Google
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sundar Pichai, Google's senior vice president of products, speaks during a presentation at the Mobile World Congress in Barcelona March 2, 2015. Ninety thousand executives, marketers and reporters gather in Barcelona this week for the telecom operators Mobile World Congress, the largest annual trade show for the global wireless industry.      REUTERS/Albert Gea (SPAIN  - Tags: BUSINESS SCIENCE TECHNOLOGY BUSINESS TELECOMS)

Android-Chef Sundar Pichai wird an der Entwickler-Konferenz Google I/O diverse Neuerungen präsentieren. Bild: REUTERS

Das könnte Google heute alles aus dem Hut zaubern

Wie jedes Jahr findet Ende Mai die Entwickler-Konferenz Google I/O statt. Dort präsentiert der Internet-Konzern seine neusten Errungenschaften. Wir verraten euch, worauf ihr euch freuen dürft.



Android M

Mit grösster Wahrscheinlichkeit wird Google die neuste Version seines Mobilen Betriebssystems Android vorstellen. Nach L für Lollipop folgt der Buchstabe M. Welchen Dessert-Namen der Konzern dieses Mal benutzen wird, ist noch nicht bekannt.

Die erste konkrete Erneuerung ist die rundum erneuerte Foto-App Google Photos. Davon profitiert auch, wer nicht die neuste Android-Version M auf seinem Handy hat. Künftig soll Google Photos komplett losgelöst von Google+ funktionieren. Mehr dazu bei Androidpolice.

Google scheint zudem weiter in die Geschäftswelt vordringen zu wollen mit speziellen Apps sowie Sicherheits- und Privatsphäreeinstellungen. 

Besitzer aktueller Nexus-Smartphones und -Tablets dürften wie bereits im letzten Jahr die Vorschau-Version des neuen Android-Systems installieren können.

Mehr Privatsphäre

Laut Bloomberg will Google Android-Usern mehr Kontrolle über die Privatsphäre geben. Wie in älteren Android-Versionen oder wie bei iOS-Geräten soll es wieder die Möglichkeit geben, bei App-Installationen gewisse Zugriffe zu verweigern (Kontakte, Fotos, Standort etc.). Es wird ausserdem erwartet, dass die Unterstützung des Fingerabdrucksensors direkt ins System integriert wird. Bisher haben sich Gerätehersteller mit eigenen Lösungen beholfen. 

Android Wear

Nachdem Apple seine Uhr in die Läden gebracht hat, ist wieder Google an der Reihe ein Update zu liefern. Ein Jahr nach der Enthüllung von Android Wear ist es Zeit für das nächste grosse Update. Die aktuelle Version 5.1.1 wird derzeit noch an Android-Uhren ausgeliefert.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: google

Google Glass 2.0 und Virtual Reality

Nachdem der Entwickler des intelligenten Thermometers Nest Tony Fadell die Kontrolle über Google Glass übertragen wurde, wäre der Donnerstag ein guter Zeitpunkt, die totgeglaubte Internet-Brille wiederauferstehen zu lassen. Möglich ist auch, dass Google verstärkt auf VR setzt. Cyber-Brillen wie die Oculus Rift stehen hoch im Kurs. Googles Billig-Version das Cardboard ist bereits mit zahlreichen Smartphones kompatibel. Allerdings fehlen noch sinnvolle Anwendungen. Dies könnte Google nun ändern.

google cardboard

bild: google

Android TV und Chromecast

Diverse Hersteller wie Razer haben an der Techmesse CES ihre Android TVs vorgestellt. Es ist wahrscheinlich, dass an der Google I/O neue Funktionen für Android TVs demonstriert werden. Googles eigenes Gerät, der Nexus Player, fristet bisher ein Nischendasein und auch Apps sind für Android TV bisher rar gesät.

Zudem dürfte der Streaming-Stick Chromecast breitere Unterstützung von Herstellern erfahren. Bereits lassen sich damit eine Reihe von Apps wie Netflix vom Smartphone auf den Fernseher übertragen. Der Suchmaschinen-Riese scheint sich allerdings von der Bezeichnung Chromecast zu distanzieren und stattdessen mit Google Cast einen neuen Standard zu schaffen. Es wird erwartet, dass diverse Geräte und Apps diesen Musik- und Video-Streaming-Service unterstützen werden.

android tv razer forge

screenshot: youtube

Chrome OS

Das neue Highend-Chromebook Pixel 2 wurde kürzlich vorgestellt. Höchste Zeit, das Chrome-Betriebssystem um ein umfangreiches Update zu erweitern. Möglich ist auch, dass Google eine weitere Annäherung von Chrome OS und Android präsentiert. Die beiden Systeme sind prädestiniert miteinander zu verschmelzen.

Android Auto

Mit dem Hyundai Sonata ist bereits das erste Auto verfügbar, das mit Android Auto kompatibel ist. An der Google I/O dürften wir mehr erfahren, über zukünftige Funktionen, Partner aus der Fahrzeugbranche und Googles eigene Pläne eines selbstfahrenden Autos.

Patrick Brady, Director of Engineering for Android, demonstrates the new Android Auto interface at the Google I/O developers conference in San Francisco in this June 25, 2014 file photo. As Google expands beyond Web search and seeks a foothold in the automotive market, the company's eagerness has begun to reek of arrogance to some in Detroit, who see danger as well as promise in Silicon Valley. To match Insight GOOGLE-DETROIT/  Picture taken June 25, 2014. REUTERS/Elijah Nouvelage/Files (UNITED STATES - Tags: BUSINESS TRANSPORT SCIENCE TECHNOLOGY)

Bild: REUTERS

Android Pay

Die Möglichkeit bargeldlos mit dem Smartphone oder der Smartwatch zu bezahlen, dürfte von Google weiter ausgebaut werden – möglicherweise in Kombination mit Fingerabdrucksensoren. Wahrscheinlich ist, dass man sich von Google Wallet verabschieden wird und auf den neuen Standard Android Pay wechseln wird. Android Pay soll für alle frei zugänglich sein und wird sowohl NFC als auch biometrische Standards unterstützen.

Internet of Things

Die totale Verknüpfung aller internetfähigen Geräte ist weiterhin auf dem Vormarsch. Egal ob Smartphone, Wearables oder Kühlschränke, alles soll miteinander kommunizieren. Laut dem US-Techblog The Verge will sich Google verstärkt auf die Vernetzung von Haushaltsgerätschaften fokussieren.

Project Fi

Google ist seit kurzem auch Mobilfunkanbieter. Der Dienst ist vorerst nur in den USA verfügbar und nur für Nexus-6-Besitzer. An der Google I/O könnten neue Abos, Gerätekompatibilitäten und Länderausweitungen Thema sein.

Passwortlose Welt

Gegenüber dem Onlineportal Quarz verriet ein Google-Mitarbeiter, dass Sicherheit ein wichtiges Thema der Konferenz sein werde und dass man über neue Authentifizierungsmöglichkeiten sprechen werde. Es wird auch höchste Zeit, dass dem vermaledeiten Passwort endlich der Kampf angesagt wird.

Eher unwahrscheinlich

Gerüchten zufolge wird Google dieses Jahr zwar kein Tablet, dafür gleich zwei neu Nexus-Smarthpones vorstellen. Eines mit 5,2- und eines mit 5,7-Zoll-Display. Als Hersteller werden Huawei und LG gehandelt, berichtet AndroidPolice. Allerdings fällt der Zeitpunkt für die Lancierung der Nexus-Smartphones in der Regel auf Oktober.

Das könnte dich auch interessieren

Die 20 besten Google Street View Fails

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das Fairphone 3 ist da – und es ist das erste faire Handy, das wirklich gut ist

Die niederländische Initiative Fairphone hat die dritte Generation ihres fair produzierten Smartphones enhüllt. Der Hersteller verspricht, das Smartphone fünf Jahre lang mit Updates zu versorgen.

«Das Fairphone 3 beweist, dass Fairness und ein schonender Umgang mit Ressourcen mit Komfort und technischen Möglichkeiten vereinbar sind», sagte Firmenchefin Eva Gouwens am Dienstag in Berlin.

Fairphone hat sich vorgenommen, möglichst viele Bauteile seiner Smartphones nachhaltig und unter menschenwürdigen Bedingungen produzieren zu lassen. Das betrifft zum einen die Fertigung des Smartphones. Weiterhin versucht das Unternehmen, die Rohstoffe für das Smartphone aus «fairen» Quellen zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel