DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Glarus: Jetzt spricht der VCS – er will einen Plan B für die Strassen in Näfels und Netstal

05.11.2015, 04:3905.11.2015, 07:22
  • Nach dem Entscheid des Bundesgerichts, die Entscheidung über die Umfahrung Näfels aufzuschieben, ist ungewiss, wann die Umfahrungen Näfels und Netstal kommen. Nun fordert laut der «Südostschweiz» der VCS Glarus, dass Näfels und Netstal eine neu gestaltete Ortsdurchfahrt erhalten – egal, ob die Umfahrung kommt oder nicht.
  • Als Vorbild nennt der VCS Köniz, wo das Ortszentrum umgestaltet und eine fussgängerstreifenlose Zone mit Tempo 30 eingeführt wurden. Dies bei 17'000 Fahrzeugen, die den Ort täglich passieren-
  • Die Idee also aufs Glarnerland übersetzt: Tempo 30, die Benützung des ÖV, Mittel- statt Fussgängerstreifen sowie Kreisel könnten den Verkehr auf der Kantonsstrasse verflüssigen.
  • Rückblende: Zweieinhalb Jahre liegt der Fall Umfahrung Näfels schon beim Bundesgericht. Kürzlich entschieden die Richter, dass sie die Situation in einem halben Jahr nochmals neu beurteilen.
  • Das Problem: Am 6. November 2017 muss der Baubeginn für die Umfahrung Näfels erfolgen, ansonsten wird die Projektgenehmigung des Glarner Regierungsrates vom 6. November 2012 hinfällig, wie die «Südostschweiz» schreibt. Konkret: Man muss von vorne beginnen. (rwy.)

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Dieses Wochenende scheint die Sonne mitten durch die Alpen – durchs Martinsloch

«Über den Wundern der Ferne vergiss nie die herrliche Natur, die silbernen Gebirge deines Vaterlandes», schrieb Gottfried Keller im ausgehenden 20. Jahrhundert über die Schweiz. Heute erschwert die Corona-Pandemie das Reisen in die Ferne. Zum Glück hat die Schweiz – wie Keller bereits angedeutet hat – ebenfalls viel Reizvolles zu bieten.

Zur Story