Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Harambe (links) und Elon Musk (rechts). shutterstock/watson

«RIP Harambe» – Tesla-Boss Elon Musk droppt einen Cloudrap-Song



Der exzentrische Tesla-Boss Elon Musk kommt alle paar Wochen mit der nächsten verrückten Idee um die Ecke und sorgt dafür, dass er Gesprächsthema bleibt.

Die neueste Episode: Er hat einen Rap-Track veröffentlicht. Genauer gesagt: Einen Cloudrap-Track. Ganz authentisch auf Soundcloud.

Dafür hat Elon Musk das Label «Emo G Records» ins Leben gerufen. Sein erster (und vielleicht einziger) Track heisst «RIP Harambe».

Erst Gorilla, dann Meme, dann Elon-Musk-Song

Harambe war ein Gorilla im Zoo von Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio. Nachdem Harambe ein Kind, das in sein Gehege gefallen war, an sich gerissen hatte, wurde der Gorilla am 28. Mai 2016 erschossen. Harambes Tod sorgte für eine grosse Kontroverse und aus dem Gorilla wurde fortan ein Meme.

Bild

Und drei Jahre nach dem grossen Harambe-Hype...

... droppt Elon Musk seinen Song. Vorgestellt hat er den selbstverständlich auf Twitter, dem Zweitwohnsitz des Tesla-Chefs.

Und dieser Track klingt ...

... erstaunlich gut. Also zumindest wenn man berücksichtigt, dass Elon Musk nicht als Rapper, sondern als Unternehmensgründer und Internet-Crazy-Person bekannt ist. Recht solider, wenn auch nicht herausragender Cloudrap. Beim Hören fragt man sich unweigerlich: Ist das wirklich Elon Musk? Dank Autotune schwer zu beantworten. Da müssen wir Musk wohl bei seinem Wort nehmen.

Das Cover-Bild für seinen Song zeigt übrigens ein Bild des Gorillas im Logo der Gin-Marke «Bombay Sapphire». Im Lied heisst es dann auch: «RIP Harambe, sipping on some Bombay».

Und ausserdem:

«Harambe we love you. And we're thinking about you.»

War das etwa sowohl der Beginn, als auch das Ende von Musks Musikkarriere? Immerhin twitterte er nur wenige Minuten nachdem er den Song veröffentlicht hatte: «Ich bin enttäuscht, dass mein Musik-Label versagt hat».

Dann ist Kanye West zukünftig wohl wieder der grösste Grössenwahnsinnige im Rap-Geschäft. 🤷

Jetzt aber genug gelesen, hier ist das Ding:

(fh)

Wie Elon Musk mit Tesla durchstartete

Hier stürzt die Space-X-Rakete ins Meer

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nickname_499 01.04.2019 10:52
    Highlight Highlight 1. April?
    • suchwow 01.04.2019 12:50
      Highlight Highlight watson hat ja den Soundcloud-Link gepostet. Von daher: nein :)
  • Magnum44 01.04.2019 10:35
    Highlight Highlight Sehr gutes Beispiel einer Person, die begriffen hat, wie man junge Menschen erreicht. Unsere Parteien sollten sich Musk zum Vorbild nehmen, bevor sie im Hinblick auf die Wahlen im Herbst wieder ein peinliches Video nach dem anderen raushauen.

    Dicks out for Harambe!
    • will.e.wonka 01.04.2019 13:16
      Highlight Highlight throwback zu welcome to svp
  • Sauäschnörrli 01.04.2019 10:19
    Highlight Highlight „Internet-Crazy-Person“

    Mein neuer Favorit für das Unwort des Jahres.
  • Reudiger 01.04.2019 10:09
    Highlight Highlight Er erlangt so seine wohl verdiente Aufmerksamkeit und wirkt für mich umso sympatischer, daher macht er in meinen Augen vieles Richtig, wenns ums "Social Marketing" geht.
    Er scheint aber auch einfach ein freundlicher und talentierter Typ zu sein.

Samsungs Falt-Handy geht nach nur einem Tag kaputt – und das Internet explodiert

Das Galaxy Fold legt einen klassischen Fehlstart hin. Mehrere Testgeräte von Tech-Journalisten mussten bereits ersetzt werden ...

Update: Samsung USA hat mit einem Statement auf das Debakel um das Galaxy Fold geantwortet. Darin heisst es, die Testgeräte würden nun genau untersucht:

Und zur Schutzfolie, die das Kunststoff-Display überzieht, lässt das Unternehmen verlauten, dass die Kunden, bzw. Käufer des Galaxy Fold, entsprechend informiert würden:

Dazu die Einschätzung von The Verge: Trotz Samsungs Stellungnahme sei unklar, was das zugrundeliegende Problem mit dem Display des Galaxy Fold war, und ob der Hersteller in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel