International
China

Wahlen Taiwan: Regierende Demokratische Fortschrittspartei führt

Taiwan vor den Wahlen: Regierende Demokratische Fortschrittspartei führt in Umfragen

02.01.2024, 07:3602.01.2024, 15:45
Mehr «International»
Taiwan President and Democratic Progressive Party presidential candidate William Lai speaks at the presidential debates at Taiwan Public Television Service in Taipei, Taiwan, Saturday, Dec. 30, 2023.  ...
William Lai von der regierenden Demokratischen Fortschrittspartei (DPP).Bild: keystone

Rund zehn Tage vor den Wahlen im ostasiatischen Inselstaat Taiwan sehen Umfragen die regierende Demokratische Fortschrittspartei (DPP) weiter in Führung. Laut einer Erhebung der Zeitung «United Daily News» vom Dienstag lag DPP-Kandidat William Lai mit 32 Prozent vor dem Konkurrenten der konservativen Kuomintang, Hou Yu-ih (27 Prozent). Ko Wen-je von der erst 2019 gegründeten Taiwanischen Volkspartei kam demnach auf 21 Prozent. Auch in anderen Umfragen wie etwa der des Fernsehsenders TVBS vom Montag führte Lai.

Die Menschen der Inselrepublik mit mehr als 23 Millionen Einwohnern sind am 13. Januar aufgerufen, einen neuen Präsidenten und ein neues Parlament zu wählen. Die noch amtierende Präsidentin Tsai Ing-wen tritt nach zwei Amtszeiten nicht mehr an. Die jüngsten Erhebungen dürften die letzten sein, bevor ab diesem Mittwoch bis zum Ende der Abstimmung nicht mehr über Wahlumfragen berichtet werden darf.

Wer künftig in der Hauptstadt Taipeh regiert, dürfte auch das Verhältnis zwischen Taiwan und dem mächtigen Nachbarn China beeinflussen. Unter Tsai riss der Kontakt zwischen den Regierungen der beiden Länder ab. Die kommunistische Partei in Peking, die Taiwan als Teil Chinas ansieht, hält die DPP für Separatisten und kündigt immer wieder eine Wiedervereinigung an – notfalls auch mit militärischen Mitteln. Andere Parteien in Taiwan, wie die Kuomintang, gelten dagegen als chinafreundlicher. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9
Möglicher Terror gegen LGBTQI+-Gemeinschaft: USA mahnen zur Vorsicht

Die US-Regierung ruft ihre Bürgerinnen und Bürgern wegen möglicher Terroranschläge gegen die LGBTQI+-Gemeinschaft weltweit zu Wachsamkeit auf. «Aufgrund der Möglichkeit von Terroranschlägen, Demonstrationen oder gewalttätigen Aktionen gegen US-Bürger oder deren Interessen rät das Aussenministerium US-Bürgern in Übersee zu erhöhter Vorsicht», schrieb das US-Aussenministerium am Freitag in einem weltweiten Sicherheitshinweis.

Zur Story