Food
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cool oder krank? Es gibt nun spezielle Teller, um dein Essen Instagram-tauglich appetitlich aussehen zu lassen. Und einen Foto-Kurs dazu



Vor einigen Wochen schrieb ich noch ein flammendes Plädoyer für das Fotografieren von Essen. In dosierten Massen getätigt ist es lediglich eine weitere Ausdrucksform des Genusses, der Freude am Essen. Jawoll.

Doch nun erreicht uns via den Kollegen von Buzzfeed eine Nachricht, bei der ich mir an den Kopf fasse und frage: «Sagt mal, spinnt ihr?»:  

Ein Restaurant hat spezielle Teller entwickelt, auf denen Speisen so perfekt abfotografiert werden können, dass sie gar sind für den Instagram-Genuss. Mehr noch: Es bietet spezielle Kursabende an, an denen das Essen Fotografieren geübt und verbessert werden kann. 

Krass. Okay, von vorne: 

Mit dem Fotografieren der eigenen Mahlzeit ist es so eine Sache. Nicht jeder kriegt seine Bildli so hin, dass es halbwegs geschmackvoll aussieht:

Die israelische Weinhandlung Carmel Winery bietet Abhilfe: Im Tel Aviver Restaurant Catit wird das Essen auf speziell für Instagram entworfene Teller serviert.  

Foodography Catit Restaurant Tel Aviv http://www.foodography.co.il/

Bild:

Keramikdesigner Adi Nissani hat dafür eigens Teller mit Smartphone-Halterung und nach oben gekrümmter Tellerwand kreiert, damit nichts vom Blick auf das fein Hergerichtete ablenkt. 

Foodography Catit Restaurant Tel Aviv http://www.foodography.co.il/

Bild:

Es sieht ein wenig aus wie ein Eames Chair

Drehteller gibt es auch für die perfekte Rundumsicht. 

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: watson/youtube/BBRChannel

Wettbewerb! 

Ob selbst gekocht, frisch vom Baum oder im Restaurant bestellt ... was schmeckt dir am besten? Und warum? «Zürich isst» will's wissen!
Mitmachen: Poste ein Foto deines Lieblingsessens mit dem Hashtag #ZHisst oder auf facebook.com/zuerichisst, Twitter, Instagram oder direkt auf zuerich-isst.ch/wettbewerb
Abstimmen: Like und teile die Fotos mit Freundinnen und Freunden.
Und gewinne einen der vielen tollen Preise!

watson unterstützt das Projekt «Zürich Isst» als Kooperationspartner.

Und auch Workshops mit «top food photographer Dan Perez» werden angeboten, bei denen Gäste lernen können, das perfekte Instagram-Essens-Foto zu schiessen. Rund 155 Dollar die Stunde kostet der Spass bei Catit.  

Foodography Catit Restaurant Tel Aviv http://www.foodography.co.il/

Bild:

«Foodography» nennt man so was, nachzugucken unter dem Hashtag #fdgr auf Instagram.

A photo posted by maya darin (@mayadarin) on

Immerhin, die Fotos können sich sehen lassen. 

A photo posted by @nutritionlist on

Na dann, en Guete! 

Die Frage bleibt: Werden die Speisen am Ende auch noch gegessen? 

Essen auf Instagram-gerechten Teller? Und im Restaurant einen Foto-Kurs dazu? Krank oder cool?

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

100 Jahre Negroni – wie geht's, wie steht's?

Vor hundert Jahren wurde in Florenz einer der bekanntesten Cocktails aller Zeiten erfunden. Hier erfährst du alles zum Thema Negroni!

Wer war eigentlich dieser Herr Negroni? Und wieso gab er diesem Cocktail seinen Namen? Und ... wie genau geht der Drink schon wieder??

Oh ja. Man schrieb das Jahr 1919 und Ort des Geschehens war das Café Casoni in Florenz. Ein exzentrischer Adeliger mit dem klingenden Namen Il Conte Camilo Negroni beauftragte den Barista, seinen Lieblingscocktail – den Americano – zu stärken, indem er Sodawasser durch etwas Gin ersetzt. Barman Forsco Scarselli ersetzte zudem die übliche Zitronen-Garnitur …

Artikel lesen
Link zum Artikel