DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Brand brach an Steuerbord der «MSC Lirica» aus.
Der Brand brach an Steuerbord der «MSC Lirica» aus. Bild: keystone

Feuer auf Kreuzfahrtschiff

13.03.2021, 16:4113.03.2021, 16:50

Auf dem Kreuzfahrtschiff «MSC Lirica», das seit Ende Januar im Hafen von Korfu in Griechenland vor Anker liegt, ist am Freitag ein Feuer ausgebrochen.

Bild: keystone

An Bord des Kreuzfahrtschiffs, das der Reederei MSC Crociere S.A. gehört, befanden sich nur 51 Crew-Mitglieder. Die Ursache für den Brand, der auf Steuerbordseite der mehr als 250 Meter langen «MSC Lirica» ausgebrochen war, konnte bisher noch nicht eruiert werden.

Bild: keystone

Das Feuer war offenbar in einem leeren Rettungsboot auf Deck 6 ausgebrochen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Brand konnte inzwischen unter Kontrolle gebracht werden.

(dhr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wenn das Schiff fast nicht in den Hafen passt

1 / 19
Wenn das Schiff fast nicht in den Hafen passt
quelle: ap/pa / steve parsons
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hier werden Kreuzfahrtschiffe verschrottet

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
Schüsse bei Anti-Kriegs-Protest in Russland

Bei einem Protest gegen die Mobilmachung von Reservisten sind Polizisten laut Bürgerrechtlern in der russischen Teilrepublik Dagestan im Kaukasus mit Warnschüssen gegen Demonstranten vorgegangen.

Zur Story