DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Argentinischer Ex-Politiker versteckt Säcke voller Geld – in einem Kloster

15.06.2016, 19:2616.06.2016, 07:50

Ein ehemaliger hoher Funktionär der Regierung Cristina Kirchners ist in Argentinien mit Plastiksäcken voller Geld im Wert von umgerechnet neun Millionen Franken gefasst worden. Die Polizei erwischte den Ex-Staatssekretär José López in flagranti.

José López (Mitte) wird abgeführt.<br data-editable="remove">
José López (Mitte) wird abgeführt.
Bild: EPA/EFE/TELAM

Er versuchte, nachts sechs grosse Plastiksäcke mit Dollar- und Euro-Bündeln über die Mauer eines Klosters zu werfen. Er hatte ein Gewehr dabei, wie der Sicherheitsminister der Provinz Buenos Aires, Cristian Ritondo, am Dienstag auf einer Pressekonferenz mitteilte.

López wurde wegen mutmasslicher Geldwäscherei und illegalen Tragens einer Waffe verhaftet. Ritondo erklärte, der ehemalige Vizeminister für öffentliche Bauten habe versucht, Polizisten zu bestechen, um einer Festnahme zu entgehen.

Ein Teil der «Rücklagen» von&nbsp;José López.<br data-editable="remove">
Ein Teil der «Rücklagen» von José López.
Bild: AP/Buenos Aires Province Security Ministry

López war zwölf Jahre lang unter den Regierungen der Präsidenten Néstor Kirchner (2003-2007) und Cristina Kirchner (2007-2015) die Nummer zwei im Planungsministerium. Er hatte eine Schlüsselposition bei der Vergabe milliardenschwerer Bauaufträge inne. Nach seiner Steuererklärung beträgt das Vermögen von López umgerechnet rund 130'000 Franken.

Im April war wegen mutmasslicher Geldwäscherei ein Bauunternehmer verhaftet worden, der während der Kirchner-Ära von López kontrollierte Ausschreibungen in Milliardenhöhe gewonnen hatte. López war 2008 wegen ungerechtfertigter Bereicherung angeklagt worden. Der Prozess war jedoch wegen fehlender Beweise bis jetzt nicht vorangekommen.

Nach Angaben der Nonnen war López häufiger zu Besuch in dem Kloster in General Rodríguez, einem westlichen Vorort von Buenos Aires. Nach Angaben Ritondos sagte López bei seiner Festnahme, er habe das Geld dem Kloster spenden wollen.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Europa trocknet aus: Diese 13 Bilder zeigen die Auswirkungen der Dürre

Durch den ausbleibenden Niederschlag in Europa kommt es in mehreren Ländern zu ausgetrockneten Flüssen, tiefem Wasserstand und drastischen Wassereinsparungen – ein Ende ist noch nicht in Sicht.

Zur Story