Hochnebel
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Afrika

Türkei schickt Drohnen nach Somalia für Kampf gegen Al-Shabaab

Türkei schickt Drohnen nach Somalia für Kampf gegen Al-Shabaab

25.09.2022, 12:24

Somalia bekommt bei seiner grossangelegten Offensive gegen die islamistische Terrormiliz Al-Shabaab Unterstützung aus der Türkei. Wie der somalische Innenminister Ahmed Fiqi am Sonntag mitteilte, habe die Türkei mehrere Drohnen des Typs Bayraktar TB2 in das Land am Horn von Afrika geliefert. Die Bayraktar-Drohne wird auch von der ukrainischen Armee im Kampf gegen Russland eingesetzt.

Die Türkei ist neben den USA einer der wichtigsten Unterstützer des somalischen Militärs. So wurden in der Türkei etwa somalische Soldaten für Anti-Terroreinsätze ausgebildet.

Fiqi vermeldete ausserdem weitere Gebietsgewinne gegen Al-Shabaab «an verschiedenen Fronten».

Am Samstag hatte bereits die Mission der Afrikanische Union in Somalia (ATMIS) mitgeteilt, ebenfalls das somalische Militär zu unterstützen. Dabei habe man Al-Shabaab in verschiedenen Regionen in Zentralsomalia zurückdrängen können.

Seit mehreren Monaten geht die Regierung in Mogadischu mit einer militärischen Offensive gegen Al-Shabaab vor. Die islamistischen Terroristen kontrollieren weite Teile der Region Zentralsomalia sowie den Süden des Landes. Erst mit Unterstützung von bewaffneten Clans und Zivilisten konnte das somalische Militär zuletzt grosse Gebietsgewinne gegen Al-Shabaab erreichen. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Selenskyj feiert Rückkehr von Kriegsgefangenen ++ Marin erachtet Europa als zu wenig stark
Die aktuellsten News zum Ukraine-Krieg im Liveticker.
Zur Story