DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Indonesian people wade through floodwaters at Jatibening on the outskirt of Jakarta, Indonesia, Wednesday, Jan. 1, 2020. Severe flooding hit Indonesia's capital just after residents celebrating New Year's Eve, forcing a closure of an airport and thousands of inhabitants to flee their flooded homes. (AP Photo/Achmad Ibrahim)

Jakarta steht nach heftigen Regenfällen unter Wasser. Bild: AP

Mindestens 29 Tote durch Hochwasser in Indonesien



Mindestens 29 Menschen sind am Neujahrstag in und rund um die indonesische Hauptstadt Jakarta durch Hochwasser ums Leben gekommen. Mindestens acht Menschen galten am Donnerstag noch als vermisst.

«Wir hoffen, dass die Opferzahl nicht weiter steigt», sagte Sozialminister Juliari Peter Batubara. Die meisten der bestätigten Opfer starben durch Ertrinken, an Unterkühlung oder durch Erdrutsche.

Nach stundenlangen, heftigen Regenfällen seien Teile Jakartas und seiner Satellitenstädte am Mittwoch überschwemmt worden, teilte die Katastrophenschutzbehörde mit.

Dabei seien Häuser unter Wasser gesetzt und Autos weggespült worden. Einige der Opfer seien auch durch Stromschläge getötet worden. Die durch den Regen verursachten Springfluten haben in und um die Hauptstadt Jakarta mehr als 30'000 Menschen vertrieben, Zuglinien blockiert und Stromausfälle verursacht.

Auf seiner Twitter-Seite machte Indonesiens Präsident Joko Widodo Verzögerungen bei Infrastrukturprojekten im Hochwasserschutz für die Überschwemmungen verantwortlich. Er sagte, dass einige Projekte seit 2017 aufgrund von Problemen beim Landerwerb verzögert wurden. Laut Indonesiens Agentur für Meteorologie sind weitere Gewitter mit starken Regen vorhergesagt. In der Regenzeit sind Überschwemmungen und Erdrutsche in Indonesien verbreitet. (viw/sda/dpa/reu/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Tsunami in Indonesien

1 / 20
Tsunami in Indonesien
quelle: epa/epa / adi weda
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Plastik-Müllhalde in Indonesien

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

China hat erstmals mehr CO2-Emissionen als alle Industrieländer zusammen

Als grösster Kohleverbraucher und bevölkerungsreichstes Land ist China entscheidend für den Kampf gegen die Erderwärmung. Doch seine Emissionen steigen stetig. Pro Kopf führen hingegen weiter die USA.

Chinas jährlicher Ausstoss von Treibhausgasen übersteigt nach einer neuen Studie erstmals die Emissionen aller entwickelten Länder zusammen. In ihrem Vergleich mit den EU-Ländern, den USA und den anderen Mitglieder der Industrieländerorganisation OECD schätzt die US-Denkfabrik Rhodium Group …

Artikel lesen
Link zum Artikel