Ebola
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kampf gegen die Epidemie

Schweiz setzt weitere 5 Millionen Franken zum Kampf gegen Ebola ein



Im Kampf gegen die Ausbreitung der Ebola-Epidemie stockt die Schweiz ihre finanzielle Hilfe auf. Mit zusätzlichen 5 Millionen Franken sollen multilaterale Partner der humanitären Hilfe in Westafrika sowie bilaterale Hilfsprojekte in Liberia unterstützt werden.

Bundespräsident Didier Burkhalter verkündete die Erhöhung der finanziellen Anstrengungen am Rande der UNO-Generalversammlung in New York. Laut einer Mitteilung des Eidg. Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) vom Mittwoch beläuft sich damit die Schweizer Unterstützung seit dem Auftreten der ersten Ebola-Fälle in Liberia im März auf 9 Millionen Franken. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

WHO-Liste: Das sind die 8 zurzeit gefährlichsten Krankheiten

Letzte Woche tagten Wissenschaftler und Gesundheitsexperten aus aller Welt in Genf. Sie folgten dem Ruf der Weltgesundheitsorganisation WHO und berieten sich über die gefährlichsten Krankheiten, die die Menschheit derzeit bedrohen.

Es ging dabei aber nicht um die gewissermassen alltäglichen Killer wie Krebs oder Diabetes, und auch nicht um Geisseln wie HIV/Aids oder Malaria, die bereits länger untersucht werden und wenigstens zum Teil therapiert werden können. Die Experten erstellten eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel