DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Höchstwert bei Jungwählern in Brasilien – Bolsonaro ist nicht erfreut

06.05.2022, 16:3206.05.2022, 17:22
Jair Bolsonaro
Jair BolsonaroBild: keystone

Vor der Präsidentschaftswahl in Brasilien im Oktober hat das Oberste Wahlgericht einen Rekord bei den Einschreibungen Jugendlicher registriert. Dies gab der Präsident des Wahlgerichts in Brasília, Edson Fachin, einer Mitteilung vom späten Donnerstag (Ortszeit) zufolge zum Ende der Einschreibefrist bekannt.

«Zwischen Januar und April dieses Jahres hat das Land 2'042'817 neue Wähler zwischen 16 und 18 Jahren gewonnen, die am 2. Oktober an die Urnen gehen werden, um das Wahlrecht auszuüben», sagte Fachin demnach. Dies entspreche einem Anstieg von 47,2 Prozent zum Vergleichszeitraum 2018 und 57,4 Prozent zum Vergleichszeitraum 2014.

In Brasilien ist Wählen für alle 18- bis 70-Jährigen Pflicht; wer nicht wählt, muss eine kleine Geldstrafe zahlen. Die 16- und 17-Jährigen können wählen, sind aber nicht verpflichtet.

Präsident Jair Bolsonaro stellte in einer Live-Übertragung am Donnerstagabend erneut das brasilianische Wahlsystem in Frage und sagte, seine Partei strebe eine Überprüfung an. Der Rechtspolitiker will sich im Oktober eine weitere Amtszeit sichern. In jüngsten Umfragen liegt der linke Ex-Staatschef Luiz Inacio Lula da Silva vor Bolsonaro. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

24 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Liebu
06.05.2022 17:24registriert Oktober 2020
Bolsonaro, der Trump Brasiliens.
Wahlsystem in Frage stellen kennen wir schon.
Wenn das Resultat nicht passt, wird die Wahl in Frage gestellt.
1041
Melden
Zum Kommentar
avatar
Magnum
06.05.2022 17:56registriert Februar 2015
Wenn Rechtspopulisten mit einem Wahlsystem unzufrieden sind, dann liegt das nicht daran, dass besagtes System den Willen der Wahlberechtigten ungenügend abbildet. Sondern daran, dass der Wählerwillen ungenügend zu ihren Gunsten verzerrt wird.

Rechtspopulisten machen nur etwas zu ihrem Machterhalt und nicht, um die Demokratie per se zu verbessern. Bolsonaro dient als Musterbeispiel dafür.
681
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hans Jürg
06.05.2022 18:35registriert Januar 2015
"Präsident Jair Bolsonaro stellte in einer Live-Übertragung am Donnerstagabend erneut das brasilianische Wahlsystem in Frage "

Er würde es am liebsten das Wahlsystem so anpassen, dass es dem von Belarus oder Russland entspricht.

Als ersten Schritt möchte er das System so "optimieren", wie dasjenige in Ungarn.
430
Melden
Zum Kommentar
24
Ukraine-Krieg im Mittelpunkt: Das musst du zum heutigen G7-Krisengipfel wissen
Am Sonntag treffen sich die Staatschefs der G7 auf Schloss Elmau in Bayern. Auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ist eingeladen. 6 Fragen und 6 Antworten zum Gipfel.

Seit Januar hat Deutschland die Präsidentschaft der G7 inne, wieder lädt die Bundesregierung die Mächtigen ins Schloss Elmau, einem Fünfsterne-Edelhotel auf 1008 Meter, am Fusse des Wettersteingebirges in Oberbayern.

Zur Story