DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 7
Schweres Zugunglück in Taiwan fordert viele Tote
quelle: keystone
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Intercity crasht in Tunnel: 51 Tote bei Zugunglück in Taiwan ++ Viele Leute eingeschlossen



Die Katastrophe ereignete sich an einem Tunnel: Bei einem schweren Zugunglück in Taiwan sind mindestens 51 Menschen ums Leben gekommen. Zudem wurden 146 Menschen verletzt, wie die taiwanische Feuerwehr am Freitag mitteilte. Laut staatlicher Nachrichtenagentur CNA soll nach ersten Ermittlungen ein Lastwagen das Unglück ausgelöst haben.

Demnach sei der Zug kurz vor der Einfahrt in den Tunnel mit einem Kranwagen zusammengeprallt und dann bei der Durchfahrt entgleist. Der Lastwagen war in der Nähe einer Baustelle oberhalb des Tunnels geparkt und plötzlich einen Hügel heruntergerutscht. Die Behörden vermuten, dass der Fahrer vergessen hatte, die Bremse anzuziehen.

Die Kollision führte laut CNA dazu, dass fünf von ingesamt acht Wagen zusammenkrachten. Ein Wagen sei demnach vollständig zerstört worden, während andere Wagen des Zuges, der 492 Passagiere an Bord hatte, stark verdreht waren.

Der Unfall führte zu Panik bei den Passagieren. «Es war völlig dunkel. Die Leute hatten keine Ahnung, was sie tun sollte», zitierte die Agentur CNA einen Passagier. Ein Reisender sagte im taiwanischen Fernsehen, dass er und andere Fahrgäste gemeinsam ein Fenster eingeschlagen hätten, um ins Freie zu gelangen.

Taiwans Premier Su Tseng-chang entschuldigte sich am Freitag bei den Passagieren und drückte sein Beileid aus. «Ich möchte den Familien der Opfer und den verletzten Passagieren mein tiefes Mitgefühl aussprechen», sagte Su auf einer Pressekonferenz in Taipeh.

In this photo released by National Fire Agency, rescue workers are seen near the site of a partial train derailment in Toroko Gorge in Taiwan's eastern Hualian region, Friday, April 2, 2021. The train partially derailed along Taiwan's east coast Friday, injuring an unknown number of passengers and causing potential fatalities. (National Fire Agency Department via AP)

Bild: keystone

Der Express-Zug war auf dem Weg in die südosttaiwanische Stadt Taitung. Das Unglück ereignete sich zum Auftakt des mehrtägigen Totengedenkfestes. Zuletzt war es im Oktober 2018 in Taiwan zu einem schweren Zugunglück gekommen - damals starben 18 Menschen.


(amü/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Metro Unfall in Holland

1 / 8
Metro Unfall in Holland
quelle: keystone / robin utrecht
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Pass auf!» – Hier rollt ein brennendes Fahrzeug den Hügel hinunter

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weiterer Bezirk in Afghanistan fällt an die Taliban

In Afghanistan ist ein weiterer Bezirk an die militant-islamistischen Taliban gefallen. Dem Provinzrat Bismillah Atasch zufolge haben die Islamisten nach Gefechten mit den Sicherheitskräften den Bezirk Burka in der Provinz Baghlan im Norden des Landes erobert. Der Grossteil des Bezirks sei seit drei Jahren von den Taliban kontrolliert worden. Nun hätten die Islamisten auch das Bezirkszentrum erobert.

Angaben über Opfer bei den Sicherheitskräften gab es zunächst nicht. Dem Polizeisprecher von …

Artikel lesen
Link zum Artikel