DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Höchstwert

Grippe erreicht Epidemie-Niveau in der Schweiz



Die Grippe hat sich in der Schweiz weiter ausgebreitet. Der bisherige Höchstwert an Grippe-Erkrankten wurde zum ersten Mal in diesem Winter landesweit knapp überschritten. 

Bis anhin lag die Höchstzahl der Patienten mit Grippeverdacht noch bei 74 pro 100'000 Einwohner. Erstmals stieg dieser Wert auf 75, wie das Bundesamt für Gesundheit auf ihrer Internetseite mitteilte. Schweizweit sind das rund 6000 statt 5900 Betroffene. (can/sda/bag)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Rund um Gsund

Mückenstiche vermeiden? Man braucht nur die richtige Begleitung!

Ich gehöre zu den Menschen, die im Sommer gern von Mücken zerstochen werden. Das bedeutet, dass ich mich mit den falschen Leuten rumtreibe. Denn die unliebsamen Viecher fliegen auf ganz bestimmte Menschen. Wer die neben sich hat, kann entspannen.

40’000 Mal können Mücken in einer Stunde stechen. Kein Wunder also, sind manche Menschen im Sommer übersät von Stichen. Dabei schlagen die kleinen Vampire nicht aus purer Bosheit zu, sondern um ihre Art zu erhalten. Stechen tun nämlich nur die weiblichen Mücken, welche für die Ablage ihrer Eier bestimmte Eiweisse brauchen, die sie selbst nicht produzieren können. Deshalb müssen sie diese aus dem Blut von Menschen oder Tieren saugen.

In unseren Breitengraden sind die juckenden Stiche in erster …

Artikel lesen
Link zum Artikel