DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 13 Bilder zeigen das tödliche Ausmass des Infernos in Australien

5 Millionen Hektaren Land sind verbrannt, 19 Menschen kamen bisher ums Leben: An der Ostküste Australiens toben seit Monaten Grossbrände. Ein Ende der Hölle ist nicht in Sicht.



Seit mehreren Monaten wüten in Australien Buschbrände – und das Ausmass der Zerstörung wird immer grösser. Anhaltend hohe Temperaturen und starke Winde erschweren die Löscharbeiten der Feuerwehr. Landesweit kamen mindestens 19 Menschen ums Leben. Schätzungen zufolge sollen zudem 480 Millionen Tiere den Flammen zum Opfer gefallen sein.

Mindestens fünf Millionen Hektaren Land sind bereits abgebrannt – eine Fläche grösser als diejenige der Schweiz. Tausende Menschen mussten evakuiert werden. Kriegsschiffe bringen Bewohner der Ostküste in Sicherheit.

Am kommenden Wochenende könnte sich die Lage nochmals zuspitzen. Es drohen erneut grosse Hitze und Gewitter. Folgende Bilder zeigen das traurige Ausmass der Feuer.

epa08048248 Fire trucks stand by during a bushfire in Werombi, 50km south west of Sydney, Australia, 06 December 2019.  EPA/MICK TSIKAS  AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Ein Feuerwehrauto umgeben von Flammen in Werombi, 50 Kilometer südlich von Sydney. Bild: EPA

epa08080926 A ferry passes by the Sydney Opera House as smoke haze from bushfires in New South Wales blankets Sydney, Australia, 19 December 2019. Soaring temperatures exceeding 40 degrees Celsius and north westerly winds are fanning a number of fires around Sydney.  EPA/JOEL CARRETT AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Sydney versinkt im Feuerdunst. In der grössten Stadt Australiens leben mehr als fünf Millionen Einwohner. Bild: EPA

epa08084547 Residents put out spot fires on Station Road in Woodside in the Adelaide Hills in Adelaide, South Australia, Australia, 20 December 2019 (issued 21 December 2019). Fires are burning at emergency level across parts of New South Wales and South Australia amid a severe heatwave hitting the country.  EPA/KELLY BARNES AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Vergeblicher Kampf gegen das Feuer: Ein Einwohner von Adelaide im Südwesten Australiens versucht die Flammen mit Wasserkübeln zu löschen. Bild: EPA

FIEL - In this image made from video taken on Dec. 22, 2019, and provided by Oakbank Balhannah CFS, a koala drinks water from a bottle given by a firefighter in Cudlee Creek, South Australia. Thousands of koalas are feared to have died in a wildfire-ravaged area north of Sydney, further diminishing Australia's iconic marsupial, while the fire danger accelerated Saturday, Dec. 28, 2019 in the country’s east as temperatures soared. (Oakbank Balhannah CFS via AP, File)

Dieses Bild ging um die Welt: Ein Feuerwehrmann versorgt einen völlig erschöpften Koala-Bär in Cudlee Creek mit Wasser. Bild: AP

epa08084511 Horses in a paddock as the Gospers Mountain Fire impacts a property at Bilpin, in the Blue Mountains, west of Sydney, New South Wales (NSW), Australia, 21 December 2019. According to media reports, conditions are expected to worsen across much of the state as temperatures exceed 40 degrees Celsius.  EPA/DAN HIMBRECHTS AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Mensch und Tier sind dem Inferno hilflos ausgeliefert. Pferde auf einer Ranch in Bilpin, westlich von Sydney. Bild: EPA

In this satellite image released by Copernicus Sentinel Imagery, 2020 twitter page acquired Dec. 31, 2019, shows the Clyde Mountain Fire, 200 kms. (124 miles) south of Sydney, Australia. (Copernicus Sentinel Imagery via AP)

Ein Satellitenbild zeigt das erschreckende Ausmass der Buschbrände von oben. Aufgenommen am 31. Dezember 2019. Bild: AP

In this photo released and taken Jan. 2, 2020, by the Australian Department of Defense, the HMAS Choules sails off the coast of Mallacoota, Victoria to supply support to people cut off by bush fires. Navy ships plucked hundreds of people from beaches and tens of thousands were urged to flee before hot weather and strong winds in the forecast worsen Australia's already-devastating wildfires. (Australian Department of Defense via AP)

Kriegsschiffe bringen Menschen, die an der Westküste von den Feuer eingeschlossen wurden, in Sicherheit. Bild: AP

epa08096849 The rubble of buildings sits on the ground after they were destroyed by fire in Cobargo, New South Wales, Australia, 01 January 2020.  EPA/SEAN DAVEY NO ARCHIVING AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Die Feuer hinterlassen Tod und Zerstörung. Foto aufgenommen in Cobargo im Bundesstaat New South Wales. Bild: EPA

epaselect epa08080986 A policeman talks to a young girl during a protest outside Kirribilli House in Sydney, Australia, 19 December 2019. Protesters condemn Australian Prime Minister Scott Morrison's decision to take a holiday while bushfires ravage the country. According to local media reports, demonstrators have declared they will camp outside Morrison's house until he comes back.  EPA/STEVEN SAPHORE AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Ein Mädchen demonstriert in Sydney gegen den australischen Premierminister. Er kündigte an, über die Feiertage in die Ferien zu verreisen, brach diese dann aber nach massiver Kritik ab. Bild: EPA

epa08007774 RFS volunteers and NSW Fire and Rescue officers protect a home on Wheelbarrow Ridge Road being impacted by the Gospers Mountain fire near Colo Heights south west of Sydney, Australia, 19 November 2019.  EPA/DEAN LEWINS AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Ein Feuerwehrmann kämpft gegen die Flammen in Colo Heights südwestlich von Sydney. Bild: EPA

epaselect epa08048687 A long exposure photograph shows the Three Sisters rock formation as flames from the Kowmung River fire and the Green Wattle Creek fire are visible from Echo Point lookout in Katoomba, New South Wales, Australia, 06 December 2019.  EPA/STEVEN SAPHORE AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Feuer um die «Three Sisters» Felsformation in den Blue Mountains von New South Wales.
bild: epa

epa08080902 A New South Wales (NSW) Rural Fire Service (RFS) officer and a resident run from a bushfire burning along the Old Hume Highway near the town of Tahmoor, NSW, Australia, 19 December 2019. Soaring temperatures exceeding 40 degrees Celsius and north westerly winds are fanning a number of fires around Sydney.  EPA/DEAN LEWINS  AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Ein Feuerwehrmann und ein Einwohner von Tahmoor flüchten vor dem Feuer. Bild: EPA

epa08048059 New South Wales (NSW) Rural Fire Service (RFS) and Fire and Rescue NSW crews work to protect a property in Kulnura as the Three Mile fire approaches Mangrove Mountain, Australia, 06 December 2019. Bushfire conditions are expected to worsen along the east coast of Australia on 06 December, from the far south of New South Wales to south-east Queensland.  EPA/DAN HIMBRECHTS AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Ein Bild wie aus einem dystopischen Film: Rauch, Feuer und abgebrannte Bäume in Kulnura. Bild: EPA

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Bis zu 70 Meter hohe Flammen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein Paar in Brasilien pflanzte 20 Jahre lang Bäume – und lebt jetzt in einem Wald

Es ist eines der grössten Aufforstungsprojekte der Welt: Das Ehepaar Salgado pflanzte in 20 Jahren einen 68 Millionen Quadratmeter grossen Wald. Sie haben bewiesen, dass der Klimawandel nicht nur gestoppt, sondern auch rückgängig gemacht werden kann.

Anfang der 90er-Jahre wurde der brasilianische Fotografjournalist Sebastiao Ribeiro Salgado nach Ruanda geschickt, um über den schrecklichen Völkermord zu berichten. Das vor Ort Erlebte traumatisierte ihn schwer. 1994 kehrte Salgado in seine Heimat zurück. Er hoffte zu Hause in Minas Gerais, wo er von einem üppigen Wald umgeben aufgewachsen war, Ruhe und Erholung zu finden.

Statt des Waldes aber fand er kilometerweit staubiges und karges Land vor. In wenigen Jahren fand in seiner Heimatstadt …

Artikel lesen
Link zum Artikel