DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Babysitter in Frauenkleidern 

«Mrs. Doubtfire 2» – muss das sein? Nicht, wenn es nach der herzigsten Nebendarstellerin geht



BildBild

Robin Williams in «Mrs. Doubtfire» Gif: Giphy

Robin Williams in Frauenkleidern! Das haben wir das letzte Mal in den 90ern sehen dürfen, als der Schauspieler in der Rolle der Nanny Mrs. Doubtfire verzweifelt versucht, seinen eigenen Kindern nach der Scheidung von seiner Frau wieder nahe zu sein. Bald soll der zweite Teil in die Kinos kommen. 

Bild

Mara Wilson in «Mrs. Doubtfire» Bild: whatstrending.com

«Mrs. Doubtfire» verhalf nicht nur dem 62-Jährigen zu einem Karriere-Push. Auch Pierce Brosnan, Sally Field und Mara Wilson profitierten davon. Zumindest Letztere will aber von einer Fortsetzung des Kassenschlagers nichts wissen. Sie wurde zwar von den Machern noch nicht angefragt, aber sie scheint nicht viel von Fortsetzungen zu halten: «Mehrteilige Filme sind ganz generell Mist, ausser sie sind als Teil einer Trilogie oder Serie gedacht. Ich denke, Doubtfire hat da aufgehört, wo er aufhören sollte.»

Die Rolle im ersten Teil, in dem sie die kleine Natalie Hillard spielt, wolle sie aber keinesfalls missen. Nur sei sie jetzt halt kein kleines Mädchen mehr, stellte die 26-Jährige auf Twitter klar. 

Bild

Mara Wilson heute Bild: entertainment.ie

(rof via Metro)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Was Kate Winslet Freches tat, als sie von der Nacktszene in «Titanic» erfuhr

Heute gibt's ein fesches kleines Anekdötchen vom «Titanic»-Set. 22 Jahre ist es her, dass wir alle weinend im Kino sassen und dabei zusahen, wie Rose ihren Jack an den dunklen, eisig kalten Nordatlantik verlor.

Und wir alle erinnern uns an die Mutter aller Szenen.

Nein, nicht die.

Die andere. Die noch nacktere.

Nachdem nämlich Kate Winslet besagte Szene gelesen hatte und wusste, dass sie in diesem unsagbar teuren Film vollends enthüllt vor Leonardo DiCaprio wird herumliegen müssen, beschloss …

Artikel lesen
Link zum Artikel