DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

PewDiePie schafft als erster YouTuber weltweit 10 Milliarden Videoaufrufe

Präsentiert von

PewDiePie, der grösste YouTuber der Welt, hat einen beeindruckenden Meilenstein erreicht: Mit allen seinen Videos schafft er 10 Milliarden Aufrufe – dies hat vor dem Schweden noch kein anderer Mensch geschafft.

fabian knisel / videolix



Als erster erreicht der 25-jährige Felix Kjellberg, besser bekannt als PewDiePie, auf der Videoplattform YouTube sagenhafte 10 Milliarden Aufrufe mit seinen Videos. Wenn man bedenkt, dass laut UNO auf der gesamten Erde 7,3 Milliarden Menschen leben, hat rein rechnerisch jeder einzelne Mensch auf der Welt im Schnitt 1,3 Videos von ihm geschaut. Tatsächlich ist die Zahl seiner Fans enorm: Insgesamt 39 Millionen Abonnenten hat er auf YouTube.

Seit 2010 produziert der aus Schweden stammende und heute in Grossbritannien lebende Game-Fan für YouTube sogenannte Let’s Plays. Das sind Videos, bei denen sich die Protagonisten selber filmen, während sie ein Computerspiel zocken und dieses kommentieren. 

Und das sagt er selber dazu:

Dank Videos zum Millionär

PewDiePie erzielt mit der enormen Zahl an Abonnenten und Videoaufrufen Rekorderlöse. Nach eigenen Angaben konnte er im vergangenen Jahr 7.45 Millionen Dollar erwirtschaften (wir berichteten) – dieser Umsatz könnte sich aber im Jahr 2015 weiter steigern, da der Schwede seit Kurzem auch Merchandise über einen eigenen Shop verkauft.

Sein jüngstes Let's-Play-Video:

abspielen

YouTube/PewDiePie

7-Sekunden-Herausforderung

abspielen

YouTube/PewDiePie

Das könnte dich auch interessieren:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So sieht's aus, wenn du versuchst, dein Auto bei Minus 40 Grad zu waschen

Die experimentierfreudigen Russen von Garage 54 haben genau das gemacht. Mit gewohnt lustigem Ausgang.

Willkommen in Sibirien! Dort wo die Winter lang und eiskalt sind ... und manche Leute auf, sagen wir mal, ‹interessante› Ideen bringen.

Zum Beispiel die Autoräder mit Ölfässer zu ersetzen.

Oder zwei Autos zusammenzuschweissen, um Parallel-Driften zu ermöglichen.

Dies alles ist das Werk von Garage 54 aka dem GROSSARTIGSTEN YOUTUBE-CHANNEL DER WELT (beziehungsweise der Kanal einiger Spinner aus Novosibirsk in Russland):

Und jüngst hatte man dort die Idee, bei Minus 40 Grad den hauseigenen Hummer zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel