International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Steckt ein neuer Virustyp hinter der rätselhaften Lungenkrankheit in China?

Die Ausbreitung einer mysteriösen Lungenkrankheit in der zentralchinesischen Metropole Wuhan könnte auf einen neuartigen Coronavirus zurückgehen.



Das chinesische Staatsfernsehen berichtete am Donnerstag, anhand erster Untersuchungen glaubten die Experten, dass die Krankheit auf einen neuen Typ dieser Virus-Familie zurückgehe. Die volle Gen-Sequenz sei bei einem Patienten identifiziert worden. Das Virus zeige die typische Morphologie eines Coronavirus und sei bei 15 weiteren Erkrankten bestätigt worden.

FILE - In this undated file image released by the British Health Protection Agency shows an electron microscope image of a coronavirus, part of a family of viruses that cause ailments including the common cold and SARS, which was first identified last year in the Middle East. Two respiratory viruses in different parts of the world have captured the attention of global health officials _ a novel coronavirus in the Middle East and a new bird flu spreading in China. Last week, the coronavirus related to SARS spread to France, where one patient who probably caught the disease in Dubai infected his hospital roommate. Officials are now trying to track down everyone who went on a tour group holiday to Dubai with the first patient as well as all contacts of the second patient. Since it was first spotted last year, the new coronavirus has infected 34 people, killing 18 of them. Nearly all had some connection to the Middle East. (AP Photo/Health Protection Agency, File)

Der Coronavirus – das neue Virus soll eine neue Art dieses Virus sein. Bild: AP Health Protection Agency

Coronaviren können sowohl eine normale Erkältung auslösen als auch gefährliche Erkrankungen wie die Lungenseuche Sars (Severe Acute Respiratory Syndrome) oder Mers (Middle East Respiratory Syndrome). Sie kommen bei Menschen und in der Tierwelt vor. Als Ursache wurde in Wuhan ein Markt verdächtigt, wo neben Fischen auch Wildtiere verkauft wurden. Bislang ist die Infektion bei 59 Menschen bestätigt, von denen nach jüngsten Angaben acht als geheilt wieder das Krankenhaus verlassen haben. Der Zustand von sieben Patienten galt zuletzt aber als kritisch. Todesfälle gibt es bislang nicht.

Als Reaktion auf den Ausbruch der Lungenkrankheit hat die amerikanische Botschaft in Peking eine Reisewarnung ausgegeben. Reisende nach Wuhan sollen Tiermärkte und den Kontakt mit Tieren oder auch ungekochtes Fleisch meiden, hiess es auf der Webseite. Auch sollten sie kranken Personen aus dem Weg gehen und sich die Hände häufig mit Seife und Wasser waschen. Wer in Wuhan gewesen sei und sich krank fühle, solle umgehend medizinische Hilfe suche und den Kontakt mit anderen vermeiden, hiess es weiter. Bevor der Arzt aufgesucht werde, solle die Praxis oder Klinik über die Reisegeschichte und die Symptome unterrichtet werden. (bzbasel.ch)

Diese Viren sind Schuld an Gliederschmerzen und Fieber

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Covid-19-Herde: Welche Rolle spielt die Luftverschmutzung?

Die WHO hält auf ihrer Homepage fest:

Auf ein ähnliches Fazit kommt der Europäische Rechnungshof. In einem Sonderbericht hält er fest, wie sich Luftverschmutzung auf die menschliche Gesundheit auswirkt.

Weshalb spielt das im Zusammenhang mit Covid-19 eine Rolle? Weil für Covid-19 gilt, wie es die tagesschau.de etwas salopp, aber treffend zusammenfasst: «Alles, was der Lunge schadet, ist eher suboptimal.» Der unwissenschaftliche Schluss daraus lautet: Bewohner von Gebieten mit schlechter …

Artikel lesen
Link zum Artikel