International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Donald Trump taucht in Propagandavideo der somalischen Shabaab-Miliz auf



Republican presidential candidate Donald Trump points to the crowd while speaking at a campaign stop in Hilton Head Island, S.C., Wednesday, Dec. 30, 2015. (AP Photo/Stephen B. Morton)

Bild: AP/FR56856 AP

Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump ist mit seinen antimuslimischen Äusserungen in einem Propagandavideo der somalischen Al-Shabaab-Miliz aufgetaucht.

Wie das auf die Überwachung von islamistischen Internetseiten spezialisierte US-Unternehmen Site am Samstag berichtete, veröffentlichten die sunnitischen Fanatiker am Neujahrstag ein 51 Minuten langes Rekrutierungsvideo, das sich an potenzielle neue Kämpfer richtet. Darin taucht Trump mit seiner Forderung vom Dezember nach einem Einreiseverbot für Muslime auf.

In this photo of Thursaday, Oct.21, 2010,  Al-Shabaab fighters display weopons as they conduct military exercises in northern Mogadishu, Somalia A failed offensive by Somalia's strongest insurgent group has left at least 20 people dead as the Islamist group attempted to recapture a district in southwestern Somalia from government forces, an official and a witness said Friday.   The attempt by al-Shabab, an al-Qaida-linked Somali militia, to win back a district near Kenya's border left 12 people injured, said local resident Osman Gelle. Gelle said the violence, which started Thursday afternoon, was the worst he had seen in more than a year.   Somali government forces took over the Beled-Hawa district last Sunday in an offensive launched to take back areas held by militants. Al-Shabab militants took control of the area in Jan. 2009 after Ethiopian troops, who had entered to support Somalia's transitional government, withdrew from Somalia. The militia group briefly lost control of the town in Aug. 2009 to Ahlu Sunna Waljamea, a moderate Islamist group allied to the government.
(AP Photo/Mohamed Sheikh Nor)

Aufnahme von Shabaab-Kämpfern in der somalischen Hauptstadt Mogadischu (2010).
Bild: AP

Die Bilder von Trump erscheinen zwischen zwei Clips des radikalen Predigers Anwar al-Aulaqi, der die Muslime in den USA dazu aufruft, die «repressive Atmosphäre des Westens» zu verlassen und sich in die islamischen Länder zu begeben. Der in den USA geborene Aulaqi war ein ranghohes Al-Kaida-Mitglied; 2011 wurde er bei einem US-Drohnenangriff im Jemen getötet.

Dinge, die aussehen wie Donald Trump

Der US-Milliardär Trump hatte Anfang Dezember die «vollständige und komplette Schliessung» der US-Grenzen für Muslime gefordert. Damit reagierte er auf einen Anschlag im kalifornischen San Bernardino, bei dem ein offenbar dem militanten Islam anhängendes Ehepaar 14 Menschen getötet hatte.

Das Al-Shabaab-Video, in dem auch ein angeblich rassistischer Alltag in den USA beklagt wird, wurde über die Medienstiftung Al-Kataib, die die Videos der Shabaab-Miliz verbreitet, im Internetdienst Twitter veröffentlicht.

Die Al-Shabaab-Miliz, die einst Teile der somalischen Hauptstadt Mogadischu sowie weite Gebiete im Zentrum und im Süden des Landes kontrollierte, wurde in den vergangenen Jahren deutlich zurückgedrängt. Zudem wurden mehrere ihrer Kommandanten getötet. (wst/sda/afp)

Terror des  «Islamischen Staates»

Intelligent, homophob, autoritätsgläubig: Warum Ingenieure die besten Dschihadisten sind

Link zum Artikel

Die vergessenen Jahre des Terrors: In den 70ern und 80ern zogen Terroristen eine Blutspur durch Europa

Link zum Artikel

Gute Frage: Weshalb werden französisch sprechende Muslime öfter radikal als alle anderen?

Link zum Artikel

Wir sollten uns an den Terror gewöhnen, aber das können wir nicht

Link zum Artikel

Bilal reist in den Dschihad und rechnet dann mit dem «IS» ab – Kurz darauf ist der Deutsche tot

Link zum Artikel

Kein Mensch versteht Syrien, weil alle von Syrien sprechen, aber etwas anderes meinen

Link zum Artikel

Perfide Propaganda: Wie der «IS» mit «JiHotties» und Social Media westliche Frauen fängt

Link zum Artikel

Nein, Herr Trump, Obama ist NICHT der Gründer des «IS» – aber ganz unschuldig ist er auch nicht

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Saudi-Arabien ist weltweit einer der Hauptunterstützer radikal-islamischer Strömungen»

Link zum Artikel

Studie zeigt: So denken Muslime weltweit über den «Islamischen Staat»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

Ausschreitungen bei Demo in Zürich

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Smart as hell 02.01.2016 18:12
    Highlight Highlight Na hoffentlich funktionierts. Stellt euch mal vor: alle radikalen oder radikalisierungsanfälligen Muslime in den westlichen Ländern reisen freiwillig aus und schliessen sich dem IS an. Auf einen Schlag sind wir all unsere terrorprobleme los und ein paar andere gröbere Schwierigkeiten gleich mit dazu. Das wäre doch fantastisch. Hervorragende Lösung. Ausserdem lassen sich die islamisten viel besser bekämpfen wenn sie sich in einem klar bestimmten Gebiet aufhalten.

Ehemalige CIA-Agentin will in die Politik – ihr Wahl-Werbespot ist krass

Valerie Plame war CIA-Agentin und kandidiert für den US-Kongress. Nun sorgt sie mit einer ungewöhnlichen Kampagne für Aufsehen.

«Undercover» heisst ein rund anderhalbminütiger Wahl-Werbespot der US-Amerikanerin Valerie Plame.

Die 55-Jährige war Undercover-Agentin beim Auslandsgeheimdienst CIA, bis sie von ihrer Regierung enttarnt wurde und fluchtartig den Nahen Osten verlassen musste.

Plames Video sehe aus wie der Trailer für ein actiongeladenes Drama, kommentieren US-Medien, eine Mischung aus «Madame Secretary» und «Homeland», mit einem Hauch von «The Fast and the Furious». Es gebe darin Atomwaffen, …

Artikel lesen
Link zum Artikel