How to watson
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Im Dickicht der Dus und Sies

Liebe watson-Leser, wollen wir uns nicht endlich duzen?

Das neue Newsportal der Schweiz feiert seinen 1. Geburtstag. Die meisten von unseren Lesern kennen uns also schon ein Weilchen. Deshalb finden wir: Lasst uns doch zum Du übergehen.

Wir müssen euch, sprich Ihnen, etwas gestehen: Wir haben ein heilloses Durcheinander von Dus und Sies auf unserer Seite. Auf Facebook duzen wir unsere User forsch, in den Artikeln wird der Leser mit der Höflichkeitsform angesprochen, in den Quiz wiederum ist man wieder per Du, obwohl auch hier immer mal wieder ein Sie reinrutscht. Hier einige Beispiele:

Bild

Einmal Du, einmal Sie. Wir kommen selbst nicht mehr draus. Bild: watson

Zum 1. Geburtstag von watson schlagen wir vor: Lassen Sie uns doch generell zum Du übergehen. Einverstanden?

Unsere nördlichen Freunde in Finnland, Schweden, Dänemark, Norwegen und Island tun das schon lange. Seit der Du-Reform in den 60er Jahren duzt dort jeder jeden. Wie erfrischend! Allerdings fehlte im Schwedischen schon immer ein anständiges Anrede- oder Höflichkeits-Pronomen, wodurch der Schritt zum persönlichen Du wohl nicht so riesig gewesen sein mochte, wie es für einen Deutschsprachigen den Anschein macht. 

Bild

Caesar spricht von sich in dritter Person, eine Anspielung auf sein literarisches Werk «De bello Gallico» (Gallischer Krieg), in dem er von sich als «Casear» schreibt.  Bild: comedix, bearbeitung watson

Ein Schweizer Telekommunikations-Unternehmen allerdings hat das mit dem lässig-kumpelhaften Duzen bei seinen Kunden auch versucht und damit manche ihrer Facebook-Freunde in Rage versetzt. Wo hört das Du auf und wo fängt das Sie an? Ist eine Telefon-Rechnung wie «Sali Fritz, du los jetzt, du schuldest uns imfall no hundert Stutz!» wünschenswert? 

Umfrage

Findest du es okay, wenn wir dich duzen?

  • Abstimmen

360

  • Ja klar, das ist viel persönlicher. 74%
  • Nein, das geht mir zu weit. 5%
  • Hmm. Schwierig. So genau weiss ich das nicht. 5%
  • Ist mir vollkommen wurscht. 15%

Es ist schwierig geworden, sich in diesem Chrüsimüsi von gebührendem Respekt und übertriebener Höflichkeit auf der einen Seite und dem Bedürfnis nach mehr Nähe und individualisiertem Verhältnis auf der anderen Seite zurechtzufinden. Es ist schon fast eine Gratwanderung. Wandern Sie darum mal unserem Flussdiagramm entlang und schreiben Sie uns, was Sie von unserem Du-Vorhaben denken. 

BildBildBildBild



Das könnte dich auch interessieren:

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Wetter: Nächste Woche wird's heiss

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Brasilianische Spielerin schafft neuen Rekord

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Erklärbär

Wer, was, watson? Unsere Geschichte als Video-Clip

3 Leute, eine Idee, Hunderttausende von Fans: Die interessantesten Fakten des neusten Players in der Schweizer Medienwelt gibt's im Video.

(oku)

Artikel lesen
Link zum Artikel