DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ebola-Epidemie

Ebola: WHO-Experte in Sierra Leone infiziert – Epidemie erreicht Kongo

24.08.2014, 20:29

Der Ebola-Erreger hat sich in Afrika weiter ausgebreitet. Nun hat die Epidemie der tödlichen Krankheit die Demokratische Republik Kongo erreicht. Betroffen ist die Provinz Equateur im Norden Kongos. Tests hätten eindeutig bestätigt, dass es in der Provinz Equateur Ebola gebe, sagte Gesundheitsminister Félix Kabange Numbi am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP. Zuvor hatten die Behörden von 13 Toten berichtet, die binnen zehn Tagen an einer unbekannten Fiebererkrankung gestorben waren.

Die WHO teilte am Sonntag mit, dass sich erstmals ein WHO-Experte in Sierra Leone mit dem Virus infiziert habe. Angaben zum Alter, Geschlecht oder der Nationalität wurden nicht gemacht. Derweil wurde ein mit dem Virus infizierter britischer Mediziner zur Behandlung nach London ausgeflogen, wie das britische Gesundheitsministerium mitteilte. Demnach befand sich der Mitarbeiter einer Hilfsorganisation in Sierra Leone am Sonntag in einer Militärmaschine auf dem Weg nach London, wo er in einer speziellen Isolierstation untergebracht werden sollte. (dwi/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach Ebola-Ausbruch: Elfenbeinküste beginnt Impfkampagne

Der westafrikanische Staat Elfenbeinküste hat eine Impfkampagne gegen das lebensgefährliche Ebola-Virus begonnen, nachdem am Wochenende ein erster Fall registriert worden war.

Zur Story