England
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Touristen, Hippies und Druiden – in Stonehenge feiern 23'000 Leute den Mittsommer



23'000 Menschen haben in der Nacht zum Sonntag die Sommersonnenwende am südenglischen Stonehenge begangen. Ein Polizeisprecher nannte die Feier am Sonntag einen «grossen Erfolg», die Atmosphäre sei «positiv und freundlich» gewesen. 

Jahr für Jahr zieht es Zigtausende an diesen Ort, um hier Mittsommer zu erleben. Die bis zu 25 Tonnen schweren Steinkolosse sind Weltkulturerbe. Wozu sie vor 4000 Jahren in Südengland errichtet wurden und wozu sie ursprünglich gedient haben, ist trotz vielen Theorien nicht geklärt. (sda/dpa)

Die Bilder aus Stonehenge:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Was macht eigentlich Jeremy Clarkson? Er rettet vier Menschen auf offener See

Wie britische Medien berichten, weilt Ex-«Top Gear»-Moderator Jeremy Clarkson zurzeit gerade auf Mallorca. Nicht, weil er dort für seine neue Show «The Grand Tour» dreht, nein, der gute Mann macht Ferien. Und bei Aufkommen eines starken Windes rettete er vier Touristen auf offener See.

Die vier Touristen, zwei Franzosen und zwei Deutsche, seien eine Meile vom Ufer entfernt auf ihren Luftmatratzen getrieben.

Nach Angaben von Clarkson hätten die vier Touristen, alle zwischen 20 und 30 Jahre alt, …

Artikel lesen
Link zum Artikel