International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das ist Kaylen Ward. bild: instagram/twitter

Nacktbilder für einen guten Zweck – wie dieses Insta-Model Australiens Brände bekämpft



Um was gehts?

Vor etwas mehr als einem Tag genoss Kaylen Ward noch die Ferien auf einer karibischen Insel. Nun schmerzen ihre Finger vom Beantworten Tausender Nachrichten. Was ist passiert?

Sie kam auf eine sehr ... sagen wir mal interessante Idee. Das Aktmodell setzte einen Tweet ab: Für jede 10 Dollar, die ihre Follower an ein gemeinnützige Organisation, die in Australien die Buschfeuer bekämpft, spenden, erhält man ein Nacktfoto der Amerikanerin.

«Ich schicke Nacktbilder an jede Person, die mindestens 10 Dollar an eine dieser Spendensammlungen für die Waldbrände in Australien spendet. Jede $10, die du spendest, erhältst du ein Nacktfoto von via DM. Ihr müsst mir eine Bestätigung schicken, dass ihr gespendet habt.»

Kaylen Ward

Der Originaltweet:

Was passierte dann?

Die Reaktionen waren überwältigend: Innerhalb von etwas mehr als 24 Stunden erhielt Ward insgesamt über 20'000 private Nachrichten (DMs) auf Twitter. Sie schätzt, dass mittlerweile (Stand 20.00 Uhr) über 300'000 Dollar zusammengekommen sind. Bestätigt sind etwa 100 000 Dollar. Sie überprüft jede erfolgte Spende auf ihre Echtheit, denn es kursieren momentan ziemlich viele Screenshots von Spenden (so etwa auf Reddit).

Zwei Leute schickten ihr anscheinend denselben Screenshot. Hat nicht funktioniert, also macht es nicht nach.

Wem soll man spenden? Ward veröffentlichte auf Twitter eine Liste von fast 20 australischen Organisationen, die an der Brandbekämpfung beteiligt sind, darunter der NSW Rural Fire Service, der Victorian Country Fire Service, das Rote Kreuz, Rotary und die Salvation Army.

Was sagt sie zur Aktion?

Die in Texas geborene und momentan in Los Angeles wohnende Ward erzählte gegenüber 10 Daily, dass die Bilder von Australiens Buschbränden sie fassungslos und verärgert zurückgelassen haben. Sie habe deswegen beschlossen, etwas dagegen zu tun und startete so die Aktion. «Es ist verheerend und jeder normale Mensch wäre besorgt und würde helfen wollen», sagte sie.

«Ich sah so viel Medienberichterstattung über andere Dinge, die in der Welt passieren, wie z.B. als die Notre Dame abbrannte. Viele Leute posteten und spendeten, aber ich sah nicht viele Leute, die das für Australien taten», erzählte sie weiter.

«Ich habe bereits Leute, die Nacktfotos von mir kaufen werden, also habe ich alle meine Anhänger, die mir ohnehin schon Geld schicken, gebeten, das für einen guten Zweck zu spenden», sagte sie lachend.

Die Folgen

Zum Zeitpunkt, als sie von «10 Daily» interviewt wurde, hatte sie auf Instagram und Twitter jeweils 42'000 Follower. Mittlerweile sind es auf Twitter gut 70'000.

Und auf Insta? Keine mehr. Denn ihr Account wurde von Instagram gelöscht, ebenso wie ihr Backup-Profil. Grund dafür: Auf der Plattform ist es verboten, Geld für Nacktbilder zu verlangen (obwohl sie das Geld ja technisch gesehen gar nicht erhält).

Kein Wunder, dass die virale Aktion auch Nachahmerinnen anzieht. So zog etwa Insta-Model Jenna Lee gleich. Sie hat auf Instagram über 750'000 Follower.

Und was meint Wards Familie dazu? Wie sie auf Twitter schreibt, habe sie sich mit ihnen verkracht, so auch mit ihrem Crush.

Ihr Fazit:

«Scheiss drauf, rettet die Koalas.»

Kaylen Ward

(jaw)

Bilder der Buschbrände in Australien

Australiens Buschbrände sind weiterhin ausser Kontrolle

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

17 neue Fälle mysteriöser Lungenkrankheit in China

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

17 neue Fälle mysteriöser Lungenkrankheit in China

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

17 neue Fälle mysteriöser Lungenkrankheit in China

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

52
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
52Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Schutudent 07.01.2020 09:00
    Highlight Highlight welche selbstlosigkeit! es gibt bereits ein extra subreddit mit ihren nudes und mehr... weiss ich von einem freund
  • Barracuda 07.01.2020 01:25
    Highlight Highlight Das lächerliche Bild verschickt sie keine 10 mal und dann ist es im Internet. Eine Pussy von vielen... Die ganze Story ist für Naive und dient in erster Linie der Dame selbst.
  • Benjamin Gmür 06.01.2020 16:46
    Highlight Highlight Ist das jetzt auch eine Art Prostitution, sie verkauft ja ihren Körper?
  • just sayin' 06.01.2020 12:44
    Highlight Highlight sehen die alle gleich aus, oder ist das dieselbe dame?

    Benutzer Bild
  • THEOne 06.01.2020 09:13
    Highlight Highlight heuchelei in reinkultur.
    wenigstens geht die kohle (zunindest hoff ich das) an die richtige adresse.....
    • Asmodeus 06.01.2020 09:43
      Highlight Highlight Lesen bildet.

      Sie kriegt das Geld nicht selbst sondern verlangt Quittungen von Spenden die an Hilfsorganisationen gegangen sind.
    • THEOne 06.01.2020 15:31
      Highlight Highlight @ amadeus
      lesen bildet in der tat. im bericht steht ebenfalls, dass zahlreiche fakeeinzahlungen im umlauf sind, und du glaubst ja hoffentlich selbst nicht, dass die dame 10k einzahlungen überprüft...
  • Drunken Master 06.01.2020 09:05
    Highlight Highlight Wie uneigennützig 🤦‍♂️
  • Saerd neute 06.01.2020 08:43
    Highlight Highlight "Vor etwas mehr als einem Tag genoss Kaylen Ward noch die Ferien auf einer karibischen Insel. "


    Merkt ihr auch etwas?
  • Barracuda 06.01.2020 08:42
    Highlight Highlight Unter dem Strich wird sich das für das Insta Sternchen massiv lohnen, und zwar auch für die eigenen Finanzen. Das ist ein Schnäppchenpreis für weltweite Aufmerksamkeit. Die Naivität einiger Medien kennt keine Grenzen.
    • Walter Sahli 06.01.2020 14:03
      Highlight Highlight Nacktbilder lohnen sich, wenn überhaupt, nur für Frauen aus der Nacktbranche. Und das auch nur bis sich die Nächste entblösst. Und danach sind solche Bilder bei der Auftragssuche eher hinderlich.
    • KOHL 06.01.2020 14:27
      Highlight Highlight Weshalb Naivität? Haben ja alle was davon! Australien das Geld, sie den Fame, wir die Bilder😅
    • Swen Goldpreis 06.01.2020 20:11
      Highlight Highlight Wenn das Instagram-Profil, also letztlich die Lebensgrundlage eines Influencers, gelöscht wird, soll sich das lohnen? Träum mal weiter!
  • Dr. Unwichtig 06.01.2020 08:13
    Highlight Highlight Schlimm, wie sich diese Dame auf ihren Körper reduzieren lässt und alte, weisse Männer bereit sind, dafür auch noch Geld zu zahlen. Sehr schlimm...

    P.S. Das war doch 2020 jetzt die richtige Reaktion auf diese Geschichte, oder !?
    • Asmodeus 06.01.2020 09:42
      Highlight Highlight Es war nicht die Reaktion die richtig wäre aber die Reaktion die zu erwarten war von Leuten die sich nonstop über potentielle Empörer empören.
    • Nuscheltier 06.01.2020 10:10
      Highlight Highlight Genau, sind bestimmt nur alte und weisse Männer, andere würden so was niiiiiiiiie anschauen! Nie, nie nie!!

    • Bratansauce 06.01.2020 12:42
      Highlight Highlight "alte Männer"... Ich denke, da könnten Sie sich gewaltig täuschen..
    Weitere Antworten anzeigen
  • Asmodeus 06.01.2020 08:01
    Highlight Highlight Mal kurz mit dem Thema Buschbrand die eigene Reichweite erhöht.

    Aber selbst wenn da Hintergedanken dabei sein sollten, so kommt wenigstens etwas Gutes bei raus.

    Ist mehr als man über die beteiligten Politiker sagen kann.
  • Gawayn 06.01.2020 07:07
    Highlight Highlight Zuerst mal ein fettes DANKE an Watson.
    Bei der Umfrage was wir Leser weniger sehen wollten, war mit überwältigendem Mehr,
    Weniger Instgramm Influencer "News"
    am meisten gewählt worden.
    Auch von mir.

    Erfreulicherweise hat es jetzt auch weniger.

    Klar das Nacktmäusschen hat einen Weg gefunden, jetzt mehr Follower zu kriegen (40'000 sind echt ja nicht DIE Menge...)
    und mehr Klicks ab zu stauben.

    Aber wenn es den Australiern hilft, mag ich ihr die vorläufigen 30k mehr Follower durchaus gönnen.
    Immerhin tut sie was und kassiert nicht scheinheilig noch Geld ein...
    • Swen Goldpreis 06.01.2020 20:13
      Highlight Highlight Ähm, lesen bildet! Sie hat nicht 40k mehr, sondern 40k Follower weniger. Zumindest auf Instagram.
  • Olf 06.01.2020 07:00
    Highlight Highlight Gibt es da wirklich ein Bild von der mumu für 10$?
    • Asmodeus 06.01.2020 08:02
      Highlight Highlight Spende an eine der Organisationen und finde es selbst heraus mein Freund :)
    • MeinAluhutBrennt 06.01.2020 08:42
      Highlight Highlight finds doch raus!
  • Staatsgebeutelter 06.01.2020 03:45
    Highlight Highlight Die Damen helfen sich mit Ihren Bildern hauptsächlich selbst, es war schon immer schön zu sehen wie Frauen dies tun und das andere anstreben.
    • who cares? 06.01.2020 08:41
      Highlight Highlight Und was hast du für Australien gemacht?
  • DrDeath 06.01.2020 01:49
    Highlight Highlight Naja, jeder verkauft eben das was er/sie hat. Wie auch immer man philosophisch darüber denkt, eine coole und originelle Aktion ist es allemal. Und wenn für sie dabei 15 minutes of fame abfallen, hab ich ausnahmsweise gar nichts dagegen.
  • Eidg. dipl. Tütenbauer 06.01.2020 00:11
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • CalibriLight 05.01.2020 23:38
    Highlight Highlight Und schon hat sie 30'000 follower mehr.
    Clever.
    • Frei Schnauze 05.01.2020 23:49
      Highlight Highlight Tempo und Kleenex bis hin zu Haushaltstücherproduzenten für die hartgesottenen freut's sicher auch.
  • Garp 05.01.2020 22:35
    Highlight Highlight Den Südsudan dieses Jahr hat sie leider vergessen. Wahrscheinlich weiss sie aber nicht wo der liegt.

    Sonst find ich es ok, wenn jeder auf seine Art Spenden sammelt. Ich hoffe sie legt dann auch offen, wie sie das Geld verteilt.
    • Zeitreisender 05.01.2020 23:34
      Highlight Highlight Die Hilfsbereitschaft wird bei jedem Menschen anders getriggert. Ich weiss auch nicht wo der Südsudan liegt, zumindest könnte ich ihn nicht auf der Karte zeigen. Macht mich das nun zum schlechten Menschen, wenn ich mein Geld für etwas anderes spende? Übrigens erhält sie ja kein Geld, sondern nur den Nachweis einer Spendenbestätigung. Somit kann Betrug ausgeschlossen werden.
    • Renzo 05.01.2020 23:41
      Highlight Highlight Nochmals lesen! Sie schickt ein Foto, wenn ein Spendenachweis geschickt wird, man spendet nicht an sie. Das wäre tatsächlich recht edgy, aber ich glaube, da liegt ein Missverständnis vor.
    • Leider Geil 06.01.2020 04:52
      Highlight Highlight @Zeitreisender aber Australien findest du auf der Karte, weil da viel Rauch aufsteigt? 🙈😂
  • Coffeetime 05.01.2020 22:16
    Highlight Highlight Wenigstens macht sie etwas... Taten statt nur Worte! 👍🏻
    • Citation Needed 06.01.2020 21:40
      Highlight Highlight Und die Antwort an den Belegfälscher sass. Manche Leute kennen keine Scham, und das sag ich über ihn.
  • maude 05.01.2020 21:59
    Highlight Highlight find ich super.
    win-win-win,so solls sein.
  • MartinZH 05.01.2020 21:40
    Highlight Highlight Heisse Idee..! 🍑🔥👍😂
    • Frei Schnauze 05.01.2020 23:52
      Highlight Highlight Sind sie Pubertierender?
    • Raembe 06.01.2020 06:27
      Highlight Highlight Muss man in der Pubertät sein um Nacktbilder einer Frau heiss zu finden?
  • Critical_thinking 05.01.2020 21:32
    Highlight Highlight Selbstdarstellung und Charity passt irgendwie nicht zusammen.
    • maude 05.01.2020 21:58
      Highlight Highlight ist doch egal wenn ordentlich Geld zusammenkommt...

      als würden gaaaaanz viele Menschen( die meisten?) nicht charity aus Selbstdarstellungsgründen sondern aus Selbstlosigkeit heraus betreiben...haha genau..☺️
    • PxlP 05.01.2020 22:12
      Highlight Highlight ...und dein Beitrag so?
    • MahatmaBamby 05.01.2020 22:13
      Highlight Highlight Jee ich weiss nicht ob man das Ganze hier jetzt verteufeln muss🤔
      Selbstdarstellung hin oder her.
    Weitere Antworten anzeigen
  • dustin' brothman 05.01.2020 21:27
    Highlight Highlight Und wenn für jedes versendete dickpic 10$ gespendet würden, könnte man ganz Australien damit kaufen 😅🙈
    • Legendary Dave 05.01.2020 22:12
      Highlight Highlight Naja, noch ein bisschen warten, dann wird der preis tiefer 🤓



      (Too soon?)
    • Weisser Mann 05.01.2020 23:00
      Highlight Highlight Sag das Donald nicht.
  • Rainbow Pony 05.01.2020 21:21
    Highlight Highlight Schon geil, wie die Jungs und Mädels Influencer immer wieder einen Weg finden, etwas Fame aus allem rauszuschlachten. Naja, immerhin ein wenig Kohle für die Feueropfer, insofern kann man das ja ganz gut durchgehen lassen als Charityevent.
  • RASL 05.01.2020 21:16
    Highlight Highlight I starte auch so eine Aktion. Meine 5 Follower auf Twitter spenden bestimmt auch etwas, damit ich ihnen KEIN Nacktfoto schicke.
    • Todesstern 05.01.2020 21:50
      Highlight Highlight Ahaha so guet 🤣
    • I don't give a fuck 05.01.2020 21:56
      Highlight Highlight 😂😂😂

Als Louis' XVI. sexuelle Unfähigkeit ganz Europa zum Lachen brachte

Warum gibt's jetzt dafür ein eigenes Format?

Damit sich watson-User wie MartinZH nie wieder ungewollt in Artikeln mit derlei fragwürdigem Inhalt wiederfinden!

Und weil mein Chef es erfunden hat und wir zwei gute Wochen lang herzlich darüber lachen konnten.

Gut, da das nun geklärt ist: Auf in die heutige Geschichte!

«Rien», schrieb der französische Kronzprinz Louis Auguste am 17. Mai 1770 in sein Tagebuch. Es war der Tag nach seiner Hochzeitsnacht mit der habsburgerischen Prinzessin Marie …

Artikel lesen
Link zum Artikel