Elternplanet
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Mein Kind kann mit drei schon bis 200 zählen – soll ich es fürs Gymnasium anmelden?» und 14 andere wichtige Fragen zum Eltern-Sein

Besorgte Eltern! Fragt ihr euch auch ständig, ob ihr alles richtig macht? Ob es vielleicht ein Studium gibt, in dem alle lebenswichtigen Fragen rund um Kinder, Erziehung und Familie beantwortet werden? Hier haben wir was für euch!

kathrin buholzer / elternplanet



Ein Artikel von

Meine Damen und Herren

Gerne möchten wir Ihnen das neue Elternsein-Studium vorstellen. 
Das Studium befähigt Sie zum Führen eines Haushaltes mit einem oder mehreren Kindern.

Wir haben Ihnen die wichtigsten Fragen, die Sie als Eltern unbedingt wissen sollten, zusammengefasst. Genau DIESE Fragen, werden in unserem Studium sehr gewissenhaft und ausführlich beantwortet:

1. Welche Grösse müssen die Bodys von Neugeborenen haben?

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

2. Soll ich mein Kind stillen, wenn es schreit und Hunger hat?

3. Wird etwas ganz, ganz furchtbar Schlimmes passieren, wenn ich mein Kind nicht stille?

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

4. Mein Kind schläft mit drei Wochen noch nicht durch.
Ist das normal?

5. Ich habe einen Baby-Björn gekauft und jetzt schauen mich alle Mütter auf dem Spielplatz ganz, ganz böse an und schmeissen ständig Reiswaffeln in meine Richtung. Was soll ich tun?

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

6. Wir haben sehr kalkhaltiges Wasser und wenn ich die Sauger der Babyflaschen auskoche, sind die immer ganz weiss. Muss ich die wegschmeissen?

Elternplanet ist der Schweizer Elternblog. Hier werden die wichtigsten Erziehungsfragen diskutiert. Es gibt ausserdem Tipps und Webvideos für den Erziehungsalltag, alles mit viel Fantasie und Humor. Die Betreiberin des Blogs, Kathrin Buholzer, ist Journalistin und Elternberaterin sowie Mutter von zwei Mädchen (13 und 11 Jahre). Elternplanet ist auch auf Facebook

7. Mein Kind kann mit drei Jahren schon bis 200 zählen. Soll ich es gleich fürs Gymnasium anmelden?

8. Mein Kind trägt in der Nacht immer einen Langarm-Body, einen dicken Fleece-Pyjama und ist dazu noch in einem Moschus-Ochsen-Fellschlafsack eingewickelt. Am morgen hat es dann immer total verschwitzte Haare. Ist es ihm wohl zu warm?

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

9. Wird mein Kind besser rechnen können, wenn es nicht geimpft ist?

10. Mein Kind isst am Mittag nur seinen Gourmet-Joghurt und das auch nur auf dem weissen Ledersofa und nur, wenn ich ihm dazu selbst gekochtes Pflaumen-Mus serviere. Wie lange wird das so bleiben?

11. Mein Kind bekommt vor dem Schlafen gehen immer noch seine 500 ml Schokoladen-Vollmilch-Flasche und kann nachher nicht einschlafen. Woran könnte das liegen?

12. Mein Kind kann tun und lassen was es will. Wenn ich ihm aber dann einmal etwas sage, dann grinst es nur und rennt weg. Muss ich zum Psychologen mit ihm?

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

13. Ich schreie immer ganz laut in der Wohnung herum: «Kiiiinder, jetzt höööört mal auf zu schreeeeeien!» Aber das hilft irgendwie nix. Warum?

14. Wenn ich mein Kind frage, ob es jetzt nicht endlich seine Hausaufgaben machen möchte, sagt es immer NEIN! Welchen Grund könnte das haben?

15. Mein Teenager ärgert sich immer wahnsinnig, wenn ich in sein Zimmer gehe, die Augen verdrehe und ganz laut rufe und stöhne: «Oooohhh meeeein Goooott. DAS sieht ja hier wieder schlimm aus. Ich fass es nicht. Dass du dich hier wohl fühlst. Ich hatte nie so ein Chaos, als ich so alt war wie du!» Ist doch nett, wenn ich das Kind darauf aufmerksam mache oder?

Diese und noch viele andere tolle Fragen werden im neuen Elternsein-Studium beantwortet. 

Melden Sie sich noch heute an und lernen Sie alles über die wichtigsten Eltern/Kind- und Erziehungsfragen!

Falls Sie aus unerfindlichen Gründen keine Zeit, keine Lust oder auch kein Geld für ein solch lebenswichtiges Studium haben, dann: Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Posten Sie diese Fragen in Ihrer Lieblings-Eltern-Facebook-Gruppe. 

Oder schalten Sie einfach ein bisschen Ihren gesunden Menschenverstand ein. 

Das geht auch.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • P hilip 23.06.2015 22:52
    Highlight Highlight Ok, den mit dem Baby-Björn (#5) tscheck ich ned. :) Aber Reiswaffeln rumwerfen kann ich :))
    • Elternplanet 29.06.2015 12:43
      Highlight Highlight Baby-Björn ist so ein Tragedings für Kleinkinder. Vor ein paar Jahren total IN und hip. Heute eher verpönt weil es nicht grad unbedingt sehr gesund für Babys Rücken sein soll.
      Immer wieder ein Thema in Mami Gruppen und WEHE, jemand läuft noch mit so einem Ding herum... :-)
  • Charlie Brown 23.06.2015 22:38
    Highlight Highlight Seit inzwischen 4 Jahren Vater kann ich über die Fragen auch lächeln. Aber wenn alles neu ist, kann man schon ganz schön verunsichert sein. Und in gewissen Punkten sind ganz schön radikale Fundis unterwegs, man nehme zum Beispiel das Stillen. Das hilft dann auch nicht immer... Insofern, lieber helfen, wenn Hilfe gefragt ist und sonst lieber schweigen. Das hilft auch.

17 Briefe, die zeigen, dass Kinder die lustigsten Menschen sind

Manche schreiben früher, andere wiederum später. Völlig egal wann, aber sobald Kinder schreiben können, wird das Leben der Eltern wesentlich unterhaltsamer. Und das der Internet-Community irgendwie auch.

Ob man Bilder und Videos seiner Kinder nun einfach so ins Internet stellen soll oder nicht, da scheiden sich die Geister. Zum einen ist klar, dass Kinder einfach wie kleine, betrunkene Menschen sind (was oftmals komischen Charakter aufweist), zum anderen gilt es ja eigentlich, zu vermeiden, das Balg an die Datenkrake Internet zu verfüttern (vielleicht wird Jayden-Cosimo ja mal ein ganz Grosser, wer weiss?)

Darum gilt es den Kompromiss zu suchen: Kinderbriefe. Keine Gesichter, kaum Informationen, …

Artikel lesen
Link zum Artikel