DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Anschlagspläne bei Olympia: Brasilianische Polizei nimmt 10 Terror-Verdächtige fest



Zwei Wochen vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro hat die brasilianische Polizei nach offiziellen Angaben zehn Personen festgenommen, die möglicherweise terroristische Anschläge geplant haben. Der Präsident Michel Temer hat das Sicherheitskabinett einberufen.

Wie das Portal «O Globo» berichtete, habe die Gruppe bereits an konkreten Plänen gearbeitet und sei im Zuge eines neuen Anti-Terror-Gesetzes festgenommen worden.

People queue at a security check to enter the main press center as Brazilian military police soldiers provide security at the 2016 Rio Olympics Park in Rio de Janeiro, Brazil, July 21, 2016.  REUTERS/Fabrizio Bensch

Bewachter Eingang zum Pressezentrum in Rio de Janeiro.
Bild: FABRIZIO BENSCH/REUTERS

Dies teilte das Präsidialamt am Donnerstag mit. Die Ermittlungsbehörden erklärten, es werde untersucht, ob es sich um eine Zelle der Terrormiliz «Islamischer Staat» («IS») handle.

Das Justizministerium teilte mit, die Polizei habe eine Gruppe zerschlagen, die Terroranschläge in neun brasilianischen Staaten geplant habe. Die Olympischen Spiele 2016 werden vom 5. bis zum 21. August 2016 in Rio de Janeiro ausgetragen. (meg/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Was die Ausbreitung der Delta-Variante in Grossbritannien für die Schweiz bedeutet

Die hochansteckende indische Variante macht in Grossbritannien schon drei Viertel aller Fälle aus. Die ersten Studien zur Wirksamkeit der Impfung bei der Delta-Variante dürften auch für die Schweiz von Interesse sein.

Die steigenden Fallzahlen in Grossbritannien sorgen seit Tagen für Schlagzeilen. Tatsächlich bereiten die Kurven den britischen Behörden Sorgen – schliesslich wären für den 21. Juni weitere Öffnungen geplant. Doch der Impfvorreiter Grossbritannien hat in den letzten Tagen erstmals seit Anfang März wieder mehr Fälle pro Million Einwohner registriert als die Schweiz.

Für den Anstieg verantwortlich sind im Vergleich zu früheren Wellen vor allem jüngere Personen aus stark betroffenen Regionen im …

Artikel lesen
Link zum Artikel