International
Afghanistan

Hochrangiger Taliban in Afghanistan getötet – IS bekennt sich

Hochrangiger Taliban in Afghanistan getötet – IS bekennt sich

27.12.2022, 12:0227.12.2022, 14:36
Mehr «International»

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zu einem Anschlag auf einen hochrangigen Sicherheitsbeamten der Taliban im Norden Afghanistans bekannt.

Bei der Autobomben Attacke des IS starb ein hochrangiger Polizeichef der Taliban in Afghanistan
Die Attacke wurde auf Video festgehalten.Bild: twitter

Der Polizeichef der Provinz Badakhshan, Abdel Hak Abu Omar, sei am Montag durch eine Autobombe getötet worden, berichtete das IS-Sprachrohr Amak und veröffentlichte ein Video der Attacke. Der Polizeichef gilt als höchstrangiger getöteter Talib seit der Machtübernahme der Islamisten im August 2021. Bei dem Angriff starben nach Angaben der Taliban mindestens zwei weitere Sicherheitskräfte.

Seit der Machtübernahme der Taliban hat der IS seine Anschläge in Afghanistan verstärkt. Im Fokus stehen meist religiöse Minderheiten und ausländische Botschaften. Sowohl der IS als auch die Taliban gehören dem sunnitischen Islam an. Allerdings sind beide miteinander verfeindet. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Junge afghanische Lehrerin über das erneute Schulverbot
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Q.E.D.
27.12.2022 12:26registriert Dezember 2021
Wie ein bekannter Dichter bereits anmerkte: "Nüt dranne mache, eifach lo loufe..."
452
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hans Jürg
27.12.2022 12:43registriert Januar 2015
Wenn der Belzebub den Teufel umbringt.
362
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pat da Rat
27.12.2022 13:11registriert Mai 2022
Couldn t care less... sind beide Gruppen menschenverachtende Geisseln der Menschen vor Ort; der Grossteil der Bevölkerung will wohl eigentlich nur ihre Ruhe haben und in Frieden leben. Ob jetzt die Taleb-Fanatiker die IS-Psychos umlegen oder andersrum: es trifft immer die Richtigen und um keinen davon ists schade. Diese ideoligisch verblendeten Steinzeit-Fanatiker brauchts defintiv nicht. Bestenfalls schwächen sich sie sich gegenseitig so, dass irgendwann irgendwas halbwegs vernünftiges nachkommen kann (grosse Hoffnung würd ich aber nicht darauf setzen... leider).
332
Melden
Zum Kommentar
11
Die Schweiz kann Konferenz – aber der Frieden ist keinen Schritt näher
Die Ukraine-Konferenz auf dem Bürgenstock endet ernüchternd. Wichtige Staaten wollten die Schlusserklärung nicht unterschreiben, und das weitere Vorgehen ist offen.

Der Superlativ wird bleiben. Noch nie hat die Schweiz eine derart umfassende und hochrangige Konferenz durchgeführt. Organisatorisch hat sie die Prüfung bestens bestanden. Der relativ isolierte Bürgenstock erwies sich als idealer Austragungsort, die aufwendige Logistik funktionierte pannenfrei, und die Sicherheit war jederzeit gewährleistet.

Zur Story