International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A woman stands at the site where a machete-wielding man injured two female police officers before being shot outside the main police station in Charleroi, Belgium, August 6, 2016. REUTERS/Francois Lenoir

Tatort im belgischen Charleroi: Die Behörden gehen von einem terroristisch motivierten Anschlag aus. Bild: FRANCOIS LENOIR/REUTERS

Machetenangriff auf zwei Polizistinnen: Täter rief «Allahu Akbar»



Nach dem Machetenangriff auf zwei Beamtinnen in Belgien prüfen Ermittler einen möglichen islamistischen Hintergrund. Der belgische Premier Charles Michel ging am Samstagabend von einem terroristischen Motiv des Täters aus.

«Das scheint ein neuerlicher Terroranschlag mit terroristischem Zusammenhang zu sein», sagte er dem Sender RTL. Ein Mann hatte wenige Stunden zuvor in Charleroi zwei Polizistinnen auf offener Strasse mit einer Machete angegriffen und eine von ihnen schwer verletzt.

Der Angreifer habe «Allahu Akbar» (arabisch: «Gott ist grösser» oder «Gott ist am grössten») gerufen, teilte die Polizei auf Twitter mit. Belgien ist seit längerem im Visier islamistischer Terroristen.

Ein Polizist erschoss den Mann. Die Identität des Angreifers war am späten Abend noch nicht geklärt. «Ich verurteile den Angriff in Charleroi auf das schärfste», schrieb Ministerpräsident Michel auf Twitter. Innenminister Jan Jambon sprach von einer «abscheulichen Tat».

Polizistin schwer verletzt

Eine der beiden Polizistinnen wurde mit schweren Verletzungen im Gesicht ins Spital gebracht. Die zweite Beamtin erlitt den Angaben zufolge leichte Verletzungen.

Die in Belgien zuständige Stelle zur Bewertung der Terrorbedrohung (Ocam) liess die Terrorwarnstufe im Land zunächst unverändert, wie Jambon mitteilte. Derzeit gilt Stufe 3. Das ist die zweithöchste von insgesamt 4 Stufen - sie bedeutet, dass eine Terrorattacke möglich und wahrscheinlich ist.

Der Angriff ereignete sich vor dem örtlichen Polizeihauptquartier. Direkt nach der Tat riegelte die Polizei die Strassen rund um den Anschlagsort ab. Charleroi hat etwa 200'000 Einwohner und liegt circa 50 Kilometer südlich von Brüssel.

Frühere Verbindungen mit Charleroi

In der Vergangenheit haben islamistische Terroristen von Belgien aus auch in Frankreich zugeschlagen. Einer der Attentäter der Anschlagsserie in Paris vom Januar 2015, unter anderem auf das Magazin «Charlie Hebdo», hatte Verbindungen nach Charleroi.

Auch der getötete mutmassliche Drahtzieher der Pariser Attentate vom November 2015 mit 130 Todesopfern kam aus Belgien. Im März sprengten sich drei Selbstmordattentäter auf dem Flughafen von Brüssel und in einer Metrostation in die Luft und rissen mehr als 30 Menschen in den Tod. (kad/sda/dpa)

Paris-Attentäter Abdeslam in Belgien verhaftet

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

10'000 an der Klimademo

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

91
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

10'000 an der Klimademo

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

91
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

10'000 an der Klimademo

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Angelo C. 07.08.2016 11:27
    Highlight Highlight Zitat : "Nach dem Machetenangriff auf zwei Beamtinnen in Belgien prüfen Ermittler einen möglichen islamistischen Hintergrund."

    Jedes Mal diese dümmlichen Aussagen über "mögliche terroristische Hintergründe", es genügt offenbar nicht, wenn Einer Allahu Akbar ruft 🙄! Ein Witz ist auch, dass man bis heute offenbar nicht imstande war, ermittlungstechnisch Nationalität und Herkunft des Täters abzuklären - Belgien wie es leibt und lebt...

    Muss übrigens ein Feigling und Weichei in Tateinheit gewesen sein, dieser junge Mann, denn er hat sich mutmasslich gezielt weibliche PolizistInnen ausgesucht.

Terroristenangriff im Niger – Zahl der Toten auf 166 gestiegen

Bei dem Angriff mutmasslich islamistischer Extremisten im westafrikanischen Niger sind vergangene Woche deutlich mehr Menschen getötet worden als bisher bekannt. Die Regierung korrigierte die Zahl der Opfer am späten Sonntagabend auf 89. Zunächst war von mindestens 31 getöteten Soldaten die Rede gewesen. Zudem seien 77 Angreifer getötet worden, hiess es. Damit gibt es insgesamt 166 Tote. Die Regierung verkündete drei nationale Trauertage von Montag an.

Schwer bewaffnete Kämpfer hatten am …

Artikel lesen
Link zum Artikel