DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Bestatter hat gepfuscht: Leichen wegen «ähnlichen Namen» verwechselt 

06.03.2015, 13:5006.03.2015, 14:24

Eine Trauergemeinde in Grossbritannien hat irrtümlich vom falschen Toten Abschied genommen, weil ein Spital zwei Leichen verwechselt hat. Die beiden Patienten hätten ähnliche Namen gehabt, teilte der Betreiber der Klinik in Sutton Coldfield bei Birmingham am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mit und bestätigte damit einen BBC-Bericht.

Deswegen sei versehentlich der falsche Körper zur Einäscherung an ein Bestattungsunternehmen übergeben worden. Der Fall werde untersucht. Laut BBC waren die Angehörigen im Januar zur Bestattung zusammen gekommen und hatten anschliessend erfahren, dass die Urne nicht die Asche ihres Verwandten enthalten hatte. 

Eine zweite Trauerfeier, diesmal für den richtigen Toten, habe im Februar stattgefunden. Der Spitalbetreiber hat für die Verwechslung um Verzeihung gebeten. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hat Charles nach der Hautfarbe des Royal-Babys gefragt? «Fiktion», sagt der Palast

Ein Bericht, wonach Prinz Charles hinter einer von Herzogin Meghan angeprangerten rassistischen Äusserung in der britischen Königsfamilie stecken soll, ist von Palastkreisen als «Fiktion» bezeichnet worden.

Zur Story