Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Postillon» trollt «Bild»-Chefredaktor – das Resultat: (mindestens) 15 lustige Tweets



Der «Bild»-Chefredaktor Julian Reichelt steht derzeit im medialen Rampenlicht. Grund dafür ist eine Auseinandersetzung zwischen der deutschen «Bild»-Zeitung und dem deutschen Virologen Christian Drosten (a.k.a. der deutsche Daniel Koch). Streitpunkt ist eine Studie von Drosten über das Corona-Ansteckungspotential von Kindern und Jugendlichen.

Vorwurf an die «Bild»: Die Journalisten sollen kritische Zitate zur Studie aus dem dem Kontext gerissen haben und so ein falsches Bild (höhö) gezeichnet haben.

Nun hat sich aber ein dritter Spieler eingemischt: Und zwar das deutsche Satire-Magazin «Postillon». Der «Postillon» zeigt sinnbildlich auf, wie einfach Zitate aus dem Kontext gerissen werden können.

Dazu fand das Satiremagazin einen alten Tweet von Reichelt, in dem ein «Postillon»-Artikel verlinkt ist. Reichelt schrieb am 13. Mai dazu: «Das ist der endgültige Beweis». Wenn man bei Twitter einen Link teilt – insbesondere von Nachrichtenportalen –, werden automatisch der Titel des Artikels und das Teaser-Bild angezeigt.

Dumm nur, dass man Bild und Überschrift auch im Nachhinein anpassen kann.

Das ist Reichelts Tweet vom 13. Mai:

Stand 12:30 hiess die Headline «Das Ei war zuerst da».

Der «Postillon» macht sich dies nun zunutze und verändert diese seit gestern ständig.

Herausgekommen sind ein paar kleine Meisterwerke:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Was schreibt der Postillon dazu?

Wenn man jeweils auf den Artikel klickt, kommt zuerst der Hinweis:

«Hier steht eigentlich eine andere Schlagzeile, aber wir wollen Bild-Chef-Hetzer Julian Reichelt ein bisschen trollen, weshalb wir die Meldung zwischenzeitlich geändert haben.»

Hier geht's zum Artikel.

Das waren übrigens der ursprüngliche Titel und Bild:

Bild

Haben sich Titel und Bild schon wieder geändert? Dann poste den Screenshot in die Kommentare!

(jaw)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Jan Böhmermann trollt Trolle

Ueli Maurer diskutiert mit Magdalena Martullo-Blocher

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

31
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Daniel Naußed 29.05.2020 00:48
    Highlight Highlight Ich kann nicht mehr 😂😂😂😅
    Benutzer Bild
  • McStem 28.05.2020 10:32
    Highlight Highlight Recht hat der Reichelt
    Benutzer Bild
    • Wunderplunder 28.05.2020 13:05
      Highlight Highlight Frodo ist so ein Weichei!
  • Super8 28.05.2020 08:54
    Highlight Highlight Der Postillon ist genial! Ich gehe immer mal wieder nachschauen, was sie jetzt wieder ausgeheckt haben.
  • Bartli, grad am moscht holä.. 27.05.2020 22:37
    Highlight Highlight Ich hoffe nummer neun ist ne lüge 😳😅
    Ich weiss nummer 14 IST eine lüge! Lüge! Lüge! #proschlumpf! 😌
  • Beggride 27.05.2020 19:50
    Highlight Highlight So fies vom Postillon! Jetzt sind millionen von Menschen verwirrt! 😅
    Aber schön zu sehen, wo sich Bild-Journalisten informieren... zufall?
    • Der Rückbauer 28.05.2020 01:18
      Highlight Highlight Bild - ääk, ein Betrachter weniger, Postillon, der wahre Meister in der Manege, ein Leser mehr.
  • McStem 27.05.2020 19:50
    Highlight Highlight Aber Trump hat den grösseren roten Knopf!
    Benutzer Bild
  • iss mal ein snickers... 27.05.2020 19:46
    Highlight Highlight Jup...weiter gehts
    Benutzer Bild
  • Filii Fornicatricum 27.05.2020 19:16
    Highlight Highlight :)
    Benutzer Bild
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 27.05.2020 17:51
    Highlight Highlight Meisterhafte Aktion.🤣🤣🤣
  • Pat the Rat, einfach nur Pat the Rat 27.05.2020 17:47
    Highlight Highlight Next: 17:46 Uhr...

    Benutzer Bild
  • Mia_san_mia 27.05.2020 17:47
    Highlight Highlight Den kann man aber sicher nicht mit Koch vergleichen... Koch ist super, so beleidigt Ihr ihn nur 👎🏻
  • Nolė 27.05.2020 16:47
    Highlight Highlight Tolling auf höchster Ebene, ein Meisterwerk
  • Lord_Mort 27.05.2020 16:14
    Highlight Highlight Der Postillon ist super. Vor kurzer Zeit haben sie sogar ein Game als App veröffentlicht. Es handelt sich um eine Bausimulation, wo man selbst den Berliner Flughafen nachbauen kann. Schon nur die Bewertungen der App im google play store sind amüsant. Es lohnt sich dort mal rein zu schauen.
  • siglo XXI 27.05.2020 15:49
    Highlight Highlight weiter gehts!
    Benutzer Bild
  • TBD 27.05.2020 15:36
    Highlight Highlight Gnihihi...
  • GetReal 27.05.2020 15:33
    Highlight Highlight Ich empfehle jeweils Samstags die "Leserbriefe" zu den Artikeln von Postillion dort zu lesen. Es ist unglaublich, wie viele Leute das wirklich glauben, was dort steht und Satire nicht erkennen. Und die laufen draussen frei herum und gehen wählen...
    • wipix 27.05.2020 16:07
      Highlight Highlight Bei geteilten Postillion auf FB gibts jeweils erboste Reaktionen! Aufgefallen ist, dass mehrheitlich Senioren die Satire nicht erkennen. Kein Wunder, BILDen sich diese Ihre Meinungen ungefiltert mit Blick/Bild, KenFM, RT usw.
      Da der Stil dieser VT Schleudern z.T. Aggressiver wird, drehen dann diese „infomierten“ Bürger im Roten wenn die Abstimmungen und Wahlen nicht den Wünschen entsprechen. Da könnte noch einiges Unheil auf uns zukommen.
    • ernst.haft 27.05.2020 16:30
      Highlight Highlight Klar glauben die das – der Postillion ist ja auch kein Mainstream Medium.
    • DCCB 27.05.2020 16:31
      Highlight Highlight http://www.der-postillon.com/2020/05/leserbriefe-der-woche-kw-2120.html

      😂😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • ZEWA Wisch und Weg 27.05.2020 14:48
    Highlight Highlight liebes watson team, dorsten mit koch gleichzusetzen ist etwa das selbe wie wenn man gölä mit bruce springsteen gleichsetzt. 🤦🏻‍♀️
    ein frevel... !
    • _Qwertzuiop_ 27.05.2020 23:29
      Highlight Highlight Dass Drosten ein Virologe mit Papers und Artikeln in Nature, Cell und anderen renommierten Wissenschaftsmagazinen, über 37000 mal zitiert wurde wird gern mal vergessen... Während Koch sich um die Pandemiemassnahmen kümmert, publiziert Drosten auch noch aktiv nebst Beratung von einem Land, dass 8x grösser ist und 10x mehr Einwohner hat, als die CH. Zudem hat jeder Hanswust plötzlich das Gefühl, er weiss wie man Studien liest und interpretiert-> siehe Bild.
    • planeto 28.05.2020 08:50
      Highlight Highlight Koch mit Gölä gleichzusetzen, finde ich nicht sehr schön.
  • Jimmy :D 27.05.2020 14:39
    Highlight Highlight Postilon - das beste deutsche Newsportal
  • Basti Spiesser 27.05.2020 13:58
    Highlight Highlight Geniale Aktion vom Postillon!

Anonymous schlägt zu und stiftet Chaos in Chat-Gruppe von Corona-Verschwörungstheoretikern

Letzte Woche hat das Hacker-Kollektiv Anonymous einen Webserver von Corona-Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann gehackt und weitere Aktionen angedeutet. Nun ist es bereits passiert.In der Nacht auf Mittwoch flogen plötzlich knapp 2200 Aluhüte aus dem sogenannten «Demokratenchat», einer von Verschwörungstheoretikern genutzten Chat-Gruppe bei Telegram. Die Netzaktivisten erbeuteten zudem Text- und Sprachnachrichten aus dem internen Admin-Chat von Hildmann und seinen Unterstützern. Diese …

Artikel lesen
Link zum Artikel