International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

AfD zeigt Merkel an – wegen der Vorgänge in Thüringen



epa08209217 German Chancellor Angela Merkel during a joint press conference with Hungarian Prime Minister Viktor Orban (not pictured) in Berlin, Germany, 10 February 2020. Orban and Merkel met for bilateral talks.  EPA/CLEMENS BILAN

Die deutsche Bundeskanzlerin Merkel hat sich klar gegen die AfD geäussert. Bild: EPA

Die AfD will wegen der Vorgänge in Thüringen Strafanzeige gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) stellen und zudem eine Abmahnung mit Unterlassungserklärung gegen sie einreichen. Das habe der AfD-Bundesvorstand beschlossen, erklärte die Partei am Dienstag.

Die Strafanzeige wirft Merkel demnach Nötigung des mittlerweile nur noch geschäftsführenden Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP) vor. In der Abmahnung mit Unterlassungserklärung werde Merkel Amtsmissbrauch zur Last gelegt.

Die AfD begründet ihr Vorgehen mit Merkels Äusserungen zu Thüringen während eines Besuchs in Südafrika am vergangenen Donnerstag. Sie hatte dort die Wahl Kemmerichs mit den Stimmen auch von CDU und AfD als «unverzeihlich» bezeichnet und gefordert, sie «rückgängig» zu machen.

«Da Frau Merkel keine relevante Funktion mehr in der CDU bekleidet und im afrikanischen Ausland erkennbar auch nicht als CDU-Mitglied, sondern als deutsche Regierungschefin unterwegs gewesen ist, liegt hier ein klarer Fall von Amtsmissbrauch mit Verletzung der Chancengleichheit der Parteien vor», erkläre dazu AfD-Chef Jörg Meuthen.

Kemmerich war am Mittwoch gewählt worden. Am Donnerstag kündigte er nach breiter Kritik seinen Rücktritt an, der schliesslich am Samstag folgte. Seither ist Kemmerich noch geschäftsführend im Amt. Wie es in Thüringen weitergeht, ist derzeit unklar. (aeg/sda/afp)

Merkels Gesichtszüge

Seit 2005 ist Merkel Bundeskanzlerin, das ist ihr Werdegang

Play Icon

Angela Merkel

Trotz Trump und Populisten: So wird die EU überleben

Link zum Artikel

Angela Merkel gegen die dreckigen Vier

Link zum Artikel

Was ist Angela Merkel nun? Eine weisse Hexe oder die neue Mutter Teresa? 

Link zum Artikel

Wer hätte das gedacht: Angela Merkel ist unsere letzte Hoffnung geworden

Link zum Artikel

Angela Merkel

Trotz Trump und Populisten: So wird die EU überleben

69
Link zum Artikel

Angela Merkel gegen die dreckigen Vier

139
Link zum Artikel

Was ist Angela Merkel nun? Eine weisse Hexe oder die neue Mutter Teresa? 

46
Link zum Artikel

Wer hätte das gedacht: Angela Merkel ist unsere letzte Hoffnung geworden

147
Link zum Artikel

Angela Merkel

Trotz Trump und Populisten: So wird die EU überleben

69
Link zum Artikel

Angela Merkel gegen die dreckigen Vier

139
Link zum Artikel

Was ist Angela Merkel nun? Eine weisse Hexe oder die neue Mutter Teresa? 

46
Link zum Artikel

Wer hätte das gedacht: Angela Merkel ist unsere letzte Hoffnung geworden

147
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

112
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
112Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tinel 12.02.2020 01:07
    Highlight Highlight Die böse böse AfD:

    https://www.bundestag.de/presse/hib/654504-654504
  • Kennlar 11.02.2020 21:52
    Highlight Highlight Gerade als Schweizer kriege ich Bauchschmerzen, wenn ich sehe, wie hier junge Menschen zur Demokratie stehen. Unabhängig davon, was man von der AfD hält bzw. wie man sie findet, sollte man die Rechtsverletzung und dieser medialen und politischen Diffamierung gegenüber Parteien (Angriffe auf Politiker der FDP/CDU/AFD in Thürungen) hier sicher nicht relativieren.
  • Wiedergabe 11.02.2020 21:45
    Highlight Highlight Typische AfD-Aktion:
    Der Absurdität sind keine Grenzen gesetzt, hauptsache in den Medien präsent sein und bei rechtsnationalen/-konservativen Kreisen die Anti-Merkel-Gefühle befeuern.
    Schon ne gute Sache so ein Feindbild...
    Heute Stimmung gemacht und morgen den ganzen Quatsch versanden lassen, interessiert dann eh keinen mehr.
    • Basti Spiesser 12.02.2020 14:08
      Highlight Highlight Mit Feindbildern kennst du dich ja gut aus...
  • der prophet 11.02.2020 21:32
    Highlight Highlight die linksgrünen hier können einfach nicht eingestehen das fehler seitens merkel gemacht wurden. ihr müsst nicht aufzählen was die afd alles schlechtes gemacht hat. ihr müsst den aktuellen fall objektiv betrachten.......dazu sind aber vermutlich die wenigsten im stande.
    • Garp 11.02.2020 23:47
      Highlight Highlight Dein Kommentar beinhaltet keine Argumente und Objektivität. Geh doch mit gutem Beispiel voran, statt zu lamentieren.
    • der prophet 12.02.2020 08:46
      Highlight Highlight @Garp: typischer kommentar. findest du es korrekt das merkel einen demokratisch gefällten entscheid rückgängig machen will nur weil ihr das ergebnis nicht passt? was ist dein verständnis von demokratie? wenn die afd nicht passt, müssen sie die afd halt verbieten.
    • Garp 12.02.2020 13:39
      Highlight Highlight Die Wahl war nicht demokratisch. Die CDU und FDP versprachen beide nicht mit der AFD zusammenzuarbeiten. Sie haben sich nicht ab das gehalten was sie versprachen und warum sie von Ihren Wählern gewählt wurden. Es kann auch nicht sein, dass ein Ministerpräsident aus einer Partei gewählt wird, die grade mal knapp die 5% Hürde schaft. Man kann sich nicht von einer Partei wählen lassen, mit der man angeblich nicht zusammenarbeiten will und das Amt auch noch annehmen. Leuten wie Dir ist doch der Wählerwillen sonst so wichtig und nun soll er egal sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Prometheuspur 11.02.2020 20:54
    Highlight Highlight Die AfD ist noch immer etwas übermütig, typisch Höcke Schafe und Böcke.
  • DerRaucher 11.02.2020 20:13
    Highlight Highlight Das jibt ne Anzeige!
  • Matterhorn 11.02.2020 19:06
    Highlight Highlight Nun kann Frau Merkel die Krise nicht schon wieder aussitzen, wie das so ihr Stil ist! AKK und Angela sind nun (hin)fällig geworden... So eine CDU ist politisch erledigt, wenn nicht endlich eine frische Kraft kommt.
  • Garp 11.02.2020 17:37
    Highlight Highlight Freie Meinungsäusserung gilt in den Augen der AFD also nicht für die Bundeskanzlerin. Interessant!
    • brudi 11.02.2020 17:52
      Highlight Highlight Als Kanzlerin sollte sie sich zweimal überlegen was sie mit ihren Worten auslöst
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 11.02.2020 18:09
      Highlight Highlight Ich sags ein mal und auch immer wieder: für solche Menschen gilt die Meinungsfreiheit nur für sich.
      Sobald mal jemand die Meinungsfreiheit gegen sie verwendet, werden sie ausfallend, attackieren oder opfern herum.
      Sieht man ja auch bei gewissen Anhängern einer gewissen Partei.
      Sie reklamieren für sich die Meinungsfreiheit wenn sie gehen andere hetzen, sagt man ihnen das jedoch ins Gesicht, ist man ein Kommunist, der die Meinungsfreiheit abschaffen will.
  • Do not lie to mE 11.02.2020 17:27
    Highlight Highlight Angela Merkel, 2018 “Für die Bundesregierung kann ich sagen, dass wir Recht und Gesetz einhalten wollen werden und da wo immer das NOTWENDIG ist, auch tun." Frau Merkel hat die Souveränität des thüringischen Landesparlaments verletzt. "Diese Wahl muss rückgängig gemacht werden" ging und geht nicht. Das kann ein absolutistischer Herrscher verlangen. Frau Merkel nicht sie hat dort keine Hoheit .
    Übrigens hat auch der Koalitionsausschuss am Samstag seine Kompetenzen überschritten. Dort wurden Neuwahlen beschlossen, und zwar für Thüringen. Das war ein Angriff auf den Föderalismus.
    • bokl 11.02.2020 18:46
      Highlight Highlight Weder Merkel noch der K-Auschluss haben Kompetenzen überschritten oder etwas für Thüringen beschlossen. Wie du selbst schreibst, fehlt ihnen dafür die Hoheit. Wünschen / fordern können sie - wie auch Du und Ich - alles.
    • Do not lie to mE 11.02.2020 19:07
      Highlight Highlight Dietmar Bartsch (DIE LINKE) hat es heute in seinem Statement sehr richtig formuliert:(Zitat) "Herr Kemmerich ist zurückgetreten WORDEN!" Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen!!!!
    • Shabaqa 11.02.2020 21:22
      Highlight Highlight So ein Blödsinn. Merkels Aussage war eine politische Forderung und kein Befehl. Eine politische Forderung darf jeder stellen und die Kanzlerin kann dem Thüringer Landtags keine Befehle erteilen. Ersteres weiss jeder, letzteres erkennt jeder, selbst die AfD. Die stellt sich nur wie so häufig dumm, um einen politischen Skandal zu inszenieren. Wie es sich bei der Nachplapperfraktion der AfD verhält, entzieht sich hingegen meiner Kenntnis.
  • Satan Claws 11.02.2020 14:49
    Highlight Highlight Sie verwendet innert 77 Sekunden 5 mal das Wort CDU und spricht ganz klar in ihrer Position als CDU Politikerin und nicht als Staatschefin. Eine weitere AfD Propaganda Farce und alle fallen darauf herein.

    Das Resultat im Dritten Wahlgang war vorhersehbar.
  • El Vals del Obrero 11.02.2020 14:10
    Highlight Highlight Und wie genau soll sich Merkel da strafbar gemacht haben?

    Sie kann ja gar nicht einen Ministerpräsidenten eines Bundesland zum Rücktritt zwingen.

    Wenn sich der von der AfD Mitgewählte dazu überreden lässt, freiwillig zurückzutreten, dann haben sie halt offenbar den (für sie) Falschen gewählt.
    • El Vals del Obrero 11.02.2020 16:40
      Highlight Highlight Keine Antwort ist auch eine Antwort :)
    • neoliberaler Raubtierkapitalist 11.02.2020 17:08
      Highlight Highlight Ich bin zwar kein Jurist, aber anscheinend gibt es im deutschen Recht einen §106 "Wer ein Mitglied eines Landes durch Drohung mit empfindlichen Übel nötigt, seine Befugnisse nicht oder in einem bestimmten Sinne auszuüben, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. Auch nur der Versuch ist Strafbar." Jetzt gibt es das Gerücht, dass Merkel mit dem Austritt aller Koalitionen mit der FDP auf Landesebene gedroht haben.
      https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__106.html
    • Cpt. Jeppesen 12.02.2020 14:33
      Highlight Highlight @neoliberaler Raubtierkapitalist: Und warum sollte sie das machen? Ich kenne zwar nicht die Stimmenverteilung in den einzelnen Ländern, aber dort wo die FDP mit in einer Koalition wäre ist der Grund wohl, dass die CDU nicht alleine regieren kann, oder?
      Abgesehen davon sind die einzelnen Länder in Deutschland politisch recht stark, jedem Land sein Landesfürsten. Die lassen sich sicher nicht aus Berlin diktieren was sie vor Ort zu tun haben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Saerd neute 11.02.2020 14:05
    Highlight Highlight Hat nicht auch Trump per Telefon und irgendwas mit Ausland versucht seine Gegner zu diffamieren?
    Und hat dies nicht zu einem Absetzungsverfahren geführt?
    • Magnum 11.02.2020 14:49
      Highlight Highlight Irgendwie war da irgendetwas, irgendwann.

      Zämehäng wiä Vorhäng. Logik noch weniger gegeben als Aufrichtigkeit. Abgrundtief mies.
    • E7#9 11.02.2020 19:53
      Highlight Highlight Doch, es hat ja zu einem „Absetzungsverfahren“ geführt (Impeachment-Verfahren). Jedoch ohne Erfolg, weil das Verfahren an sich eher eine Farce als etwas anderes war.
  • Kiro Striked 11.02.2020 13:52
    Highlight Highlight Traurig. Aber Recht haben sie
    • Miracoolix 11.02.2020 16:53
      Highlight Highlight Rechts sein und Recht haben ist nicht das Gleiche...
    • Kiro Striked 11.02.2020 17:02
      Highlight Highlight @Miracoolix
      Die Dinge den Leuten zu erklären, welche Sie nicht verstehen... ist schwierig.

      Also lass ichs heute mal:
      Schlau lesen, Nachdenken, Meinung Bilden, Antworten :3 Aber ist einfacher einfach zu rufen "AfD ist böse" ohne zu verstehen warum es überhaupt so weit gekommen ist. Aber das Kannst du gerne selbst recherchieren.

      Ich bin zu 100% gegen die AfD, aber man muss verstehen warum diese existiert, und so mächtig geworden ist. Sonst lohnt sich die Diskussion nicht. Sorry. Das ist verschwendete Liebesmüh meinerseits.
    • Magnum 11.02.2020 18:27
      Highlight Highlight Die AfD existiert und ist so mächtige geworden, weil sie simplen Gemüter klare Feindbilder und Sündenböcke präsentiert, an einer völkisch-braunen Sauce. Weil sie Menschen in den neuen Bundesländern und Russlanddeutschen in BW eine willkommene Opferrolle bietet.

      Die AfD ist nicht zu dieser Grösse angewachsen, weil sie konstruktive Politik betreibt oder gar realistische Lösungsansätze bietet. Wie ihre Schwester im Ungeiste in der Schweiz begnügt sich die AfD damit, Unbehagen zu kultivieren und Probleme am Köcheln zu halten.

      Das ist kurz gesagt demagogischer Mist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • De-Saint-Ex 11.02.2020 13:47
    Highlight Highlight Eins muss man der AfD lassen: sie hat Humor. Sie bedient sich rechtstaatlicher Mittel (die sie ansonsten massivst bekämpft). Überhaupt ist dies das Markenzeichen aller rechts- und linksradikalen Parteien: versuchen über Demokratie zur Macht zu gelangen um jene dann sogleich abzuschaffen. Denn vor nichts fürchten die sich (einmal an der Macht) mehr als vor dem eigenen Volk.
    • Levi Vodica 11.02.2020 17:13
      Highlight Highlight Die AfD bekämpft rechtsstaatliche Mittel?
    • Scott 11.02.2020 21:11
      Highlight Highlight Irgendwelche Quellen, wie die AfD rechtstaatliche Mittel massiv bekämpft?
    • De-Saint-Ex 11.02.2020 23:34
      Highlight Highlight Googeln könnt Ihr aber schon noch selber, oder? Also gut, hier ein Müsterchen: in der deutschen Verfassung verankerte Grundrechte für alle? Nicht so für die AfD, die zum Beispiel vorgeschlagen hat, notfalls an der Grenze mit scharfer Munition auf Flüchtlinge zu schiessen (ein Überbleibsel aus der DDR, einfach anders rum?). Abgesehen davon, dass sie, analog zur SVP, schon öfter die Gewaltenteilung infrage stellt. Eine der ersten Schritte um eine Demokratie auszuhebeln: Gewaltenteilung abschaffen.
  • ChlyklassSFI 11.02.2020 13:45
    Highlight Highlight Und gegen Höcke wird kein Parteiausschlussverfahren erfolgreich durchgeführt? Der Mann ist Faschist und Weidel distanziert sich nicht von ihm. Zum letzten Mal vermied sie dies erst vor ein paar Tagen.
    • Best President ever! Trump 4eva! 11.02.2020 15:13
      Highlight Highlight Nun, man darf jedem Faschist sagen. Nichts anderes hat das Gericht damals bestätigt. Aber das wird eben von den linken einfach ignoriert und dann das Wort Faschist so inflationär verwendet, dass es eben irgendwann gar nicht mehr greift. Schuss ins eigene Knie. das Gericht hat nie geurteilt, dass Herr Höcke einer sei. Also bitte das Urteil lesen und versuchen zu verstehen.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 11.02.2020 16:13
      Highlight Highlight Sagt ausgerechnet ein Trump-Troll.
      Sorry, aber nur schon wegen deines Namens kann ich dich echt kein Stück weit ernst nehmen.
    • ChlyklassSFI 11.02.2020 16:23
      Highlight Highlight Wenn du die Anschlusspunkte der Aussagen Höckes zum Nationalsozialismus nicht erkennst, zweifle ich stark an dir.
      Höcke ist Faschist. Was spricht denn dagegen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lowend 11.02.2020 13:43
    Highlight Highlight Das Ziel von Faschisten ist es, die Gesellschaft zu spalten und die Höcke-Partei nutzt echt jede Gelegenheit dazu.
    • redeye70 11.02.2020 17:04
      Highlight Highlight Bei allem Respekt aber die Spaltung und auch der Vertrauensverlust grosser Teile der Gesellschaft in die Politik geschah schon lange vorher. Die AfD profitierte nur von den groben Fehlern in der Merkel-Ära.
    • Lowend 11.02.2020 18:36
      Highlight Highlight Was sind bitte die «groben Fehlern in der Merkel-Ära»? Meines Wissens nach sind alle deutschen Kennzahlen sehr positiv?

      Eine brummende Exportwirtschaft, Vollbeschäftigung, ja sogar Fachkräftemangel, der Staat schreibt eine «schwarze Null», das Gesundheitswesen funktioniert und die Mehrheit der Deutschen verfügt doch über gewissen Wohlstand.

      Die «Spaltung und auch der Vertrauensverlust grosser Teile der Gesellschaft in die Politik» geschah erst nach Merkels Satz: "Wir schaffen das" und wer seit dem die Spaltung aktiv betreibt, ist hinlänglich bekannt. Böse Zungen sagen, es sei die AfD.
    • P. Silie 11.02.2020 21:45
      Highlight Highlight @ Lowend: Es gibt schon ein paar Punkte die während Merkels Schicht in Deutschland versäumt wurden:

      - Miserable Infrastruktur des Internets und mobile Telefonie
      - Komplett unvorbereitet auf Digitalisierung
      - Infrastruktur öffentlicher Verkehr
      - Abgehängte Automobilindustrie auch mangels Förderung alternativer Antriebe bzw. Elektromobilität (die Auswirkungen werden nach und nach sichtbar)
      - Desolater Zustand der Bundes'wehr'
      - Überhasteter und unüberlegter Atom- UND Kohleausstieg ohne funktionierende Alternativen

      Ich denke mal ich habe die wichtigsten aufgezählt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Henri Lapin 11.02.2020 12:59
    Highlight Highlight Die wollen nur “lock her up“ rufen können
  • schuldig 11.02.2020 12:56
    Highlight Highlight Seltsam, dass ausgerechnet Leute, die auf die Rechtsordnung pfeifen sie zu eigenen Zwecken gerne ausreizen. Im Osten nichts Neues
  • Don Alejandro 11.02.2020 12:56
    Highlight Highlight Am 23. Januar 1930 wurde der spätere Reichsinnenminister Wilhelm Frick als erstes NSDAP-Mitglied Minister in einer Landesregierung - nämlich jener von Thüringen. Wehret den Anfängen, es ist die historische Pflicht, die sich in einem solchen Fall zweifelsfrei über das Gesetz stellen muss, wenn es denn jurisitisch überhaupt relevant ist. Nicht umsonst hat der deutsche Verfassungsschutz die AfD Thüringens im Visir. Und die Leute, welche die AfD (speziell Thüringens) als harmlose bürgerliche Konservative ansehen, haben zu Hause wohl wie Oskar Freysinger (SVP) eine Reichkriegsflagge an der Wand.
    • Scott 11.02.2020 21:14
      Highlight Highlight Kemmerich ist (und bleibt) FDP-Mitglied. Nix AfD, nix NSDAP!
    • P. Silie 11.02.2020 21:54
      Highlight Highlight @ Don Alejandro: Gewählt wurde übrigens nicht ein AfD-ler, sondern ein FDP-ler der sich angeblich immer von Höcke und der AfD in aller Deutlichkeit distanzierte. 🎈📌

      Ohne Freysinger in Schutz nehmen zu wollen: Die Reichskriegsflagge gab es seit 1867, somit auch als es noch keine Nazis gab.
      Man könnte Anhängern Linker Ideologien, die bei sich zu Hause eine Flagge mit Hammer und Sichel aufgehängt haben, unterstellen, dass sie insgeheim eine Ideologie gutheissen die knapp 50 mio Menschen umgebracht hat (Sowjetunion).

      ..Ich denke nicht dass uns diese Argumentation weiter bringt..
    • P. Silie 12.02.2020 07:15
      Highlight Highlight Anhang, die Reichskgriegsflagge Freysingers stammt eher aus der Zeit bis 1903. https://en.wikipedia.org/wiki/Reichskriegsflagge?wprov=sfla1
      Benutzer Bild
  • Der Buchstabe I 11.02.2020 12:27
    Highlight Highlight Gut, dann zeigt der Rest doch am besten gleich die AfD und die FDP an wegen geheimen Absprachen vor demokratischen Wahlen.
    • Basti Spiesser 11.02.2020 15:16
      Highlight Highlight Nee dann dürfen sie sich ja bei der Wiederholung der Thüringenwahl auch nicht absprechen.
    • Best President ever! Trump 4eva! 11.02.2020 15:19
      Highlight Highlight Anzeigen wegen einer Unterstellung? das waren keine Absprachen. In den ersten beiden Wahlgängen hat die AFD geschl. ihren Kand. gewählt. Als sie dann einsahen, dass sie ja gar keine Chance haben auf ihren Kand., haben sie halt das kleinere Übel gewählt. Und das ist gut so. Aber so wie es scheint hätten halt viele hier gerne die DDR wieder zurück und machen deshalb einen solchen Wirbel. Es ist ausserdem echt schizo wenn man einerseits so reagiert betreffend AFD, gleichzeitig aber Kommunistische SED gutheisst. Unter keiner Ideologie starben mehr Menschen als unter dem Komm.
    • Bits_and_More 11.02.2020 17:19
      Highlight Highlight Mehrheiten finden und Kompromisse schliessen ist aber einer der demokratischen Grundpfeiler.

      Das ist ja bei uns vor jeder Bundesratswahl nicht anders.
    Weitere Antworten anzeigen
  • neoliberaler Raubtierkapitalist 11.02.2020 12:18
    Highlight Highlight Auch wenn die Anschuldigungen stimmen, hat Merkel immer noch Immunität.
    • Auric 11.02.2020 12:41
      Highlight Highlight Als Abgeordnete ja, als Kanzlerin nein, hat sie nochmal 🐖 gehabt.

      Der Bundestag müsste ihre Immunität aufheben, aber dafür würde noch nicht einmal die Linke stimmen, schließlich kommt der Antrag von der .......
  • Dirk Leinher 11.02.2020 12:10
    Highlight Highlight ...Impeachment überfällig!
  • Cédric Wermutstropfen 11.02.2020 12:08
    Highlight Highlight Der Verfassungsschutz sollte Merkel mal genauer in Augenschein nehmen. Diese Frau hat ihre DDR Zeit anscheinend doch nicht so gut überwunden, wie sie bisher den Anschein gemacht hat.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Caissa15 11.02.2020 11:54
    Highlight Highlight
    14 Jahren Merkel-Bilanz , Gesellschaft gespalten. Grenzen kaputt. Polizei kaputt. Bundeswehr kaputt. Wirtschaft kaputt. Infrastruktur kaputt. Sicherheit kaputt. Euro kaputt. EU kaputt. Bildung an Schulen und Universitäten kaputt. Energieversorgung kaputt. Gesundheitssystem kaputt. Rentensystem kaputt,
    • Robert Buras 11.02.2020 12:47
      Highlight Highlight 4 Jahre Merkel
      Bis auf ganz wenige Monate immer die Beliebteste Politikerin in D. Hat alle Wahlen gewonnen!
      Und macht es wie ihr Vorbild H. Kohl. Nichts! Warten und ja keine notwendige Reform die eventuell für den Wähler angfänglich Unbeliebt ist!
      Merkel ist die Verkörperung des Stillstands! Aber! Die Wähler lieben sie heute noch dafür!
      Die Schwarze Null wurde zur Religion erhoben und wie bei Kohl braucht es lange bis man merkt, das Stillstand ein Rückschritt ist! Die Wirtschaftserfolge die Merkel hatte sind der Agenda 2010 geschuldet! Und ihr Stillstand hat die Zunichte gemacht!
    • Neruda 11.02.2020 12:48
      Highlight Highlight Dass die Gesellschaft gespalten ist, hat aber vor allem mit der stümpferhaft durchgeführten Wiedervereinigung, eigentlich Eingliederung der DDR in die BRD, zu tun.
    • Auric 11.02.2020 12:54
      Highlight Highlight du hast CDU kaputt, Rente kaputt vergessen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Froggr 11.02.2020 11:37
    Highlight Highlight Absolut richtig. Das ist Antidemokratie vom feinsten. Merkel muss alles tun, dass sie ihre Macht nicht verliert. Dazu sind ihr auch illegale/unmoralische Verhaltensweisen nicht zu schade. Leider weiss auch sie, dass es so nicht mehr lange weitergehen kann. Die Extremen werden stärker, die Mitte wird geschwächt.
    • Satan Claws 11.02.2020 14:46
      Highlight Highlight @Froggr

      Das Verhalten der AfD war nicht unmoralisch? Extra einen Scheinkandidaten aufstellen um ihn dann selbst nicht zu wählen.
    • schn wiedr 11.02.2020 18:31
      Highlight Highlight @Satan Claws nun in den ersten beiden wahlgängen in denen er aufgestellt war hatter er keine chance.
      was wäre anders gewesen wenn die afd von anfang an klar gemacht hätte dass sie die cdu oder fdp unterstützt? hätten cdu und fdp dann auf eigene kandidaten verzichten müssen? oder hätten mehr von rot-rot-grün für cdu fdp gestimmt, so viel mehr, dass die afd stimmen keine rolle mehr gespielt hätten? sicher nicht.
      diese "schein-kandidat" argument kommt von der fdp oder anderen, die einfach alles auf die afd abschieben wollen. war es echt nur eine farce um ramelow wiederzuwählen?

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Wie oft es in der Schweiz zu politisch motivierten Straftaten kommt, wird statistisch nicht erfasst. Das könnte sich bald ändern. Doch nicht alle sind davon begeistert.

Vergangenes Wochenende kam es erneut zu einer homophob motivierten Attacke im Zürcher Niederdorf. In der Nacht auf Sonntag wurden mehrere Männer vor dem Gay-Club Heaven von einer Gruppe Jugendlicher angegriffen. Dabei zückte einer der sechs Angreifer ein Messer und verletzte einen Sicherheitsmann des Clubs an der Schulter. Ein weiterer Mann erlitt eine Platzwunde am Kopf. Ein 15-jähriger Tatverdächtiger wurde später von der Polizei festgenommen.

Schon in den Wochen davor wurden im Niederdorf an …

Artikel lesen
Link zum Artikel