Food
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Was ist teurer? Raten Sie! 

Statt einer Tüte Popcorn könnten Sie sich auch vier Kondome kaufen. Oder 58 Slipeinlagen. 

Sie dachten, Zigaretten, Bier und Kondome seien teuer? Dann waren Sie länger nicht im Kino.



Wer sein Date ins Kino einlädt, hat nachher vielleicht Chancen auf einen Gute-Nacht-Kuss, dafür aber ein ziemlich leeres Portemonnaie. Das liegt nicht zwingend an den teuren Tickets, sondern an den obligatorischen Snacks. 

«Warum kostet Kino-Popcorn so viel?» fragte sich der US-Sender ABC und liess sich in seinem Artikel darüber aus, dass er für eine kleine Tüte oftmals 5.50 Dollar hinblättert. 

Und in der Schweiz? Wir waren im Aussendienst und haben in einem grossen Zürcher Kino eine kleine Packung Popcorn besorgt. Die Mini-Tüte à 70 Gramm kostet vier Franken – und der Praktikant hat den ganzen Sack innerhalb von zwei Minuten niedergemacht. Die Gleichung lautet also: 

100 Gramm Popcorn für 5.70 Franken (für etwas mehr als zwei Minuten Knabberspass).

Bild

Bild: watson/sim

Warum der beliebte Snack so viel kostet, liegt auf der Hand: Die Kinobetreiber wollen nicht nur an den vergebenen Sitzplätzen verdienen. Das ist uns heute aber Wurscht. Viel wichtiger ist die Frage: 

Was bekomme ich stattdessen für mein Geld?

Vier grosse, extrafeuchte Kondome

Bild

Statt einer 100-Gramm-Tüte Popcorn könnten Sie sich vier «extragrosse, feuchte» Kondome kaufen. Ob der Spass länger als zwei Minuten dauert, hängt allerdings von Ihnen ab. Bild: Leshop

1/2 Lammnierstück

Bild

Beides, der Sack Popcorn, wie auch das halbe Lammnierstück, wiegen um die 100 Gramm und kosten um die 5.50 Franken. Das Popcorn ist umgerechnet sogar etwas teurer. Bild: Leshop

30 Panini-Bildli

Bild

Ein 100-Gramm-Sack Popcorn kostet gleich viel wie sechs Päckli Panini-Packungen mit fünf Bildern. Echt jetzt! Bild: Coop@home

58 normale, parfümfreie Binden

Bild

Eine Tüte Popcorn oder doch lieber 58 Slipeinlagen? Sie haben die Qual der Wahl! Bild: Coop@home

Ein Hundertstel von diesem hübschen Kleinwagen

Bild

Sie müssten nur etwas mehr als hundert Mal auf Popcorn verzichten. Dann können Sie sich diesen schmucken Schlitten leisten.  Bild: Autoscout24

Dieses wirklich coole Retro-Justin-Bieber-Poster

Bild

Und auch das kostet sogar noch ein paar Rappen weniger als das aufgeblähte Korn.  Bild: ebay

«E Stange» plus Trinkgeld 

Bild

Auch ein Glas Bier in einer Bar kostet mit rund fünf Franken weniger als das Popcorn. Wofür würden Sie sich entscheiden? Bild: Tumbler/tadashimatsuda

Oder aber: Mikrowellen-Popcorn UND drei Kondome

Bild

Tja, schliesslich kostet das Korn zum Selberpoppen nur 70 Rappen pro 100 Gramm, also fünf Franken weniger insgesamt. Fragt sich nur, wo Sie bei plötzlichem Heisshunger im Kino schnell-schnell eine Mikrowelle herzaubern wollen.  Bild: leshop

Popcorn Shutterstock

Bild: Shutterstock

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dieses uralte Pasta-Rezept hat nur 4 Zutaten und ist der HAMMER

Ein uraltes, urchiges Pasta-Rezept, das im Nu zubereitet und ein Gaumenschmaus sondergleichen ist. Und erst noch mit einer Schweizer Connection. Signore e signori, vi presento: La PASTA ALLA GRICIA!

Das Schöne an der italienischen Küche ist: Man hat nie ausgelernt. Es gibt immer wieder ein neues Gericht zu entdecken. Und mit ‹neu› muss nicht zwingend eine raffinierte Kreation eines kreativen jungen Kochs gemeint sein (die gibt es selbstredend auch), sondern auch etwas Altes, Uriges, Regionales. Etwas, dem man bisher schlicht nie über den Weg gelaufen war – weil die italienische Küche derart reichhaltig ist.

Pasta alla gricia, etwa. Ich hatte noch nie was davon gehört.

Und es ist GROSSARTIG!

Artikel lesen
Link zum Artikel