International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05682544 A handout photo made available by Russian Interior Affairs ministry of a still image grabbed from Russian Interior Affairs ministry website mvd.ru shows a bottle of hawthorn bath essence, confiscated during an operation checking all private stores selling alcohol in Irkutsk, Russia, 19 December 2016. According to reports, forty nine people died after drinking hawthorn alcohol essence. The reason of death - poisoning with methyl alcohol.  EPA/INTERIOR MINISTRY / HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Der alkoholhaltige Badezusatz, beschlagnahmt von russischen Behörden.  Bild: EPA/INTERIOR MINISTRY

Schon mehr als 70 Tote durch alkoholhaltigen Badezusatz in Sibirien



Die Zahl der mit alkoholhaltigem Badezusatz getöteten Personen in Sibirien ist auf mehr als 70 gestiegen. Insgesamt seien seit dem Wochenende 117 Menschen mit Vergiftungen in Spitäler eingeliefert worden, 71 seien gestorben.

Dies sagte eine Sprecherin des Katastrophenschutzministeriums am Donnerstag in Irkutsk. All die vergifteten Personen hatten auf der Suche nach billigem Alkohol den mit giftigem Methanol versetzten Badezusatz getrunken.

Viele arme Bewohner Russlands greifen auf alkoholhaltige Parfüms, Gesichtswasser, Haushaltsreiniger oder Selbstgebranntes zurück, weil sie sich alkoholische Getränke nicht leisten können.

Seit einer Preiserhöhung bei alkoholischen Getränken im vergangenen Jahr, mit der die Behörden den Alkoholismus eindämmen wollen, hat sich der Schwarzmarkthandel ausgeweitet. Viele der dort angebotenen Getränke sind gepanscht. (gin/sda/afp)

In diesen fünf Städten zahlst du für dein Bier am meisten

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Berg-Karabach: Aserbaidschan übernimmt Kontrolle über weitere Region

Aserbaidschan hat in der Konfliktregion Berg-Karabach von Armenien die Kontrolle über ein weiteres Gebiet übernommen. Die Rückkehr der Region Latschin sei ein historisches Ereignis, sagte Präsident Ilham Aliyev am Dienstag in einer Ansprache in der Hauptstadt Baku.

«Ich gratuliere dem gesamten aserbaidschanischen Volk zu diesem Feiertag», fügte er hinzu. In dem Gebiet verläuft die für die Versorgung Karabachs wichtige Hauptstrasse nach Armenien, die von russischen Friedenssoldaten überwacht wird.

Artikel lesen
Link zum Artikel