DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Diese Ware kann in Irland momentan ganz legal konsumiert werden.
Diese Ware kann in Irland momentan ganz legal konsumiert werden.
Bild: X80001

In Irland sind Ecstasy und Co. legal – zumindest für die nächsten paar Stunden

11.03.2015, 04:0011.03.2015, 16:50

Ecstasy, Ketamin, «Zauberpilze» und andere Drogen sind nach einem Urteil in Irland vorübergehend legal geworden. Ein Gericht in Dublin erklärte am Dienstag Teile eines Gesetzes für ungültig, die den Besitz von zahlreichen Substanzen unter Strafe gestellt hatten.

Das Parlament kam noch am Abend zusammen, um die entstandene Gesetzeslücke zu schliessen. Die Gesetzesvorlage dafür sei schon vorbereitet gewesen, teilte das Gesundheitsministerium in Dublin mit. Ziel sei, das Verbot innerhalb von 24 Stunden wieder zu verankern.

Das Berufungsgericht hatte den Fall eines Mannes behandelt, der 2012 wegen Besitzes von 4-Methylethcathinon (4-MEC) verurteilt worden war. Die psychoaktive Substanz war in Irland vor vier Jahren gemeinsam mit etwa 100 anderen verboten worden. Diese Verordnung erklärten drei Richter nun für ungültig - und mit ihr das Verbot der anderen Drogen der selben Kategorie. Irlands Regierung erwägt, gegen das Urteil Rechtsmittel einzulegen.

Heroin, Kokain oder Cannabis sind von der Gesetzeslücke nicht betroffen. Auch der Verkauf und die Weitergabe der Drogen, die vorübergehend legal wurden, blieb verboten. Die neue Gesetzgebung werde den Status quo wiederherstellen, sagte Gesundheitsminister Leo Varadkar. Er appellierte an alle, die die kurzzeitige Entkriminalisierung ausnutzen wollten, an ihre Gesundheit zu denken. (feb/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Drogenschmuggler an Basler Grenze zu Frankreich gefasst

Zwei Drogenschmuggler sind an der Basler Grenze zu Frankreich von Mitarbeitern der Eidgenössischen Zollverwaltung gefasst worden. Sie hatten versucht, mit mehreren Kilogramm Ecstasy-Tabletten in die Schweiz einzureisen.

Die Festnahme fand am 16. Juli statt, wie die Eidgenössische Zollverwaltung am Mittwoch mitteilte. Die illegalen Drogen seien von einem Drogenspürhund entdeckt worden. Es habe sich um 7.5 Kilogramm Ecstasy-Tabletten gehandelt, die in einer Stossstange versteckt gewesen seien.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel