beliebt sei. Das erklärte Merryman beim Marktstart in den Niederlanden vor über einem Jahr gegenüber der Seite Tweakers. Im Falle der am meisten heruntergeladenen Serie «Game of Thrones» dürfte dieses Wissen allerdings nicht viel bringen. Herausgeber HBO wird seine Erfolgssendung kaum hergeben.

Die Rangliste der Filmpiraten

Via Torrentfreak

Das könnte dich auch interessieren

«Legend of Zelda» soll verfilmt werden. Da wüssten wir noch ein paar Games, die grossartige TV-Serien abgäben

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

47
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

111
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

121
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

231
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

47
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

111
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

121
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

231
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

32
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dandolor 20.04.2015 09:07
    Highlight Highlight Wer benutzt heute noch Bittorent? uploaded.to und Co. ist viel angenehmer, sicherer und kostet weniger. Und Netflix ist wirklich viel zu teuer mit dem begrenzten Angebot in der Schweiz.
  • Kyle C. 20.04.2015 08:19
    Highlight Highlight Liebe "legale" Downloader und Netflix-Basher: Mag ja legal sein, aber es wird immer vergessen, dass jemand euren Film oder Serie auch hochgeladen hat! Somit steckt auch hinter dem legalen downloaden irgendwo ein illegale Tat! Und diese wird von euch gefördert.

    Zweitens: Seit Netflix online ging wird auf dem Preis rumgehackt. Zu teuer? Dann lasst es, so simpel. Wieso jetzt auch noch watson diesen alten Hut aufgreifen muss kann ich nicht nachvollziehen. Da gäbe es ganz andere Produkte in der CH die zu kritisieren wären. Also lasst gut sein. Für mich stimmt das P/L Verhältnis absolut.
  • Hans Jürg 19.04.2015 14:20
    Highlight Highlight Wieso "illegal" herunterladen? Ich der Schweiz ist das Herunterladen für private Zwecke nicht verboten. Nur das Hochladen und weitergeben von Filmen ist nicht erlaubt.
    • stadtzuercher 19.04.2015 14:42
      Highlight Highlight Habe mir dasselbe gedacht. Empfehle Nachhilfe für die Watson-Journalisten. Etwas mehr Recherche, etwas weniger Propaganda für die globalen Filmvertriebs-Multis.
    • exeswiss 19.04.2015 15:52
      Highlight Highlight zitat: "Dass in der Schweiz das Herunterladen von Filmen, Serien und Musik legal ist, so lange man nichts hochlädt, dürfte für den Streaming-Dienst irrelevant sein."

      hat er ja geschrieben.
    • Hans Jürg 19.04.2015 21:26
      Highlight Highlight aber nicht im Titel. Darin wird zum illegalen Download geraten. Das kann man aber in der Schweiz gar nicht.

      Soll ich also jedes Mal ins Ausland fahren, um mittels illegalem Download die Schweizer Anbieter zu tieferen Preisen zu bewegen..?
  • mrgoku 19.04.2015 12:40
    Highlight Highlight die sache ist dass wenn mal qualitativ nur guteb stuff downloadef will muss man ebenfalls dafür bezahlen.. zumindest eine seedbox ist da von nöten und ein acc bei z.B iptorrents oder torrentleech..da kommt man auch auf seine 12-13€ im monat.. vorteil ist halt man hat zu jeder zeit alles..netflix hat zwar viel aber ausser serien für mein gedchmack zu wenig filme
  • Mia_san_mia 19.04.2015 11:46
    Highlight Highlight Ich finds trotzdem günstig, da muss man jetzt echt nicht motzen. Ich bin sehr zufrieden damit und das Angebot wird sicher noch besser werden.
  • EvilBetty 19.04.2015 11:09
    Highlight Highlight Ein kaufkraftbereinigter Preisvergleich wäre sinnvoller. Dann hätten die Schweizer aber nix mehr zu jammern weil wir dann plötzlich wohl am wenigsten bezahlen würden.
  • scriptCH 19.04.2015 00:04
    Highlight Highlight 11.- sind doch jetzt echt nix:P
  • Stephan Locher 18.04.2015 23:26
    Highlight Highlight #newsfucked

    Im Titel reisserisch fordern mehr illegal herunterladen um dann zu erklären, dass dies in der Schweiz gar nicht möglich sei...
    • Gantii 20.04.2015 07:36
      Highlight Highlight @Rhabarber wie kann man etwas Illegales tun wenn es Legal ist?
  • Ilovepies 18.04.2015 23:14
    Highlight Highlight Benutzt doch einfach das Netflix USA Angebot. Unlocator.com und entropay.com machens möglich. Hab ich erst noch grössere auswahl und bezahle den USD tarif.
  • Dingsda 18.04.2015 23:14
    Highlight Highlight ich kann überhaupt nicht nachvollziehen wieso sich in der schweiz überhaupt jemand netflix oder einen ähnlichen dienst holt. im internet kann man sich wirklich alles runterladen, auch auf deutsch wenns sein muss - in besster qualität. sobald etwas exklusives auf netflix, hbo oder sonstwo ablief, ladet es sofort jemand hoch. wenn man das file hat, kann man es wann und wo man will abspielen, ohne auf eine internetverbindung angewiesen zu sein. kann mir das jemand erklären?
    • satyros 19.04.2015 08:59
      Highlight Highlight Das kann ich: Ich mag es, für meine Arbeit bezahlt zu werden. Ich kann mir vorstellen, dass es jenen Leuten, die an der Produktion von Filmen und Serien beteiligt sind, auch so geht. Damit ich bezahlt werden kann, muss jemand die Dienstleistung, die ich anbiete, kaufen. Bei Filmen und Serien ist das ähnlich.
    • EvilBetty 19.04.2015 09:08
      Highlight Highlight Weil es Leute gibt, die begriffen haben dass es nicht mehr als gerecht ist wenn man das, was man konsumiert, auch bezahlt. Nur weil etwas legal ist ist es noch nicht richtig. Aber ich verstehs schon, habe früher auch ab und zu mal Torrents gezogen. Hat eventuell etwas mit Reife zu tun. Ich möchte für meine Arbeit schliesslich auch bezahlt werden.
    • Dingsda 19.04.2015 11:25
      Highlight Highlight jetzt macht mal halblang hier. kommt keiner von euch "moralisch überlegenen" auf die idee, das produkt richtig zu kaufen, anstatt zu mieten?? von jeder serie, oder jedem film den ich gut finde, kaufe ich mir die blu-ray's (oder dvd's) davon - sofern vorhanden. dann hat man das making-of dabei, interviews, etc. und man kann sich etwas ins regal stellen das sich meine gäste angucken können. so unterstützt man die produktionen auch direkter, als wenn man z.B. bei netflix o.Ä. so ziemlich für jeden mist bezahlt den man von ihnen serviert bekommt. ausserdem bezahlt man den, meiner meinung nach in der schweiz überflüssigen dienst, mit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • ConcernedCitizen 18.04.2015 23:13
    Highlight Highlight Der Preis von Netflix ist völlig in Ordnung. Ob ich 12 oder 8 Franken im Monat bezahle, ist eigentlich egal. Netflix müsste vielmehr das Angebot erweitern, ich hätte gern das USA Angebot!
    • EvilBetty 19.04.2015 10:34
      Highlight Highlight unblockus.com – Zugriff auf ALLE Netflix Regionen.
  • kEINKOmmEnTAR 18.04.2015 22:52
    Highlight Highlight Finde ich gut dass wir mehr bezahlen dürfen.
  • WC-Entchen 18.04.2015 22:17
    Highlight Highlight Also mir reicht mein movie4k.to völlig. Alle netflix Serien und aktuelle Filme inklusive, gratis und legal.
    Weshalb sollte ich mir ein Netflix Abo kaufen???
    • EvilBetty 19.04.2015 18:36
      Highlight Highlight Wieso solltest du Lohn für deine Arbeit bekommen? Respektive, wieso solltest du mehr Lohn für deine Arbeit bekommen als du zum ÜBERleben brauchst?
  • stadtzuercher 18.04.2015 21:59
    Highlight Highlight schon krass, wie die schweizer kunden ausgenommen werden. aber solange das alle brav bezahlen, weshalb nicht. ich für meinen teil lade weiterhin legal gratis runter (und helfe also den zahlenden kunden). benutze seit jahren kat.ph und vuze als torrentprogramm. problemlos, ohne antivirusprogramm und ohne viren (auf mac).
    • EvilBetty 19.04.2015 18:40
      Highlight Highlight Bei Netflix von ausnehmen zu reden ist schon etwas übertrieben. Wieso wir soviel für (mobiles) Internet bezahlen müssen wäre eine realistischere Frage. Oder wieso SMS noch immer etwas kostet... die Infastruktur ist schon 100 fach amortisiert und ist eine reine Gelddruckmaschine.
    • stadtzuercher 19.04.2015 18:57
      Highlight Highlight Wenn ich bei Swisscom für Abos bezahle, dann weiss ich wenigstens, dass das Geld zum Teil wieder in neue Infrastruktur in der Schweiz investiert wird und dass Löhne nach Schweizer Standard sowie Steuern bezahlt werden. Das sind Argumente, für die ich gerne bezahle. Die fehlen mir bei Firmen wie Netflix.
  • exeswiss 18.04.2015 21:55
    Highlight Highlight btw. von max payne gibts einen film. bloss hat der nicht viel mit der spielstory zu tun.

Einfach 17 Beispiele, wie die «Simpsons» die Zukunft immer wieder voraussagten

Seit 30 Jahren flimmern die «Simpsons» über die Mattscheibe. Die Drehbuchautoren haben bei ihren Zukunftsprognosen teils erstaunlich gut ins Schwarze getroffen – und das hat einen simplen Grund.

Als Donald Trump 2016 zum 45. Präsidenten der USA gewählt wurde, machte rasch die Runde, dass die «Simpsons» schon im Jahr 2000 seine Wahl richtig vorausgesagt hatten. Drehbuchautor Al Jean, der seit 1989 Part der Serie ist, erklärte der britischen BBC in diesem Jahr, wie es dazu kam: «Wir haben einfach nur einen witzigen Promi gesucht, den wir zum Präsidenten machen konnten.» Die Antwort fällt also reichlich unspektakulär aus. Und ganz abwegig war die Prognose schon damals nicht: Zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel