International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der AfD wurde gerade wiedermal die Kappe gewaschen – und zwar so richtig



epa08028266 German Chancellor Angela Merkel speaks during a session of the 'Bundestag' German parliament in Berlin, Germany, 27 November 2019. Members of Bundestag will gather to debate on government policy.  EPA/HAYOUNG JEON

Bild: EPA

Wie man in den Wald ruft, so schallt es zurück - sagt zumindest ein altes Sprichwort. Nun, ganz so hetzerisch wie diejenigen der AfD waren die Aussagen des SPD-Abgeordneten Johannes Kahrs dann doch nicht. Aber immerhin schallte es zurück.

Und deutlich allemal. Denn dieser Kahrs hatte offensichtlich die Nase voll vom Vokabular der Rechtsaussen-Partei, die in Ostdeutschland, aber auch landesweit, weiter auf dem Vormarsch ist.

In der heutigen Generaldebatte im Bundestag war es dann so weit. Kahrs' aufgestaute Wut über die Aussagen der AfD-Vertreter - wir wollen sie an dieser Stelle nicht wiederholen - brach aus ihm heraus.

Und das sah dann so aus:

Die Aussagen Kahrs kamen bei den AfDlern denn auch nicht sonderlich gut an. Wild gestikulierend und zurück-schreiend wurden die ganz rechts sitzenden Politikerinnen und Politiker von den Kameras erfasst. Besonders Beatrix von Storch (in der zweiten Reihe) wollte sich die harschen Worte nicht gefallen lassen.

Dies zumindest kann man aus ihrer Gestik ablesen.

Dass die Emotionen im deutschen Parlament hoch gehen, ist kein Zufall. Die Generaldebatte im Bundestag in Berlin nutzt die Opposition traditionell zur Abrechnung mit der Regierung.

AfD-Fraktionschef Alexander Gauland attackierte denn auch die grosse Koalition aus CDU und SPD wegen des geplanten Klimapakets. Die Regierung setze mit der Klimawende die Energieversorgung Deutschlands aufs Spiel und beschreite nach dem Atomausstieg und der Aufnahme von Flüchtlingen erneut einen «deutschen Sonderweg».

Die Generaldebatte bildet das Zentrum der Beratung des Bundeshaushaltes, den das Plenum am Freitag verabschieden soll. Der diesjährige Etat hat ein Volumen von 362 Milliarden Euro, zum siebten Mal in Folge sieht er für den Bund einen Verzicht auf die Aufnahme neuer Schulden vor.

In seiner Rede im Bundestag griff Gauland die Energiewende auf: Stromausfälle drohten und eine neue Art von Dolchstosslegenden würde entstehen, so Gauland. Dafür kassierte er wütende Aufschreie aus dem Plenum. Und auch das Netz blieb nicht still. (aeg)

Rechtspopulisten in Europa

«Schämen Sie sich» - Politiker explodiert bei Curios Rede

Play Icon

Mehr zur AfD

Lehrerin wird nach kritischer AfD-Aussage von Mutter angepöbelt

Link zum Artikel

Alice Weidel, die «Kopf ab»-Geste und der Husten: Jetzt redet der AfD-Sympathisant

Link zum Artikel

Die Debatte über die Machtoptionen in Thüringen ist voll entbrannt

Link zum Artikel

AfD-Höcke und seine Jünger sind nicht so stark, wie es scheint

Link zum Artikel

Fast ein Viertel wählt AfD, CDU sackt ab: «Es gibt jetzt drei Szenarien für Thüringen»

Link zum Artikel

Landtagswahl Thüringen: Die Schnellanalyse der Ergebnisse – in 3 Punkten

Link zum Artikel

Wahlen in Thüringen: Linke gewinnt ++ Höcke: «AfD wird zur gesamtdeutschen Volkspartei»

Link zum Artikel

Wie Björn Höcke mit einem «Familienfest» eine deutsche Kleinstadt spaltete

Link zum Artikel

Wie eine Social-Media-Kampagne das wahre Gesicht der AfD aufzeigt

Link zum Artikel

AfD vor nächstem Wahlerfolg: Trotz oder wegen Björn Höcke?

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

Das ging in die Hose! – AfD-Politiker zerrt Mann vom Klo und kassiert Strafbefehl

Link zum Artikel

Jetzt kommt der «Ad-Blocker mit f dazwischen» – Satirepartei erfindet den AfD-Blocker

Link zum Artikel

Mit diesen Posts hat sich die AfD gerade ziemlich blamiert

Link zum Artikel

AfD verlangt die häufigsten Namen von Messer-Tätern – die Antwort: Michael, Daniel, ...

Link zum Artikel

AfD-Parteichef gibt zu: Er erhielt Wahlkampf-Hilfe vom Hauswerber der SVP

Link zum Artikel

So trat die AfD eine fragwürdige Empörungs-Welle gegen eine Schule los

Link zum Artikel

Wer sind die Wähler der AfD? Woher kommen sie? Und wo wohnen sie?

Link zum Artikel

Surprise! Zwei Drittel der «Weltwoche»-Leser würden AfD wählen

Link zum Artikel

Der neue Wohlstands-Faschismus ist da – und auch die alte Unfähigkeit, dagegen anzukämpfen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zur AfD

Lehrerin wird nach kritischer AfD-Aussage von Mutter angepöbelt

236
Link zum Artikel

Alice Weidel, die «Kopf ab»-Geste und der Husten: Jetzt redet der AfD-Sympathisant

49
Link zum Artikel

Die Debatte über die Machtoptionen in Thüringen ist voll entbrannt

6
Link zum Artikel

AfD-Höcke und seine Jünger sind nicht so stark, wie es scheint

70
Link zum Artikel

Fast ein Viertel wählt AfD, CDU sackt ab: «Es gibt jetzt drei Szenarien für Thüringen»

35
Link zum Artikel

Landtagswahl Thüringen: Die Schnellanalyse der Ergebnisse – in 3 Punkten

32
Link zum Artikel

Wahlen in Thüringen: Linke gewinnt ++ Höcke: «AfD wird zur gesamtdeutschen Volkspartei»

196
Link zum Artikel

Wie Björn Höcke mit einem «Familienfest» eine deutsche Kleinstadt spaltete

270
Link zum Artikel

Wie eine Social-Media-Kampagne das wahre Gesicht der AfD aufzeigt

263
Link zum Artikel

AfD vor nächstem Wahlerfolg: Trotz oder wegen Björn Höcke?

69
Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

17
Link zum Artikel

Das ging in die Hose! – AfD-Politiker zerrt Mann vom Klo und kassiert Strafbefehl

10
Link zum Artikel

Jetzt kommt der «Ad-Blocker mit f dazwischen» – Satirepartei erfindet den AfD-Blocker

9
Link zum Artikel

Mit diesen Posts hat sich die AfD gerade ziemlich blamiert

16
Link zum Artikel

AfD verlangt die häufigsten Namen von Messer-Tätern – die Antwort: Michael, Daniel, ...

166
Link zum Artikel

AfD-Parteichef gibt zu: Er erhielt Wahlkampf-Hilfe vom Hauswerber der SVP

15
Link zum Artikel

So trat die AfD eine fragwürdige Empörungs-Welle gegen eine Schule los

68
Link zum Artikel

Wer sind die Wähler der AfD? Woher kommen sie? Und wo wohnen sie?

50
Link zum Artikel

Surprise! Zwei Drittel der «Weltwoche»-Leser würden AfD wählen

69
Link zum Artikel

Der neue Wohlstands-Faschismus ist da – und auch die alte Unfähigkeit, dagegen anzukämpfen

178
Link zum Artikel

Mehr zur AfD

Lehrerin wird nach kritischer AfD-Aussage von Mutter angepöbelt

236
Link zum Artikel

Alice Weidel, die «Kopf ab»-Geste und der Husten: Jetzt redet der AfD-Sympathisant

49
Link zum Artikel

Die Debatte über die Machtoptionen in Thüringen ist voll entbrannt

6
Link zum Artikel

AfD-Höcke und seine Jünger sind nicht so stark, wie es scheint

70
Link zum Artikel

Fast ein Viertel wählt AfD, CDU sackt ab: «Es gibt jetzt drei Szenarien für Thüringen»

35
Link zum Artikel

Landtagswahl Thüringen: Die Schnellanalyse der Ergebnisse – in 3 Punkten

32
Link zum Artikel

Wahlen in Thüringen: Linke gewinnt ++ Höcke: «AfD wird zur gesamtdeutschen Volkspartei»

196
Link zum Artikel

Wie Björn Höcke mit einem «Familienfest» eine deutsche Kleinstadt spaltete

270
Link zum Artikel

Wie eine Social-Media-Kampagne das wahre Gesicht der AfD aufzeigt

263
Link zum Artikel

AfD vor nächstem Wahlerfolg: Trotz oder wegen Björn Höcke?

69
Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

17
Link zum Artikel

Das ging in die Hose! – AfD-Politiker zerrt Mann vom Klo und kassiert Strafbefehl

10
Link zum Artikel

Jetzt kommt der «Ad-Blocker mit f dazwischen» – Satirepartei erfindet den AfD-Blocker

9
Link zum Artikel

Mit diesen Posts hat sich die AfD gerade ziemlich blamiert

16
Link zum Artikel

AfD verlangt die häufigsten Namen von Messer-Tätern – die Antwort: Michael, Daniel, ...

166
Link zum Artikel

AfD-Parteichef gibt zu: Er erhielt Wahlkampf-Hilfe vom Hauswerber der SVP

15
Link zum Artikel

So trat die AfD eine fragwürdige Empörungs-Welle gegen eine Schule los

68
Link zum Artikel

Wer sind die Wähler der AfD? Woher kommen sie? Und wo wohnen sie?

50
Link zum Artikel

Surprise! Zwei Drittel der «Weltwoche»-Leser würden AfD wählen

69
Link zum Artikel

Der neue Wohlstands-Faschismus ist da – und auch die alte Unfähigkeit, dagegen anzukämpfen

178
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

176
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
176Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gio Ago 28.11.2019 15:24
    Highlight Highlight Abkürzung von AFD = Anlaufstelle für Demagogen
    Benutzer Bild
  • Anton31 28.11.2019 15:18
    Highlight Highlight Der Unterschied zwischen der AFD und der SPD ist, dass es die AFD noch in 5 Jahren geben wird, während die SPD von der Bildfläche verschwunden ist...
  • Schneider Alex 28.11.2019 05:51
    Highlight Highlight Warum können die deutschen Politiker*innen nicht anständig miteinander umgehen?
    • Asmodeus 29.11.2019 11:45
      Highlight Highlight Weil man Nazis in den Bundestag gewählt hat
  • thompson 28.11.2019 01:04
    Highlight Highlight Von der SPD wird in zwei Jahren niemand mehr reden
    • ChlyklassSFI 28.11.2019 06:34
      Highlight Highlight Ja, klar. Aber von dir?
    • Gio Ago 28.11.2019 18:28
      Highlight Highlight thompson: Von der SPD wird in zwei Jahren niemand mehr reden.
      Aber von dir wird man reden? Ob das positiv sein mag und wird ? ? ?
      :-D
  • Satan Claws 27.11.2019 23:11
    Highlight Highlight Dass sind lediglich spastische Zuckungen. Klar das Gehirn ist im Eimer, aber sonst ist sie kerngesund. Erinnert mich stark an die Geschichte von Kalif Storch.
    • so war es doch nicht gemeint 28.11.2019 09:45
      Highlight Highlight Ist das nicht beleidigend (unabhängig von der Person und deren Parteizugehörigkeit)?

    • Satan Claws 28.11.2019 13:47
      Highlight Highlight @so war es doch nicht gemeint


      *Hier ihren Benutzernamen einfügen.


      PS selbstverständlich entschuldige ich mich bei Kalif Chasid.
  • Perwoll 27.11.2019 21:18
    Highlight Highlight Naja den mit Afrika hätte er sich sparen können in diesem Zusammenhang. Was die Energiewende in Deutschland betrifft hat er aber zu 100% recht. Da gibts schlicht kein Argument dagegen.
    • FrancoL 27.11.2019 23:42
      Highlight Highlight Die Frage ist eher; Was für Argumente gibt es um gegen die Wende zu sein.
    • Perwoll 28.11.2019 13:59
      Highlight Highlight Ist relativ simpel, wenn Deutschland CO2 neutral wird ist der Effekt auf die Umwelt gleich null. Allerdings hat es eine riesige Auswirkung auf Deutschland, seine Industrie und damit auf die Bevölkerung.
    • FrancoL 28.11.2019 14:33
      Highlight Highlight @Perwoll; Aber die vielen Nebeneffekte zB im Verkehr, in der Unabhängigkeit, im schaffen von Arbeitsplätzen, das alles sind Nebeneffekte die mit inbegriffen sind, nebst vielen anderen Annehmlichkeiten.
      Den Fokus immer auf den Gesamteffekt für die Welt zu setzen, zeigt, dass leider keine grosse Ahnung von den effektiven Verbesserungen, die mit einer CO2-Senkung einher gehen können, vorhanden ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • AoxoToxoA 27.11.2019 18:53
    Highlight Highlight Also eure Interpreration zu von Storch ist völlig falsch. Wie man sieht, hustet sie doch nur...
  • Super 27.11.2019 18:34
    Highlight Highlight Lasst die AfD reden, die disqualifizieren sich selbst am besten.
    Wenn man versucht die zu verbieten gibt man ihnen die Legitimation zu sagen, dass die linken die Gesinnung der Leute kontrollieren will, und damit ganz bestimmt viel Wahlerfolg.
    • TJ Müller 27.11.2019 22:25
      Highlight Highlight Jaja, lasst sie doch gewähren... Nix aus aus den letzten 100 Jahren gelernt?
    • äti 27.11.2019 22:35
      Highlight Highlight .. aber dafür legitimiert man dann auch Schlägereien, was ja immer die Folge von Fäkalsprache ist.
  • Cédric Wermutstropfen 27.11.2019 17:27
    Highlight Highlight Ich sehe nicht, was die AfD angeblich falsch gemacht haben soll. Für den SPD-Mann wäre, glaube ich, ein Kamillenteelein angebracht. Wenn man sich wegen nichts so aufregt.. das ist nicht gut für die Gesundheit. Aber ich kann ihn ja verstehen, die SPD droht in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden und dass man da mal in panische Angst gerät, kann jedem passieren. Professionell ist es allerdings nicht.
    • äti 27.11.2019 22:37
      Highlight Highlight .. was hat jetzt die AfD gemacht? Wie bitte ist deine Definition von Professionalität?
    • RicoH 27.11.2019 23:06
      Highlight Highlight Es geht hier nicht um die SPD!

      Abgesehen davon hat sich die AFD extrem aufgeregt. Da würde kein Kamillenteelein nützen.
    • Uranos 27.11.2019 23:35
      Highlight Highlight Dan Faschismus haben sie falsch gemacht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Andre Buchheim 27.11.2019 17:20
    Highlight Highlight Folgt das Volk diesen verFührern der AfD, endet das wieder in Mord und Totschlag. Wer lügt, hetzt und spaltet kann kein Freund des deutschen Volkes und Vaterlandes sein. Und wer heute noch insgeheim der Lehre des Reichsvernichters und Vaterlandsverräters A. Hitler entspricht, ist ein Feind der Menschheit. Wer weiters den Klimawandel leugnet, führt Krieg gegen das Leben.
    Nie wieder! Wehret den Anfängen, sagt man, leider sind wir weit über die Anfänge hinaus.
    Ich schäme mich Deutscher zu sein und fühle mich schuldig - wegen der AfD!
    • Miracoolix 28.11.2019 13:27
      Highlight Highlight Wehret den Anfängen, wenn es nur die Anfänge wären...max herre
    • Rabbi Jussuf 29.11.2019 11:46
      Highlight Highlight Andre
      Ach du Armer! Da streitet ihr so fest gegen Hitler, der ja schon lange tot ist, und merkt nicht, dass der Totalitarismus zur linken Hintertür schon längst wieder da ist. Ja, sowas passiert eben, wenn man seine Vergangenheit nicht begriffen hat.
  • dmark 27.11.2019 17:15
    Highlight Highlight Nun, in einer Sache hat die AfD leider recht. Deutschland hat ein Problem mit einem Teil der Zuwanderer...

    https://www.dw.com/de/immer-mehr-zuwanderer-in-clan-kriminalit%C3%A4t-verstrickt/a-51403601
    • Zaytoun 27.11.2019 22:09
      Highlight Highlight Gut möglich. Die viel, viel grössere Gefahr liegt jedoch bei Leuten wie Weidel, Gauland und Co.
    • Krise 27.11.2019 22:59
      Highlight Highlight Deutschland hat auch ein Problem mit einem Teil der Deutschen. Und jetzt? Wohin willst du die schicken?
    • FrancoL 27.11.2019 23:45
      Highlight Highlight Die einen sind ein Problem, die anderen die AFD ist eine Gefahr, eine Gefahr die sehr Deutsch ist.
  • Krise 27.11.2019 16:50
    Highlight Highlight Gauland hat da aber schon massive Allmachtsfantasien wenn er davon redet dass Deutschland die Geburtenkontrolle in Afrika einführen soll. Ist wohl Zeit, dass seine Medikamente mal wieder nachjustiert werden ...
    • Marco Wettstein 28.11.2019 12:33
      Highlight Highlight Ich erinnere daran, dass die „Ecopop“ initiative das gleiche forderte. Diese Naivität, Ignoranz und Dummheit ist nicht nur ein Phänomen in der AFD
  • Don Alejandro 27.11.2019 16:42
    Highlight Highlight Da hat die AfD schon recht, im dritten Reich wurde die Opposition exekutiert. Diese Gestik ist also absolut authentisch.
  • Cadderly 27.11.2019 16:21
    Highlight Highlight immer mehr Parallelen zwischen DE und USA im Sinne der Tonalität und wie man miteinander umgeht. Das macht irgendwie Angst, ich meine...wenn man nicht mehr mit der Gegenpartei redet, wie soll man da zusammen eine Lösung finden? Da lob ich mir den Umgang aller Parteien in der Schweiz, obschon auch hier Tendenzen auszumachen sind, andere zu simplifizieren oder lächerlich zu machen.
    • bbelser 27.11.2019 17:00
      Highlight Highlight Du meinst den Umgang unter Parteien in der Schweiz, wo man die anderen als Ungeziefer bezeichnet??
    • Varanasi 27.11.2019 17:02
      Highlight Highlight Bevor die AfD in den Bundestag einzog, gab es diesen wüsten Beschimpfungen dort auch kaum.
      Die Tonalität hat sich erst mit den zum Teil fremdenfeindlichen und „unter der Gürtellinie“ Reden der AfD geändert.
      Ich bin nicht der Meinung, dass man sich diese unsäglichen und hetzerische Sprüche im Bundestag anhören muss, sondern dass man sie entlarvt und dagegenhält.
      Leider verschärft das auch den Ton.
    • Asmodeus 27.11.2019 17:05
      Highlight Highlight Mit Nazis redet man nicht. Punkt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kiro Striked 27.11.2019 16:17
    Highlight Highlight Ja so richtig die Kappe gewaschen, das Zeigt den Faschos, dass sie sich nicht mit der SPD anlegen soll...

    *facepalm*

    Die AfD ist auf dem Vormarsch, auch bei nicht Fascho's, aus einem ganz einfach Grund. Seit Jahren sitzt die GroKo rum, schaukelt die Eier und macht nichts für die Bürger. Es wird nichts in die Richtige Richtung gemacht, nur viel Rumhocken Labern und sagen wie ach so sozial man doch ist. Die AfD macht auch nicht viel in die richtige Richtung. Aber viele AfD wähler wollen einfach dieses Ende des Faulen nichtstuns der GroKo. Die SPD politisiert sich selbst in die Vergessenheit.
    • Bruuslii 27.11.2019 16:46
      Highlight Highlight eine sehr schlechte strategie, den teufel zu wählen anstatt den versager!
    • Hernd Böcke 27.11.2019 16:46
      Highlight Highlight Genau, wegen „faulem Nichtstun“ wählen sie dann Faschos von der AfD und machen sich damit selbst zu (Komplizen der) Faschos.

    • sowhat 27.11.2019 19:09
      Highlight Highlight Nix da mit faul. Die SZ online hat stets den aktuellen Stand auf ihrer Startseite.
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • JoeMuc 27.11.2019 16:10
    Highlight Highlight ..."aber auch landesweit, weiter auf dem Vormarsch ist."

    Könntet ihr das irgendwie belegen? Die AFD befindet sich nun seit einem halben jahr landesweit bei ca. 14%...

    Wie kommt ihr drauf, dass sie zugewinnen?

    Immer die KIrche im Dorf lassen! Und die Afd nicht größer reden als sie ist!
    • MarGo 27.11.2019 16:40
      Highlight Highlight Wenn du dir die Landtagswahlen 2019 anschaust, die schon durch sind, stimmt die Aussage leider schon... Vor allem im Osten verdoppelt die AfD leider ihre Wähleranteile...
    • Walter Sobchak 27.11.2019 16:51
      Highlight Highlight Genau so wenig sollte die AfD kleiner geredet werden als sie ist.

      Die AfD bekämpfen kann man jedoch nur, wenn man die "Protestwähler" wieder zurückgewinnt. Und dies schafft man was tut und nicht nur davon redet.

      Die Rechtspopulisten sind weltweit auf dem Vormarsch. Vor allem aber weil diese von der Gegenseite nicht ernst genommen werden.

      Fangt bitte mal damit an!
    • häxxebäse 27.11.2019 17:25
      Highlight Highlight Ja den osten nehm ich überhaupt nicht mehr ernst. Von nationalistisch/kommunistisch zu nationalistisch/faschistisch.... dazwischen die LINKE oder CDU wählen.... heute veganer, morgen fleischfresser und übermorgen vegetarier... hauptsache mal rumgejammert... und dazwischen poltert man, dass es deutschland gar nicht gibt, zu amerikanisiert ist oder zu klein, weil polen fehlt.

      Demnächst mauern sich die wieder ein...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Joypad 27.11.2019 15:56
    Highlight Highlight Die AfD ist echt eine peinliche Ansammlung. Auch wenn die "Migrationspolitik" in Deutschland wie in der Schweiz ein unglaublich grosses Problem ist, welches dringend endlich sinnvoll angegangen werden muss, erreicht die AfD mit ihrem Verhalten definitiv eher genau das Gegenteil. Gerade die deutschen Politiker sind echt manchmal zum Kopfschütteln...wie kommen solche Menschen überhaupt an solche Positionen?
    • Makatitom 27.11.2019 17:05
      Highlight Highlight Sorry, aber in Deutschlnad UND der Schweiz wird das "Problem" nur gross aufgebauscht, so gross ist es nämlich nirgends wie die Neofaschos von AfD und der $SVP immer erzählen. Das geschieht nur damit das dumme "Volk" nicht bspw über CumEx nachdenkt, oder über die Briefkästen der Ems und Raubinvest in Luxemburg und Panama
    • PrivatePyle 27.11.2019 17:32
      Highlight Highlight Die Migrationspolitik der AfD ist aber vernünftig. Flüchtlinge und illegale Wirtschaftsmigranten werden klar getrennt. Und es wird ein Einwanderungsgesetz gefordert, welches durch ein Punktesystem Ansprüche an die Migrierenden stellt, bezüglich Bildung und Kultur.

      Die anderen Parteien trauen sich nicht einmal mehr das Migrationsthema anzusprechen. Das hat die AfD stark gemacht.
    • Varanasi 27.11.2019 22:44
      Highlight Highlight @privatepyle
      https://www.make-it-in-germany.com/de/visum/arten/arbeiten/fachkraefteeinwanderungsgesetz/

      Erst informieren vor dem Kommentieren ☺️
    Weitere Antworten anzeigen
  • Locutus70 27.11.2019 15:50
    Highlight Highlight Den Kopf gewaschen? Es war eher ein Ablenkungsmanöver.
    Denn Gauland hat (vermutlich unbewusst) den Finger in die Wunden gelegt.

    Es fehlt nämlich an allem:
    - Der Ausbau der Windkraft stockt bzw. geht sogar zurück
    - Im Netz ist der Anteil der erneuerbaren offenbar viel geringer als das was die Koalition den Leuten erzählen will.
    - Die Versorgungssicherheit ist schon heute (wo noch ein großer Anteil Kohle und Kernenergie im Netz ist) teilweise gefährdet.

    Und Herr Kahrs und Herr Hofreiter vor ein paar Tagen tun das einfach nur mit Polemik ab. Und die Medien feiern sie noch.
    • Varanasi 27.11.2019 16:14
      Highlight Highlight Die AfD glaubt doch gar nicht an den Klimawandel. Wieso sollte gerade Gauland sich für mehr Windräder engagieren?
    • Rabbi Jussuf 27.11.2019 16:35
      Highlight Highlight Locutus
      Gauland hatte so etwa in allem Recht, was er gesagt hatte. Aber hier geht es um die Rede von Renner auf die Kahrs Bezug nimmt.
    • MarGo 27.11.2019 16:43
      Highlight Highlight @Varanasi
      Tut er nicht, er interessiert sich aber enorm für die Fehler der anderen, insbesondere der GroKo. Und dass der Windenergieausbau stockt, ist leider nicht mal gelogen... Aber wo will man auch bauen, wenn sich jeder "Mimimi-Deutsche" dagegen sträubt, ein solches auch nur in Sichtweite zu haben (1000m-Abstandsregel)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sherlock_Holmes 27.11.2019 15:49
    Highlight Highlight Bei der Auflösung des Warschauer Ghettos zwischen dem 22. Juli und dem 21. September 1942, regnete es auch Asche...

    265‘000 Juden wurden dabei vor allem im KZ von Treblinka ermordet.

    Wer – wie Gauland – den Nationalsozialismus als Fliegenschiss in der deutschen Geschichte bezeichnet und sich eines solchen Vokabulars bedient, sollte zu Recht des Parlamentes verwiesen werden.

    Die Gesten der AfD sprechen für sich.

    Bevor diese in die Tat umgesetzt werden, muss dieser Partei die demokratische Mitwirkung entzogen werden.

    Nie wieder ist nicht nur ein Imperativ, sondern historische Verpflichtung!
    • Rabbi Jussuf 27.11.2019 16:36
      Highlight Highlight Sherlock, hier geht es nicht um Gauland.
    • PrivatePyle 27.11.2019 16:44
      Highlight Highlight Die AfD wird aber nicht wegen, sondern trotz ihrer verbalen Entgleisungen gewählt.
      Warum also sollte ein Verbot einer Oppositionspartei etwas bringen? Damit kopierst du nur die Methoden der 30er...
    • Sherlock_Holmes 27.11.2019 17:00
      Highlight Highlight Um es klar und deutlich zu sagen:

      Kritik gehört zu einer parlamentarischen Debatte innerhalb einer Demokratie – sie soll und darf geäussert werden, unabhängig der politischen Couleur – aber nicht auf die Art und Weise, wie dies eine AfD tut!

      Es gibt – wiederum unabhängig von jeglicher Zugehörigkeit – unabdingbare, unverhandelbare Grenzen der Rechtsstaatlichkeit und der Ethik, die nicht überschritten werden dürfen.

      Wenn diese auf Dauer ignoriert oder geleugnet werden, nimmt die demokratische Grundordnung einer Gesellschaft schaden.

      Ein Blick über den Atlantik genügt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Diavolino666 27.11.2019 15:39
    Highlight Highlight Ein Fehler, die alle Alt-Parteien machen ist der, dass sie die AfD nicht die Themen abgreifen können, weil sie sie nicht ansprechen. Es ist nur ein Schlagabtausch auf Kindergarten-Niveau...
    John Bercow sollte dort mal für "ORDEEEEEEER" sorgen ;-)
    • Magnum 27.11.2019 16:40
      Highlight Highlight Wer von «Alt-Parteien» schreibt, übernimmt die Terminologie von Rechtsextremen, die das «System» stürzen wollen. Aber das wirklich nur am Rande...
    • Rabbi Jussuf 27.11.2019 18:09
      Highlight Highlight Magnum
      Im Moment stürzt sich das "alte System" selber. Da braucht es keine AfD dazu.
    • RicoH 27.11.2019 23:16
      Highlight Highlight Da hast du ausnahmsweise mal recht, Rabbi: es braucht keine AfD.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dominik Baumgartner (1) 27.11.2019 15:37
    Highlight Highlight Alice Weidel hat während ihrer Rede einen AfD Sympathisanten aus dem Saal geworfen, weil er ihr eine "Kopf ab Geste" gezeigt haben soll.
    Play Icon
    • TingelTangel 27.11.2019 20:23
      Highlight Highlight Dieser Haufen ist so was von Peinlich.
  • Christian Mueller (1) 27.11.2019 15:30
    Highlight Highlight Das wird man doch noch sagen dürfen, finden die, die das sagen, plötzlich nicht mehr so gut, wenn andere auch noch etwas sagen dürfen wollen...
  • Locutus70 27.11.2019 15:28
    Highlight Highlight Ähnlich wie Hofreiter vor ein paar Tagen hat auch Kahrs nur Polemik dafür übrig, wenn jemand den Finger in die Wunden legt.
    Ich teile die skurrile Haltung der AfD zum Klima keineswegs. Gauland hat aber ein paar Punkte angesprochen, die überhaupt nicht ins Wohlfühlkonzept der Koalition und auch der Grünen passen.

    - Am 20.11. betrug der Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch gerade einmal 17 %
    - Der Ausbau der Windenergie stockt hauptsächlich, weil die neue Regelung (der günstige bekommt den Zuschlag) die Lizenz zum Geld drucken unterbindet.

    Seltsam diese Fakts von der Afd zu hören
    • Magnum 27.11.2019 15:39
      Highlight Highlight Auch noch etwas zur komplett geschmacklosen Krematoriums-Asche-Metapher zu melden, welche erst die Tirade von Kahrs provoziert hat? Oder erwartest Du Dir von der AfD eine Endlösung für alle Energiefragen?
    • El Tirador 27.11.2019 15:54
      Highlight Highlight die AfD ist aber auch die Partei, welche gegen Windkraft auf die Barrikaden geht und gegen erneuerbare Energien sowieso.
    • wimi2 27.11.2019 17:04
      Highlight Highlight @Magnum:
      Ich bin definitiv auch kein Fan der AFD aber ich muss zugeben, dass Gauland hier mal recht hat. Klar die Metapher isch daneben wie vieles von ihm. Jedoch wären die anderen Parteien besser beraten sich nicht auf das kindische Niveau herunter zulassen, sondern Fakten zu liefern um der AFD den Wind aus dem Segel zu nehmen. Zu deiner Frage ob die AFD eine Endlösung zur Energie hat: Denkt und erwartet niemand, aber sie weisen auf ein Problem hin welches belegbar ist.
      Die Lösung punkto Energie wird wohl von niemandem so schnell präsentiert. Es sieht mehr nach Verschlimmbesserung aus.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Randalf 27.11.2019 15:14
    Highlight Highlight
    Wurde bei einer AFD-Veranstaltung nicht jemand aus dem Saal verwiesen, weil er scheinbar eine Kopf ab-Geste machte?

    Jaja,

    die grössten Kritiker der Elche sind meist selber welche.🤷‍♂️
    • Sandro Lightwood 27.11.2019 16:09
      Highlight Highlight Genau, und die Person war ein Fan der AFD und hatte irgend ein körperliches Problem.
  • Yorik2010 27.11.2019 15:13
    Highlight Highlight Rechtsextremismus gehört grundsätzlich verboten, egal in welchem Land! Diese Schreihälse haben noch nie und werden auch nie etwas Positives für ein Land erreichen!
    • Rabbi Jussuf 27.11.2019 16:39
      Highlight Highlight Ähem, der einzige, der in dieser Debatte geschrieen hatte, war Kahrs.
    • Eseirretor69 27.11.2019 20:10
      Highlight Highlight @Yorik2010 und Linksextremismus ist völlig okay und sollte staatlich gefördert werden?
  • PrivatePyle 27.11.2019 15:11
    Highlight Highlight Die SPD schlittert von Wahldebakel zu Wahldebakel. Ist diese Partei überhaupt noch in der Position anderen Parteien die Kappe zu waschen?
    Einmal mehr sehe ich übrigens die angebliche "Hetze" der AfD nicht. Die Energie- und Migrationspolitik der GroKo ist und bleibt eine Katastrophe, das muss und soll man hart kritisieren.
    • bbelser 27.11.2019 16:49
      Highlight Highlight Wer Nazi-Opfer auf völlig indiskutable Weise verhöhnen muss, um eine Kritik anzubringen, hat höchstens medienwirksamen Radau im Sinn, aber garantiert kein Interesse an der Lösung auch nur eines Problems in Deutschland.
    • Krise 27.11.2019 17:06
      Highlight Highlight Zu sagen das eigene Land soll auf einem (anderen) Kontinent Geburtenkontrolle einführen zeugt jetzt nicht gerade von Führungsqualität.
    • aglio e olio 27.11.2019 17:14
      Highlight Highlight Nazis wählen ist aber keine Kritik.
      Und nun?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bruuslii 27.11.2019 15:08
    Highlight Highlight deutliche worte. bravo!

    "Besonders Beatrix von Storch (in der zweiten Reihe) wollte sich die harschen Worte nicht gefallen lassen.

    Dies zumindest kann man aus ihrer Gestik ablesen."

    aus meiner sicht grenzt das an morddrohung! soviel ich weiss, ist das auch in deutschland strafbar.
    Benutzer Bild
    • Heinzbond 27.11.2019 16:19
      Highlight Highlight Das Problem ist nur das sie als Abgeordnete eine Immunität vor strafverfolgung Besitz, in 🇩🇪 nach dem zweiten weltkrieg eingeführt weil das nazi Regime Parlamentarier hat verhaften lassen...
      Und dann war es wieder nur ein neuer tabubruch durch das afd storchlein, kräht leider mittlerweile kein Hahn mehr nach...
    • Krise 27.11.2019 16:26
      Highlight Highlight Die Geste war allerdings nur gespiegelt, der Redner hat sie ebenfalls gebraucht, und nein, die bedeutet nicht das, was hier reininterpretiert wird.
    • Bruuslii 27.11.2019 16:41
      Highlight Highlight krise: nein der gegner hat nicht die gleiche geste verwendet. er hat eine geste "mir steht es bis zum hals" gezeigt. der unterschied zu "man sollte dir den kopf abschneiden" ist zwar klein, aber bedeutend!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Liselote Meier 27.11.2019 15:07
    Highlight Highlight Der Artikel ist Sinnfrei wenn man nicht schreibt was der Fascho von der AFD gesagt hat.

    Diversität zersetzt die Kultur, das liegt wie Krematoriums-Asche über diesem Haushalt.
    • Locutus70 27.11.2019 15:14
      Highlight Highlight
      Play Icon
    • Rabbi Jussuf 27.11.2019 16:33
      Highlight Highlight Falsch
      Renner hat etwas anderes gesagt:
      Es sei das Handwerk von Ideologen, die eigene Kultur klein zu reden zugunsten einer masslosen Überbetonung kulturellen Vielfalt. DAS, also das Handwerk von Ideologen (in der Regierung), lege sich wie Krematoriumsasche über diesem Haushaltskapitel.
      Davon kann man halten was man will, aber es entspricht nicht dem was insinuiert wurde.
    • Magnum 27.11.2019 16:46
      Highlight Highlight Die skandalisierte Metapher ist die Krematoriumsasche. Dieser Flirt mit Holocaust-Bezügen ist von Seiten der AfD in keiner Weise zu tolerieren, und dafür bekommt sie zurecht verbale Haue. Es gab noch Zeiten in der jungen Bundesrepublik, wo Altnazis ohne Schuldbewusstsein mehr als nur verbale Haue kassierten für diese Art von billigen Tabubrüchen. Jaja, die guten, alten Zeiten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • giandalf the grey 27.11.2019 14:55
    Highlight Highlight Die gute Trixie könnte mal Alice im Wunderland zwei Reihen weiter vorne fragen was von Kopf-ab-Gesten zu halten ist, die hat doch erst gerade gross auf Twitter darüber geschrieben (und dann wieder gelöscht).
    • Aurum 27.11.2019 16:01
      Highlight Highlight Es ist nur böse wenns die vermeintlichen Gegner machen ;)
    • Krise 27.11.2019 16:02
      Highlight Highlight Das war keine Kopfabgeste, sondern die Spiegelung der Geste die der Redner bei "steht mir bis hier" gemacht hat.
    • BorchDreiDohlen 28.11.2019 03:34
      Highlight Highlight
      Play Icon



    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 27.11.2019 14:48
    Highlight Highlight Nun gut - die SPD schafft sich aber auch selbst ab. Kann er sagen was er will :D

Diese Aussage eines 83-Jährigen bringt Joe Biden auf die Palme

Joe Bidens Wahlkampf war bisher wenig überzeugend. Dennoch liegt der ehemalige Vizepräsident laut den meisten Umfragen im Feld der demokratischen Präsidentschaftskandidaten vorne. Und das Rennen spitzt sich langsam zu. Bereits in zwei Monaten findet in Iowa die erste Vorwahl der Demokraten statt.

Logisch, dass Joe Biden derzeit durch ebendiesen Bundesstaat tourt, um die Wähler von sich zu überzeugen. Bisher ging die Bus-Tour ohne grosses Aufsehen über die Bühne.

Das änderte sich am Donnerstag, …

Artikel lesen
Link zum Artikel