Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die von einem Google-Sicherheitforscher entdeckte Schwachstelle betrifft auch Windows 10. bild: shutterstock/watson

Notfall-Update für Windows-User – jetzt installieren!

Microsoft hat einen Notfallpatch für den Internet Explorer veröffentlicht. Doch wer den installieren will, muss es über Umwege machen.



Ein Artikel von

T-Online

Microsoft hat einen Patch veröffentlicht, der eine kritische Sicherheitslücke im Internet Explorer schliessen soll. Die Lücke, die laut Warnung bereits ausgenutzt wird, erlaubt Angreifern, Schadcode auf dem Rechner auszuführen. Dazu müsse das Opfer lediglich eine infizierte Webseite aufrufen, informiert Microsoft auf seiner Website.

Die Sicherheitslücke betrifft Versionen des Internet Explorer 9, 10 und 11, unter Windows 7, Windows 8 und Windows 10, sowie allen Server-Versionen.

Allerdings müssen Nutzer den Patch manuell über eine Microsoft-Webseite herunterladen. Klicke hier, um zur Webseite zu gelangen.

Laut dem Windows-Anbieter ist zu befürchten, dass Angreifer Webseiten mit bösartigem Code erstellen, um die PCs der Besucher zu infizieren. Alle, die den Internet Explorer regelmässig verwenden, sind darum aufgefordert, das Sicherheits-Update umgehend herunterzuladen.

Microsoft rät, vor der Installation die aktuellsten Service-Pack-Updates (für Windows) zu installieren. In den automatischen Updates soll der Patch erst zum Patchday im Oktober verfügbar sein, schreibt «heise online».

Entdeckt wurde die Schwachstelle von Clement Lecigne, Mitglied von Googles Threat Analysis Group (TAG).

Verwendete Quellen:

(dsc/avr/t-online.de)

Vor 30 Jahren erschien Windows 1.0: Vom Urwindows bis Windows 10

«Wo finde ich jetzt dieses internet.ch?» – Eltern und Technik

Play Icon

Mehr zu Windows 10 und den neusten Updates

Microsoft hat gerade die lästigste Sache an Windows 10 behoben

Link zum Artikel

Microsoft warnt vor neuem WannaCry – was Windows-User jetzt wissen müssen

Link zum Artikel

Das nächste grosse Windows-Update kommt im Mai– und das sind 7 neue Features

Link zum Artikel

Malware per Update – Hinterhältiger Angriff auf Windows-Notebooks von Asus

Link zum Artikel

Windows-Update macht Ärger – so löst man die Probleme

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zu Windows 10 und den neusten Updates

Microsoft hat gerade die lästigste Sache an Windows 10 behoben

12
Link zum Artikel

Microsoft warnt vor neuem WannaCry – was Windows-User jetzt wissen müssen

8
Link zum Artikel

Das nächste grosse Windows-Update kommt im Mai– und das sind 7 neue Features

23
Link zum Artikel

Malware per Update – Hinterhältiger Angriff auf Windows-Notebooks von Asus

3
Link zum Artikel

Windows-Update macht Ärger – so löst man die Probleme

4
Link zum Artikel

Mehr zu Windows 10 und den neusten Updates

Microsoft hat gerade die lästigste Sache an Windows 10 behoben

12
Link zum Artikel

Microsoft warnt vor neuem WannaCry – was Windows-User jetzt wissen müssen

8
Link zum Artikel

Das nächste grosse Windows-Update kommt im Mai– und das sind 7 neue Features

23
Link zum Artikel

Malware per Update – Hinterhältiger Angriff auf Windows-Notebooks von Asus

3
Link zum Artikel

Windows-Update macht Ärger – so löst man die Probleme

4
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Trasher2 24.09.2019 22:20
    Highlight Highlight Immerhin war die Schlagzeile schmissig....
  • Nik G. 24.09.2019 19:20
    Highlight Highlight Das ist IE
    Benutzer Bild
  • Freethinker 24.09.2019 18:29
    Highlight Highlight Um dem ausgesetzt zu sein, müsste man allerdings erst den Internet Explorer benutzen... Wer W10 hat benutzt allerdings ohnehin Edge oder einen anderen Browser, sofern er/sie auch nur ein bisschen Ahnung hat... :)
  • Mr. Spock 24.09.2019 17:50
    Highlight Highlight So what?
    Benutzer Bild
    • sunshineZH 24.09.2019 19:22
      Highlight Highlight Hmm
      Benutzer Bild
    • Elmas Lento 24.09.2019 20:13
      Highlight Highlight da muss was stehen
      Benutzer Bild
  • MSpeaker 24.09.2019 17:44
    Highlight Highlight An alle die denken IE wird nicht mehr verwendet:
    Etliche Firmen zwingen ihren Mitarbeitern IE weiterhin auf, warum auch immer.
    IE hat in der Schweiz auf Desktop Rechnern noch ein Marktanteil von 10%. Ich gehe davon aus das weit mehr als 5% aus Firmen stammen.

    Das einzig postitive ist, das viele IT Verantwortliche besagter Firmen solche Updates mitbekommen und einspielen.

    • Madison Pierce 24.09.2019 18:03
      Highlight Highlight Das "warum auch immer" hat schon einen Grund: es gibt keinen Edge für Server. Der kommt erst, wenn die auf Chromium basierende Version fertig ist.

      Viele, besonders grössere, Firmen arbeiten mit Terminalservern. Die haben zwei Möglichkeiten:

      a.) den IE weiter verwenden (was nicht nur wegen der Sicherheit mühsam ist, sondern auch wegen der Performance)

      b.) Firefox oder Chrome einsetzen (das will man manchmal wegen der Verwaltbarkeit nicht; Firefox ignoriert den Windows-Zertifikatsspeicher, Chrome installiert sich im Profil)

      Die Statistik eines B2B-Shops zeigt aktuell 42% IE-Benutzer... :(
    • MSpeaker 24.09.2019 18:12
      Highlight Highlight @Madison Pierce: Mein warum auch immer war eher ein Sammelbegriff für viele Gründe.

      Weitere Gründe können ClickOnce Applikationen sein die IE zwingend brauchen, oder extrem veraltete Tools die nur im IE laufen da der Support längst eingestellt wurde aber die Firma noch damit arbeitet...

      Tragischerweise gilt selbiges für XP Rechner. In unserer Firma stehen immer noch mehre davon und einige sind sogar im Netzwerk inkl Internetzugang. Das finde ich zwar grob fahrläsig, aber so sieht die Realität nun mal aus.

    • Miimiip! aka Roadrunn_er 24.09.2019 18:26
      Highlight Highlight @Madison
      Stimmt mit dem IE für Server und insbesondere Terminal Server.
      Warum wird nach wie vor IE eingesetzt. Beispiel von einem sehr grossen ERP Anbieter mit 3 Buchstaben. Zum Teil gibts bei grossen Anbietern Webinterfaces die leider nur gescheit mit dem IE funktionieren. Die Software Anbieter nutzten genau die nicht vorhandene Sicherheit des IE aus um ihre Webinterfaces zu betreiben. Man kann leider nicht alles MS in die Schuhe schieben🤨.
      Google Chrome kannst du analog Edge oder IE betreiben mit GPO, brauchst nur die Enterprise Version zu installieren. Dani wird’s bestätigen😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Supermonkey 24.09.2019 17:21
    Highlight Highlight Sicherheitskritischer Patch muss über Umwege manuell installiert werden. Moll, top Job Microsoft 😂
  • Bits_and_More 24.09.2019 17:19
    Highlight Highlight Der einzig sinnvolle Patch wurde den IE ein für alle Mal und Endgültig vom OS tilgen.
  • Die_andere_Perspektive 24.09.2019 17:09
    Highlight Highlight Sorry, aber wer heute noch IE benutzt hat nichts anderes verdient 😋.
    • El Vals del Obrero 24.09.2019 18:08
      Highlight Highlight Wer ein Betriebssytem nutzt, zu welchem der IE als nicht entfernbarer "verzahnter" Bestandteil enthält, hat nichts anderes verdient ...
    • BlueRose 24.09.2019 18:45
      Highlight Highlight jo ich dachte auch, wer nutzt noch IE ?? 😀😅
    • reactor 24.09.2019 19:00
      Highlight Highlight Es gibt Tools die nur mit dem IE funktionieren. Ja Stellt euch vor, Computer werden auch zu anderem als nur Servern benutzt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • DrFreeze 24.09.2019 17:00
    Highlight Highlight Wer in aller Welt benutzt denn noch den Internet Explorer?
    • El Vals del Obrero 24.09.2019 18:10
      Highlight Highlight Im Hintergrund: Jeder, der Windows nutzt. Auch wenn man mit Chrome oder Firefox surft.
    • MaskedGaijin 24.09.2019 20:02
      Highlight Highlight Mein Arbeitgeber 😂🙈
    • DerRabe 24.09.2019 20:07
      Highlight Highlight Wie bitte? Inwiefern nutze ich IE? Bitte erläutern.

Komiker Sacha Baron Cohen rechnet mit Facebook und Co. ab – und wie

Sacha Baron Cohen, britischer Komiker und Schauspieler, geht gerne dorthin, wo es weh tut. Er rennt als nackter Borat durch die USA, stellt Politikern als Ali G. dumme Fragen oder interviewt als schwuler österreichischer Mode-Journalist Brüno Neonazis.

Jetzt, als sich selber, legt er sich mit den Tech-Giganten Facebook, Google und Twitter an. Und seine Aussagen, die er bei der «Never Is Now»-Konferenz in New York raushaute, haben es in sich.

Facebook, Twitter, Google und Co. seien «die grösste …

Artikel lesen
Link zum Artikel