DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die erfolgreiche Let’s-Player Gruppe PietSmiet.
Die erfolgreiche Let’s-Player Gruppe PietSmiet.

PietSmiet heute bei TV Total zu Gast

Ein Beitrag von
Branding Box
YouTube-Urgesteine treffen auf Fernseh-Urgestein Stefan Raab.
01.09.2015, 17:4801.09.2015, 18:00
FABIAN KNISEL

In letzter Zeit wurden öfters YouTuber zu Stefan Raabs Comedy-Show TV Total eingeladen. So waren in der Show bereits zahlreiche YouTube-Stars wie Y-Titty, LeFloid, Sarazar, Gronkh und Dagi Bee zu Gast. Nun lud der Entertainer die Let’s-Player Gruppe PietSmiet zur Show ein – damit werden die Jungs eine der letzten Möglichkeiten bekommen, in die Show von Stefan Raab eingeladen zu werden, da der Entertainer Ende des Jahres als Moderator der Show aufhört.

Mit knapp 2 Millionen Abonnenten und 1 Milliarde Views gehören die Jungs von PietSmiet zu den erfolgreichsten Let’s Playern in Deutschland, also Video-Bloggern, die sich beim Gamen selber filmen und Kommentare zum Spiel abgeben. Neben Schauspieler Elyas M'Barek werden die Jungs heute Abend um 23.45 Uhr auf dem Fernsehsender ProSieben zu sehen sein – die Show kann entweder live im TV, im Livestream oder auf dem YouTube-Kanal von TV Total angesehen werden. Dort werden sich die Jungs mit Stefan Raab unterhalten und mit ihm vielleicht auch etwas zocken. 

Dieser Beitrag wurde vom jungen Webvideomagazin videolix.net erstellt und watson zur Verfügung gestellt. 

Das könnte dich auch interessieren: 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fernseher-Preise im Internet manipuliert: Samsung muss büssen

Samsung hat laut der niederländischen Konsumentenschutzbehörde während fünf Jahren die Preise seiner Fernseher auf illegale Weise manipuliert. Der koreanische Elektronikriese muss deshalb eine Strafe in Höhe von fast 40 Millionen Euro zahlen, wie die Zeitung «De Telegraaf» berichtete.

Samsung-Angestellte hätten in der Zeit von 2013 bis 2018 aktiv das Internet nach besonders günstigen Angeboten von Händlern durchforstet, um im Anschluss Druck auf die Anbieter auszuüben, damit diese die Preise …

Artikel lesen
Link zum Artikel