Gadgets
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aktion für Freundinnen von Rekruten

Gratis-Vibratoren: Wer zuerst kommt, kommt zuerst



Einige von Ihnen kennen das. Nichtsahnend trottet Mann zum Briefkasten und dann versüsst die Einberufung einem den Tag. Froh fällt der Rekrut seiner Liebsten in die Arme, denn die Verteidigung der Heimat brennt ihm ja genau so im Herzen wie die Liebe.

Bild

Während der Rekruten-Freund durchs Unterholz robbt, kann seine Freundin zuhause mit feuchten Gedanken an ihn geschmeidig relaxen – dem Vib sei Dank. 

Bild

Der besagte Dildo ist scheinbar von der handlichen Sorte. Bild: Amorana

Apropos Liebe – körperliche: Die kommt im WK gezwungenermassen ja zu kurz. In der Kaserne wie an der Heimatfront. Ein findiger Versand aus der Schweiz hat die Frauen und Freundinnen aber nicht vergessen. Im Gegenteil: Er schenkt ihnen Befriedigung. Sozusagen.

Der Onlineshop hat ein «Fresspäckli» für die Daheimgebliebenen ausgelobt, in dem ein Vibrator nebst Gleitmittel steckt. «Die Frauen müssen sich mit kurzen Wochenendbesuchen vom übermüdeten Partner zufrieden geben. Das Zürcher Startup ‹Amorana.ch› leistet diesem Problem jetzt Abhilfe», heisst es in der Pressemitteilung. Zudem gibt Gründer Lukas Speiser zu bedenken, dass dem Schenkenden wohlwollende Dankbarkeit für das Präsent entgegenschlagen könnte.

Der schlüpfrige Zeitvertreib ist gratis, das aber nur für die ersten 100 Pioniere, die zuschlagen. Und das unter diesem Link.

(oku/phi)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Django Gigi 25.04.2014 04:08
    Highlight Highlight Deutlich günstigeres und wirkungsvolleres Spielzeug. Hilft auch gegen Grippen. Und Langeweile.
  • Grigor 24.04.2014 16:11
    Highlight Highlight Ist jetzt das NativeAdvertising ohne Anmerkung, dass dies bezahlt wurde oder habt ihr der Firma aus einer Laune heraus zu viel Aufmerksamkeit verholfen? Ein PR-Berater dieser Firma hätte den Artikel nicht besser schreiben können. Nur hätte man da gewusst, dass es PR ist.
    • Nope 25.04.2014 06:10
      Highlight Highlight Who cares, ist unterhaltsam.

Review

Vergiss teure E-Reader! Warum du mit dem günstigen Tolino-Modell am besten liest

Kauft eigentlich irgendjemand noch E-Reader? Diese Frage hört man immer wieder. Dass es aber so sein muss, beweist die Tatsache, dass Tolino kürzlich gleich drei neue E-Reader auf den Markt gebracht hat:

Weiterhin im Sortiment bleibt der vor einem Jahr erschienene Tolino Shine 3 für 129 Franken.

Ich konnte zwei der vier aktuell angebotenen Geräte ausgiebig testen: den Tolino Shine 3 und den Tolino Vision 5. Beim Praxistest hat mich – nebst der Funktionalität – vor allem die Frage …

Artikel lesen
Link zum Artikel