Gesundheit
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flash Mob für die Ewigkeit

Was diese Menschen für die krebskranke Amy getan haben, rührte uns zu Tränen 



Als Amys Eierstockkrebs im Oktober 2013 zurückkam, war an eine Chemotherapie nicht mehr zu denken. Sie hätte nichts mehr gebracht, der Krebs hatte sich schon zu sehr ausgebreitet. Die begrenzte Zeit, die der Familie mit Amy noch bleibt, will sie in vollen Zügen geniessen. 

«Amy ist eine unauslöschliche Kraft im Leben so vieler Menschen. Ich wollte sie daran erinnern, dass wir sie alle in ihrem Schmerz unterstützen.» 

Vimeo-User cnoellsch

So kam es, dass sich einen Tag vor Amys 56. Geburtstag 50 ihrer Freunde und Familienmitglieder für eine einstudierte Tanzeinlage in ihrem Garten versammelten. Aus fünf verschiedenen Staaten kamen die Leute angereist, um Amy zu zeigen, dass sie sie in ihrem Schmerz unterstützen. 

Die Überraschung gelingt, das sieht man an Amys unglaublich herziger Reaktion. 

(rof via Huffington Post)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zwei Wochen nach den neuen Massnahmen: In diesen Kantonen legt Corona noch immer zu

Ende Oktober hat der Bundesrat mit nationalen Massnahmen nachgelegt. Inzwischen sind die zwei Wochen vergangen, nach denen ein Effekt erkennbar sein soll. In einigen Kantonen geben die Zahlen auch Hoffnung – doch nicht überall.

Seit dem 29. Oktober 2020 empfiehlt der Bundesrat, im Home Office zu arbeiten und weniger Leute zu treffen. Auch gilt überall Maskenpflicht, wo der Abstand nicht eingehalten werden kann. Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen sind verboten – im privaten Umfeld dürfen sich sogar nur maximal 10 Personen treffen.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Bis sich neue Massnahmen auf die Fallzahlen auswirken, dauert es gemäss BAG zwischen 10 und 14 Tage. Diese sind nun verstrichen – und …

Artikel lesen
Link zum Artikel